Die Lindis und die Gemeinde Nußloch sagen goodbye, tschüss und auf Wiedersehen

(bmf 3.8.23) „Wenn man Abschied nimmt, geht nach Unbestimmt, mit dem Wind, wie (Linden-) Blätter weh`n. . .“

Ein roter Herz-Luftballon, der in den Himmel steigt, das war das bleibende Bild, mit dem die Lindis als Schulgemeinschaft zusammen mit vielen anderen geladenen Gästen am vergangenen Dienstag Frau Weber nach fast zehn Jahren als Schulleiterin verabschiedet haben.

Wie Konrektorin Frau Oser in ihrer Begrüßung verriet, haben schon Monate im Voraus viele kleine und große Lindis hinter Frau Webers Rücken eifrig und wuselig für die Abschiedsfeier geprobt, gearbeitet und vorbereitet. So entstand ein abwechslungsreiches und buntes Programm. Dieses machte durchweg deutlich, wie sehr die Lindenschule – allen voran die Lindenschülerinnen und Lindenschüler – Frau Weber am Herzen lagen, sowie ihr offenbar über die Jahre hinweg ans Herz gewachsen sind.

Durch das Programm führten charmant die jungen Moderatorinnen Ella und Jule, die als ersten Programmpunkt die Hortkids ankündigen durften. “ Du bist eine Sensation!“, so der toll vorgetragene Song, der allen eine Gänsehaut zauberte. Im Anschluss gaben die Kolibris und die Füchse aus den zweiten Klassen den Einmaleins-Hit zum Besten.
Und da Frau Weber ja künftig viel Freizeit haben wird, machten ihr Ella und Jule schon einmal ein paar Vorschläge und lieferten auch gleich einen kleinen Vorgeschmack darauf. Wie wäre es zum Beispiel mit einem Theaterstück a la „der Handschuh“, hier bravo aufgeführt von den Drittklässlern, oder aber einem Konzert mit einem Trio aus Querflöte und zwei Saxophonen. Es folgten Chor-Darbietungen von den Erstklässlern, sowie das von Klasse 4 vorgetragene `Should auld acquaintance`, eingebettet in einen Kreistanz.

Das große Highlight folgte, als die gesamte Schulgemeinschaft Frau Weber mit besagtem Herzluftballon nach draußen auf den Pausenhof führte. Dort ließ Frau Weber nach dem gemeinsamen Countdown den mit Helium gefüllten Ballon in den Nußlocher Himmel steigen. “Alter, fliegt der hoch!“, konnte man Kinder rufen hören.

Die kleinen Lindis wurden hiermit nach Hause entlassen und es ging mit dem zweiten Teil der Verabschiedung weiter.
Bürgermeister Joachim Förster griff das Motto `Loslassen` direkt auf und fand in seiner Ansprache wertschätzende Worte für die gemeinsame Zeit und die vertrauensvolle Zusammenarbeit.

Frau Ott sprach als Vertreterin des Staatlichen Schulamtes Mannheim von zündenden Funken, die Frau Weber an vielen Stellen weitertrug.

Zwischendurch gab es eine mitreißende Gitarren- und Gesangsdarbietung von Daghet, eine tolle Tanzvorführung von Nilay, sowie ein virtuos vorgetragenes Klavierstück von Marie.

Herr Schuster erwähnte als Elternbeiratsvorsitzender wiederum, wie gut aufgehoben sich die Eltern der Lindis an der Schule fühlen und die Lindenschule als etwas Besonderes empfinden. Frau Rauth und Frau Roscher vom Förderverein überreichten eine Ehrentafel in Erinnerung an alle bisherigen Schulleitungen seit 1974, auf der nun auch Frau Weber ihren Platz fand.
Eine besondere digitale Überraschung kam nun über den Bildschirm – Grußworte in Form von Videobotschaften von Verwandten und Freunden aus aller Welt.

Konrektorin Frau Oser fand anschließend bewegende Worte für den Abschied, der die ganz besonders enge, vertraute und vertrauensvolle Zusammenarbeit im Schulleitungsteam beschrieb. Auch Frau Webers Ziel, immer alle Kinder mitzunehmen und teilhaben zu lassen kam darin zum Ausdruck.

Das Kollegium sowie alle an der Schule Beschäftigten rezitierten im Anschluss eines ihrer Lieblingsgedichte von Hermann Hesse, „Stufen“. Demnach wohnt allem (Neu-) Anfang ein Zauber inne. . . Sie überreichten ein von Herrn Ulrich gestaltetes Graffiti- Kunstwerk, das gesammelte Assoziationen über Frau Weber vereinte.

Ganz zum Schluss blieb es ihr selbst, noch ein paar persönliche Worte an die Versammelten zu richten. Dabei ließ sie die vergangenen Jahre Revue passieren, sprach von prägenden Erfahrungen, Herausforderungen, Erfolgen, Krisen, und damit von allem, was sie letztendlich zu dem Menschen werden ließ, der sie jetzt ist.

Sie schloss mit einem Zitat von Dag Hammerskjöld: „Dem vergangenen Dank, dem Kommenden Ja“

Frau Weber, die Lindis sowie die Gemeinde Nußloch wünschen Ihnen einfach alles Liebe! In Ihrer Lindenschule sind Sie immer willkommen! So verabschieden sich auch alle Kinder und Kolleginnen in die Ferienpause und wünschen allen einen ganz zauberhaften Sommer!

LeimenBlog.de Ihre lokale Internetzeitung für Leimen, Nußloch, Sandhausen

Kurz-URL: https://leimenblog.de/?p=165438

Sie müssen eingeloggt sein, um kommentieren zu können. Login

Turmapotheke Logo NEU 300x120
Autoglas300x120

Mattern Optik - Banner 300 - 4

Spargelhof Köllner Logo 300x120
6581 - Elektro Lutsch Banner 300c

Woesch 300x120
Dr Ullrich -  Banner 300 - 2015

Gallery

19620-Hochwasser-14 19620-Hochwasser-13 19620-Hochwasser-12 19620-Hochwasser-11 19620-Hochwasser-10 19620-Hochwasser-9 19620-Hochwasser-8 19620-Hochwasser-7 19620-Hochwasser-6

Werbung

Letzte Fotoserie:

19620-Hochwasser-14 19620-Hochwasser-13 19620-Hochwasser-12 19620-Hochwasser-11 19620-Hochwasser-10 19620-Hochwasser-9

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen