Denkwürdiges Picknickdecken-Konzert der Musikschule im Menzerpark

Nicole Staber (l.)

Am Abend des letzten Schultags vor den Sommerferien konnte die pädagogische Leiterin der Musikschule Nicole Staber zahlreiche Eltern und Schüler im Menzerpark begrüßen. Grund dafür war das erste Picknickdecken-Konzert der Musikschule. Dieses war kurzfristig und den Corona-Regeln entsprechend geplant worden, um die Kinder mit einer schönen Veranstaltung in die Sommerferien zu entlassen.

v.l.: Gemeinderat Mathias Kurz, Christine Schilling, Michael Reinig, Britta Kettenmann, Alexander Hahn

Oberbürgermeister Hans Reinwald, Bürgermeisterin Claudia Felden sowie aus dem Gemeinderat Britta Kettenmann, Nathalie Müller, Christine Schilling, Alexander Hahn, Mathias Kurz und Michael Reinig kamen ebenfalls dazu und am Zaun lauschten auch zufällige Passanten.

Beteiligt waren zahlreiche Schüler aus den Fächern Instrumenten Klavier, Geige, Gitarre und Querflöte mit Solo-Auftritten. Den Anfang machte aber ein Familien-Ensemble, das von Gitarrenlehrer Humberto Colacio gecoacht wurde.

Bürgermeisterin Claudia Felden, Gemeinderätin Nathalie Müller

Familie Bollmann mit den Söhnen Charlie (Klavier), Leo (Gitarre), Henri (Cello) und Felix (Percussion) sowie Mutter Melanie (Gesang) trat mit einem brasilianischen Lied auf und sorgte für genau die richtige Stimmung bei den sommerlichen Temperaturen. Außerdem hatte die Blockflötengruppe von Frau Staber aus der 1. Klasse der Turmschule ihren Abschlussauftritt nach einem Jahr Unterricht. Die Cantalinis, die älteste Chorgruppe (8 bis 12 Jahre) des Kinderchors von Frau Staber, trugen ebenfalls zwei Lieder vor. Und auch das Cello-Ensemble von Frau Uzal war mit einem Stück von Beethoven dabei.

v.l.: Oberbürgermeister Hans Reinwald, Thomas Wagner

Vor dem letzten Stück nutzte Herr Reinwald noch die Gelegenheit, um ein paar Worte zu sagen und sich bei allen Beteiligten zu bedanken. Er betonte, wie wichtig gerade in dieser Corona-Zeit ein solches Konzert ist, um weiterhin Musik zu machen, Präsenz zu zeigen, ein bißchen Lebensfreude zu verbreiten.

Den stimmungsvollen Schlusspunkt setzte der 10jährige Julian Pidde mit dem Lied „I am sailing“. Er singt im Chor bei Frau Staber und hatte damit einen schönen Solo-Auftritt (begleitet von Herrn Wagner am Klavier).

Ein großer Dank geht an Familie Bähr für die Bereitstellung der Tonanlage, außerdem an Herrn Wagner und Herrn Staber für die technische Unterstützung. Die Firma Adam Müller hatte für die Mitwirkenden dankenswerterweise Getränke gespendet. Die Zuhörer*innen auf den Picknickdecken waren begeistert von dem Konzert. Schon jetzt steht fest, dass die Musikschule auch im nächsten Jahr wieder im Menzerpark musizieren möchte.

Für Sie ausgesuchte Artikel - ebenfalls lesenswert:

LeimenBlog.de Ihre lokale Internetzeitung für Leimen, Nußloch, Sandhausen

Kurz-URL: https://leimenblog.de/?p=132709

Sie müssen eingeloggt sein, um kommentieren zu können. Login

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen