Erheblicher Wasserschaden durch Vandalismus auf dem Leimener Bergfriedhof

(mu 27.2.20) Das Verhalten mancher Zeitgenossen gibt leider immer wieder unlösbare Rätsel auf, über die nur spekuliert werden kann.

Offenbar hielt derjenige, der Ende November vergangenen Jahres die Toilette auf dem Bergfriedhof Leimen mit Handtuchpapier verstopfte, dies für eine lustige Idee. Die defekte Toilettenspülung sorgte dann dafür, dass bis zur Entdeckung der Tat eine große Menge Wasser in die Trauerhalle lief, dort durch den Granitboden sickerte und die darunter liegende Korkdämmschicht über der Fußbodenheizung durchnässte. Untersuchungen ergaben jetzt, dass die Dämmschicht nicht mehr trocknen kann und mit allen damit verbundenen Arbeiten ausgetauscht werden muss.

Der Schaden liegt nach ersten Schätzungen im fünfstelligen Bereich. Ein sehr teurer „Scherz“ für den Steuerzahler.

Die Stadtverwaltung bittet erneut alle Bürgerinnen und Bürger um Achtsamkeit. Bitte melden Sie umgehend Vorgänge dieser Art, wenn sie Ihnen auffallen. Vandalismus ist kein Kavaliersdelikt, sondern schädigt uns alle!

Für Sie ausgesuchte Artikel - ebenfalls lesenswert:

LeimenBlog.de Ihre lokale Internetzeitung für Leimen, Nußloch, Sandhausen

Kurz-URL: https://leimenblog.de/?p=128085

Sie müssen eingeloggt sein, um kommentieren zu können. Login

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen