Die Familie absichern: Die vier wichtige Versicherungen für die Liebsten

(em – 12.8.21) Die finanzielle Verantwortung für Familienmitglieder zu tragen ist eine Aufgabe, die nach der Geburt des ersten Kindes alle Eltern trifft. Es tut gut zu wissen, dass jemand diese Verantwortung schultert, sollte einmal etwas Gravierendes passieren. Diverse Versicherungen greifen im Fall der Fälle und sichern Eltern und Kinder finanziell ab. Im folgenden Beitrag erfahren Sie, welche Versicherungen Sie als Familie brauchen.

Versicherungen für die Familie – was ist wirklich notwendig?

Verschiedene Lebensabschnitte kommen mit unterschiedlichen Anforderungen an den Versicherungsschutz. Es gibt mehrere Möglichkeiten, die Familie abzusichern, einige Policen sind aber unverzichtbarer als andere. Zu den essenziellen Schutzmaßnahmen zählen:

  • Familienunfallversicherung
  • Ablebensversicherung bzw. Risikolebensversicherung
  • Berufsunfähigkeitsversicherung
  • Private Haftpflichtversicherung

Familienunfallversicherung

Unfälle gehen oft mit einer Verletzung einher, welche unter Umständen auch schwerer ausfallen kann. Besonders Kinder können Risiken noch nicht gut einschätzen und verletzen sich gelegentlich. Natürlich besteht auch für Erwachsene ein Verletzungsrisiko bei vielen Aktivitäten – oft ziehen diese längerfristige Folgen nach sich. Die Familienunfallversicherung ergänzt den bestehenden gesetzlichen Unfallschutz, der nur bei Arbeitsunfällen und deren Folgen wirkt.

Mit der Familienunfallversicherung sind Familien samt Nachwuchs auch bei Freizeitaktivitäten geschützt. Man kann diese Versicherung auch nur für einen gewissen Zeitraum abschließen, zum Beispiel für den anstehenden Wanderurlaub.

Ablebensversicherung

Die Ablebensversicherung – oft auch als Risikolebensversicherung bezeichnet – ist eine weitere Möglichkeit zum Absichern der Familie. Sie ist dann besonders wichtig, wenn ein Elternteil verstirbt. Denn die laufenden Kosten, die eine Familie zu tragen hat, müssen weiterhin gedeckt werden. Das kann nahezu unmöglich sein, wenn ein Einkommen wegfällt. Besonders dann, wenn zusätzliche Kosten entstehen. Wenn etwa gerade der Bau einer Immobilie per Kredit finanziert wird, nimmt diese Versicherung ein paar Sorgen von den Schultern.

Verschiedene Varianten decken unterschiedliche Bedürfnisse ab:

  • Festgelegte Laufzeit: Familienmitglieder sind abgesichert, sollte es innerhalb einer festgelegten Laufzeit zum Todesfall des Versicherungsnehmers kommen.
  • Unbestimmte Laufzeit: Bei der lebenslänglichen Todesfallversicherung fallen höhere Raten an – die tatsächliche (Monats-)Rate hängt vom Alter des Versicherungsnehmers zum Zeitpunkt des Abschlusses ab.

Wichtig: Je älter Versicherungsnehmer bei Abschluss sind und je länger die Versicherung läuft, desto höher sind die monatlichen Raten. Die Raten hängen von verschiedenen Faktoren ab:

  • Alter am Anfang und am Ende der Laufzeit
  • Versicherungssumme
  • Laufzeit
  • Gesundheitlicher Ist-Zustand: Übergewicht, Diabetes, chronische Krankheiten etc.
  • Lebensstil: Raucher oder Sportler
  • Gefahrenpotenzial im Beruf und der Freizeit: Arbeiter und Beamte haben unterschiedliche Risiken, so auch Motorradfahrer und Tennisspieler

Sollte es zu diesem tragischen Fall kommen, so bekommen die Hinterbliebenen einen festgelegten Betrag ausgezahlt: die Todesfallsumme. Bei Abschluss der Versicherung sollte darauf geachtet werden, welche Summe monatlich zu entrichten ist und wie hoch die Todesfallsumme ausfällt. Sie soll Lebenshaltungskosten und Fixkosten wie Kreditraten decken und vielleicht auch die Steuern, die Erben beim Ableben zu entrichten hätten.

Berufsunfähigkeitsversicherung

Die Berufslaufbahn birgt einige Gefahren, die nicht vorherzusehen sind. Vorübergehende Berufsunfähigkeit trifft in Deutschland im Schnitt jeden fünften Angestellten und jeden dritten Arbeiter. Für Unfälle und krankheitsbedingte Arbeitsunfähigkeit greift die private Berufsunfähigkeitsversicherung. Die gesetzliche Unfallversicherung gilt nur bei tatsächlichen Unfällen, für langfristige Ausfälle braucht es privaten Schutz.

Bei Eintreten von Krankheit oder Invalidität hilft die private Berufsunfähigkeitsversicherung sofort mit finanziellen Mitteln, um das wegfallende Einkommen zu kompensieren und Fixkosten zu decken.

Private Haftpflichtversicherung

Man kann als Elternteil unmöglich jeden Handgriff der Kleinen überwachen, schon gar nicht, wenn zwei oder drei Kinder gleichzeitig die Welt erkunden. Für Eltern ist die private Haftpflichtversicherung eine Möglichkeit, sich selbst etwas Stress zu nehmen: Den Gedankenspielen, wer wohl für den Schaden aufkommt, wenn das Kind bei den Nachbarn am Kabel zieht und versehentlich den neuen Laptop vom Tisch reißt, wird dadurch ein Ende gesetzt.

Die private Haftpflichtversicherung übernimmt nämlich die Kosten für die von Familienmitgliedern verursachen Schäden im eigenen Heim, bei Freunden oder Nachbarn. Sie deckt alle Kosten, die bei einer Reparatur anfallen oder stellt die finanziellen Mittel für einen Neukauf.

Die private Haftpflichtversicherung greift auch bei Personenschäden. Sie deckt Behandlungskosten etwaiger Verletzungen Dritter. Angenommen, ein Kind rennt auf die Straße und ein Fahrzeug muss ausweichen. Dabei verletzt das Fahrzeug eine dritte Person: Die Versicherung deckt Schäden, die am Fahrzeug entstehen und weiters die für die Krankenkasse der dritten Person anfallenden Kosten und das Schmerzensgeld.

Fazit

Das Familienglück kann mit verschiedenen Policen abgesichert werden. Bei Ableben und Berufsunfähigkeit fällt ein ganzes Einkommen weg, was zu gravierenden Einschnitten hinsichtlich des Lebensstandards führen kann. Um beruhigter mit den Liebsten in die gemeinsame Zukunft blicken zu können, sollten eine Ablebensversicherung, Berufsunfähigkeitsversicherung, private Haftpflichtversicherung und Familienunfallversicherung abgeschlossen werden.

LeimenBlog.de Ihre lokale Internetzeitung für Leimen, Nußloch, Sandhausen

Kurz-URL: https://leimenblog.de/?p=141511

Sie müssen eingeloggt sein, um kommentieren zu können. Login

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen