Es bleibt nicht bei Blumen und Bienen: So lieben die Zootiere – Valentinstag im Zoo

Am 14. Februar steht auch im Zoo Heidelberg alles im Zeichen der Liebe. Die Zooschule Heidelberg lädt am Sonntag um 14.00 Uhr zum Valentinstag ein. Unter fachkundiger Begleitung eines Zoorangers erfahren die Teilnehmer (nicht nur Verliebte und Verheiratete) allerhand Spannendes und manchmal auch Lustiges aus dem Liebesleben der Zootiere.

6674 - Braunbär_FischerDas Familienleben der Krallenaffen könnte so manchem verliebten Paar interessant erscheinen: Der erste Wurf junger Krallenaffen wird allein vom Vater aufgezogen – die Mutter ist lediglich für das Säugen verantwortlich. Sobald ältere Geschwister da sind, übernehmen die eine Großteil der Sorge um den Nachwuchs und tragen ihn herum – die Eltern können sich somit vermehrt der Liebe widmen.

Dass Liebe Flügel verleiht wird spätestens bei den Vögeln deutlich. Hier wird gebalzt, was das Zeug hält. Vor allem die männlichen Vögel putzen sich besonders heraus und beeindrucken die Weibchen mit ihrem schönen Gefieder. Dass bei vielen Vögeln nicht nur Schmuckfedern sprießen, sondern ganze Hautpartien gelb, blau oder rot anlaufen, ist den wenigsten Zoobesuchern bewusst. Schön ist eben, was dem Partner gefällt.

Robbenmann Atos wird von vielen männlichen Zoobesuchern beneidet: Er hat mehrere Weibchen gleichzeitig in seiner Gruppe. Aber so ein Haremsleben hat auch seine Nachteile: In der Paarungszeit frisst ein Mähnenrobbenbulle nichts, weil er seine Frauen nicht aus den Augen lassen möchte – über 50kg Gewichtsverlust sind eine Folge der eifersüchtigen Liebe. Eine zweite (Spät-) Folge des erhöhten Liebesstresses ist nicht allzu selten der frühe Tod des Bullen.

Einzelheiten dazu und viele viele weitere Besonderheiten erfahren interessierte Zoobesucher im Rahmen begleiteter Rundgänge am Sonntag, den 14. Februar beim Valentinstag im Zoo. Willkommen sind alle Verliebten, Verlobten, Verheirateten und solche, die es noch werden wollen. Unterwegs erhalten alle Beteiligten eine Vielzahl an Einblicke in das Paarungsverhalten in der Tierwelt. Los geht es um 14.00 Uhr. Der Treffpunkt ist am Treffpunktschild der Zooschule am Bärengehege.

Die Teilnahmegebühr beträgt € 3,- pro Person (zzgl. Zooeintritt, Jahreskarten werden natürlich berücksichtigt). Eine Anmeldung ist telefonisch (06221-3955713) oder per E-Mail ([email protected]) nötig.

LeimenBlog.de Ihre lokale Internetzeitung für Leimen, Nußloch, Sandhausen

Kurz-URL: https://leimenblog.de/?p=76089

Kommentare sind geschlossen

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen