Die Bürgermeisterin als Praktikantin –
Claudia Felden an der Freibad-Kasse

Die Bürgermeisterin als Praktikantin, Claudia Felden an der Freibadkasse

(fwu – 4.9.23) Da staunten die frühen Badegäste im Leimener Freibad morgens um neun Uhr nicht schlecht. Eine neue Dame an der Kasse, die für den Zutritt zum Bad zuständig war. Und es war nicht nur eine neue Praktikantin, die hier ihre ersten Schritte am ebenfalls erst in dieser Saison installierten teilautomatischen Zutrittssystem übte, sondern Leimens Erste Beigeordnete, Bürgermeisterin Claudia Felden, zu deren Aufgabenbereichen auch die Stadtwerke und mit ihnen der Bäderpark gehört.

Einmal pro Jahr besucht Claudia Felden eines der ihr unterstellten Ämter, um sich in ein ihr bisher in der Praxis unbekanntes Aufgabenfeld näher anzusehen und die dortige Arbeit quasi als „Betroffene“ anzusehen. In diesem Jahr, Anfang September, war dies nun das Freibad und insbesondere das teilautomatischen Zutrittssystem. Wie gut funktioniert es, worauf ist zu achten, was müssen die Mitarbeiter an dieser Stelle können. Das waren die Fragen, mit denen sie sich hier auseinandersetzte, dabei angeleitet von Schwimmmeister Tobias Hornisch, der sie auch in andere Morgentätigkeiten im Freibad anwies. 

So das tägliche Abdecken des großen Beckens, das nachts mit einer Schutzfolie gegen Temperaturverlust geschützt ist. Dann die Prüfung der Wasserqualität mittels chemischer Anlalyse und zuletzt das Kassen- und Zutrittssystem. Dabei stellte Bürgermeisterin Claudia Felden fest, dass die für diesen Bereich ausgegebene „Dienstkleidung“, ein Bäderpark-T-Shirt, durchaus zu kühle sein kann, wie an ihrem Praktikanten-Morgen. Aber natürlich ist auch für kühlere Tage vorgesorgt. Ein Kapuzenpulli im Bäderpark-Design sorgt dafür, dass man nicht frieren muss. 

Das Kassen- und Zutrittssystem erreichte übrigens volle Punktzahl in der Bewertung der Bürgermeisterin. Es erfüllt seinen Zweck sehr gut, vermindert Wartezeiten und entlastet auch das Personal. Praktikumsauftrag erfüllt!

In den vergangenen Jahre absolviert Claudia Felden auch schon Praktika in der städtischen Kämmerei, in der dortigen Vollsteckungsstelle. Oder in der Beschwerdestelle, wo sie sich mit Einsprüchen gegen Bußgeldbescheide auseinandersetzte. Auch handwerkliche Tätigkeiten gehörten schon zu ihren Praktika, wie das Verlegen von Pflastersteinen im Waldstadion oder die Reinigung von Straßenlaternen, bei denen es mittels Steiger hoch hinausging, um die Laternen auch ganz oben zu putzen. Eine Pflege, die allen Laternen turnusmäßig zukommt. Auch die Überprüfung von Kinderspielplätzen stand für sie schon auf der Agenda.

In den ihr unterstellen Ämtern Kämmerei, Ordnungsamt und Stadtwerke gibt es bestimmt auch im nächsten Jahr noch einen interessanten Praktikantinnenplatz, der Bürgermeisterin Felden einen neuen oder erweiterten Einblick in die vielfältigen Aufgaben der städtischen Mitarbeiter bietet. Seien wir also nicht überrascht, sie in in einer anderen Arbeitskleidung bei einer neuen Beschäftigung zu sehen.

LeimenBlog.de Ihre lokale Internetzeitung für Leimen, Nußloch, Sandhausen

Kurz-URL: https://leimenblog.de/?p=166947

Sie müssen eingeloggt sein, um kommentieren zu können. Login

6581 - Elektro Lutsch Banner 300c

Mattern Optik - Banner 300 - 4

Dr Ullrich -  Banner 300 - 2015

Autoglas300x120

Spargelhof Köllner Logo 300x120

Woesch 300x120

Turmapotheke Logo NEU 300x120

Gallery

19620-Hochwasser-14 19620-Hochwasser-13 19620-Hochwasser-12 19620-Hochwasser-11 19620-Hochwasser-10 19620-Hochwasser-9 19620-Hochwasser-8 19620-Hochwasser-7 19620-Hochwasser-6

Werbung

Letzte Fotoserie:

19620-Hochwasser-14 19620-Hochwasser-13 19620-Hochwasser-12 19620-Hochwasser-11 19620-Hochwasser-10 19620-Hochwasser-9

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen