Ein Blick in die Vergangenheit: Bagger legt Gebeine bei der Mauritiuskirche frei

(30.01.2018 – mu) Jeder Baggerfahrer hat sich sicher schon auf eine solche Situation innerlich vorbereitet – die Schaufel legt plötzlich menschliche Gebeine frei. Genau das passierte am Morgen des 29. Januar 2018 bei den Arbeiten im Kirchhof der Mauritiuskirche. Sofort wurden diese gestoppt und die Polizei sowie das zuständige Denkmalamt verständigt.

Diplom-Archäologe Dr. Ludwig Hildenbrand aus Wiesloch war schon kurz danach zur Stelle und konnte nach Begutachtung der Überreste Entwarnung geben. „Die Knochen stammen nach erster Inaugenscheinnahme aus dem 17./18. Jahrhundert und wurden schon früher umgelegt. Damals war es üblich, die Gestorbenen direkt neben der Kirche zu beerdigen und der Friedhof hier wurde schon 1766 aufgegeben. Mein Kompliment an die vor Ort Handelnden, sie haben alles richtig gemacht, indem sie uns sofort verständigt haben.“

Auch die Polizei konnte so schon kurz danach wieder abziehen. Die Knochen werden nun aus der Erde so weit wie möglich geborgen und in einem Sammelgrab im Beisein von Pfarrer Holger Jeske-Heß wieder beigesetzt. Danach können die Arbeiten wieder fortgesetzt werden.

Für Sie ausgesuchte Artikel - ebenfalls lesenswert:

Leimen-Lokal.de Ihre lokale Internetzeitung für Leimen, Nußloch, Sandhausen

Kurz-URL: https://leimenblog.de/?p=100949

Kommentare sind geschlossen

Werbung

Zahnarzt Straka Banner 130x150

Letzte Fotoserie:

13271-Rathausstürmung-Dilje-18 13271-Rathausstürmung-Dilje-17 13271-Rathausstürmung-Dilje-16 13271-Rathausstürmung-Dilje-15 13271-Rathausstürmung-Dilje-14 13271-Rathausstürmung-Dilje-13

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen