Diljemer Wald im Zeichen des Klimawandels: Auf dem Weg zum mediterranen Mischwald

(fwu – 18.10.22) Am vergangenen Samstag war der St. Ilgener Wald das Ziel einer Begehung durch Mitglieder des Leimener Gemeinderates und  der städtischen Verwaltungsspitze, darunter auch Oberbürgermeister Hans Reinwald und Bürgermeisterin Claudia Felden. Revierförster Markus Reinhard zeigte und erläuterte vor Ort den Zustand dieses in der Bevölkerung besonders beliebten Waldgebietes, das mit seinem Trimm-Dich-Pfad noch zusätzlich aktive Sportler anlockt.

Der Klimawandel und die letzten viel zu trockenen und zu heißen Jahre haben dem Wald massiv geschadet. In dem Gebiet mit Sandboden sind nahezu alle Bäume – ob Buche, Kiefer oder Robine – entweder schon tot oder im Absterben begriffen. Dort wo Bäume noch leben, sind sie so schwer geschädigt, dass Schädlinge wie Borkenkäfer oder Pilzerkrankungen leichtes Spiel haben und ihnen den Rest geben.  Da der Wald so stark von Sportlern und Spaziergängern genutzt werde, mussten aus Gründen der Verkehrssicherheit sehr viele der toten oder schwerstgeschädigte Bäume bereits gefällt werden. 

Die so entstandenen Freiflächen wurden zwar wieder aufgeforstet, doch die extreme Dürre ließ auch viele der Neupflanzungen wieder verdorren, wie Reinhard an einer solchen Aufforstungsfläche den Begehungs-Teilnehmern zeigte. Und an dieser Stelle wurde dann die Theorie zur Praxis und gemeinsam und unter Anleitung von Reinhard wurden neue Eichen-Setzlinge eingepflanzt. Wo in einer Plastik-Schutzhülle der alte Setzling verdorrt war, wurde er entfernt und eine neue kleine Eiche eingesetzt. 

In der Linie zwischen zwei Setzlingen wurde zudem der Boden leicht aufgelockert und dort vom Förster mitgebrachte Eicheln eingestreut und leicht wieder mit Erde bedeckt. Das richtige Wetter vorausgesetzt, werden sie hier keimen und heranwachsen. Und „flugs“, nur wenige Jahrhunderte später, wird an dieser Stelle dann ein lichter, mediterraner Roteichenwald stehen. Die Tage des Nadelwaldes seien in der Rheinebene wegen des Klimawandels definitiv vorbei und die Forstfachleute gingen davon aus, dass es in Richtung mediterraner Laub-Mischwald gehen müsse, so Reinwald.


Siehe auch: Aufforstung durch fliegenden Fachmann – Bevölkerung um Mithilfe gebeten


Nach dem gut einstündigen Aufforstungs-Einsatz ging es entlang des Trimm-dich-Pfades zu weiteren interessanten Punkten im Wald, an denen Förster Reinhard erläuterte, wie sich der jeweilige Standort auf vorhandene und neue angepflanzte Bäume auswirkt. Es sei wirklich erstaunlich und selbst für den Fachmann nicht immer vorhersagbar, wie sich selbst geringe Standort-Unterschiede auf die verschiedenen Baumarten auswirken, so der Förster.

Zum Abschluss der Waldbegehung konnten die Teilnehmer noch einen ferngesteuerten Feld- und Wald-Roboter bei der Arbeit beobachten. Das ca. eineinhalb Meter breite und sehr wendige Gerät  kann in engem und steilen Gelände Bereiche freimulchen, die ansonsten in aufwändiger Handarbeit gesäubert werden müssten. Dabei sei der auf Kette laufende „RoboGreen“ sehr bodenschonend und könne unbedenklich eingesetzt werden, so die Forstfachleute.  


LeimenBlog.de Ihre lokale Internetzeitung für Leimen, Nußloch, Sandhausen

Kurz-URL: https://leimenblog.de/?p=154765

Sie müssen eingeloggt sein, um kommentieren zu können. Login

Dr Ullrich -  Banner 300 - 2015
Kalischko Banner 300

Mattern Optik - Banner 300 - 4
Woesch 300x120

Autoglas300x120
Turmapotheke Logo NEU 300x120
Spargelhof Köllner Logo 300x120

6581 - Elektro Lutsch Banner 300c

OFIS-Banner_300x120

bothe 300x120

Gallery

17006-Diljemer-Rathausstuermung-15 17006-Diljemer-Rathausstuermung-14 17006-Diljemer-Rathausstuermung-13 17006-Diljemer-Rathausstuermung-12 17006-Diljemer-Rathausstuermung-11 17006-Diljemer-Rathausstuermung-10 17006-Diljemer-Rathausstuermung-09 17006-Diljemer-Rathausstuermung-08 17006-Diljemer-Rathausstuermung-07
Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen