„Eiserne Hochzeit“ im Hause Strifler in Leimen-St. Ilgen

2243 - Eheleute Strifler(mu – 8.6.15) Die Eheleute Helene und Adam Strifler feiern am Mittwoch, den 10.6.2015, in Leimen- St. Ilgen das seltene Fest der „Eisernen Hochzeit“. Beide sind Deutsche aus Ungarn. Adam Strifler, Jahrgang 1928, stammt aus Almaskamaras, seine Ehefrau Helene, geb. Leist, wurde 1930 in der Nachbargemeinde Elek geboren.

Durch die Wirren des 2. Weltkrieges, nach Flucht und Vertreibung, kamen die beiden mit ihren Familien 1946 nach St. Ilgen. Auf der Kerwe in Sandhausen lernten sie sich im Oktober 1947 kennen und im Jahre 1950 wurde Hochzeit gefeiert. Sechs Jahre später kam die Tochter Gerlinde zur Welt.

Adam Strifler arbeitete von 1946 bis 1973 bei den Alliierten Streitkräften in Heidelberg in leitender Funktion im Lebensmittelgroßhandel. Im Oktober 1973 trat er in den Verwaltungsdienst der damaligen Gemeinde St. Ilgen ein, wo er bis zu seiner Pensionierung im Jahre 1991 für die Stadt Leimen tätig war.

Helene Strifler war in den ersten Ehejahren in Sandhausen beschäftigt und widmete sich nach der Geburt der Tochter und dem Bau eines Eigenheimes ganz der Familie.

Das Ehepaar lebte sich in den folgenden Jahren gut in der neuen Heimat ein und Adam Strifler nahm rege am Vereinsleben teil. Für den Fußballverein FC Badenia St. Ilgen war er ab 1949 in verschiedenen Bereichen tätig, unter anderem 24 Jahre in der Vorstandschaft und davon 12 Jahre als 2. Vorsitzender. Dieses Engagement wurde 1991 durch die Verleihung der Ehrenmitgliedschaft gewürdigt, der die „Goldene Ehrennadel“ des FC Badenia und die „Ehrennadel“ des Badischen Fußballverbandes vorausgingen.

Von 1977 bis 1988 war Adam Strifler auch Pfarrgemeinderat und Stiftungsrat der katholischen Kirchengemeinde St. Aegidius in St. Ilgen.

Sein größtes Engagement lag und liegt auch heute noch beim Freundeskreis Almaskamaras, den er als 1. Vorsitzender seit 1983 leitet, tatkräftig unterstützt von Ehefrau Helene. Das Ehepaar blieb stets der alten Heimat eng verbunden und Adam Strifler organisierte und organisiert auch heute noch Veranstaltungen des Freundeskreises, die weit über die Grenzen Leimens hinaus bekannt sind. Seit 1985 besteht zwischen der Stadt Leimen und den Gemeinden Almaskamaras und Elek eine enge Freundschaft, die durch die Patenschaft der Stadt Leimen mit den beiden ungarischen Gemeinden gefördert wurde. So gab es vielfältige Unterstützungsaktionen für die ehemalige ungarische Heimat, z.B. für die Schule, das Altenheim oder die katholische Kirche in Almaskamaras.

Das ehrenamtliche Engagement Adam Striflers in diesem Bereich ist mittlerweile durch zahlreiche Auszeichnungen gewürdigt worden. Er erhielt unter anderem die Ehrennadel des Landes Baden-Württemberg, die Leimener Ehrennadel in Gold und die Partnerschaftsmedaille der Stadt Leimen. Seine alte Heimatgemeinde Almaskamaras verlieh ihm 1994 die Ehrenbürgerwürde. Außerdem hat Adam Strifler im Jahre 2013 eine besondere Ehrung durch sein altes Heimatland erfahren. Die Urkunde zur Würdigung seiner besonderen Verdienste wurde ihm in Begleitung seiner Ehefrau vom persönlichen Statssekretär des ungarischen Ministerpräsidenten Orban in einer Feierstunde in Ungarn überreicht.

Das Fest zum 65-jährigen Ehejubiläum wird am Samstag, den 13.6.2015, mit der Familie, der Tochter, dem Schwiegersohn und zwei Enkeltöchtern, sowie vielen Freunden und Verwandten gefeiert.

LeimenBlog.de Ihre lokale Internetzeitung für Leimen, Nußloch, Sandhausen

Kurz-URL: https://leimenblog.de/?p=64539

Kommentare sind geschlossen

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen