FDP-Antrag zum Fröbel-Kindergarten einstimmig angenommen

(ah – 3.8.20) Der Friedrich-Fröbel-Kindergarten in Gauangelloch platzt aus allen Nähten. Deshalb hat die FDP-Fraktion bereits in der Vergangenheit einen Kindergarten-Anbau ins Spiel gebracht.

Im Zuge der Corona-Pandemie wird der Bund nun ein Förderprogramm zum Kindergarten-Bau auflegen. Die FDP stellte daher im Rat den Antrag, dass sich die Stadt Leimen unverzüglich um Fördermittel für den Fröbel-Kindergarten bewirbt, sobald das Förderprogramm aufgelegt ist. Diesem Antrag stimmte der Gemeinderat in seiner Sitzung vom 23. Juli einstimmig zu. Die FDP-Fraktion freut sich sehr, dass so die Chance besteht, trotz klammer Kassen mit Bundeszuschüssen den Fröbel-Kindergarten zu erweitern und damit langfristig weitere U 3/Ü 3-Plätze zu schaffen.

In Gauangelloch gibt es nach den Sommerferien einen Engpass an Kinderbetreuungsplätzen. Denn im Friedrich-Fröbel-Kindergarten fehlen rund 18 U 3/Ü 3-Betreuungsplätze.

Wie kann allerdings kurzfristig Platz für weitere ca. 18 Kinder geschaffen werden? Der Gemeinderat stimmte in seiner letzten Sitzung erneut mehrheitlich für die Anschaffung von Containern. Die FDP-Fraktion hat dem nicht zugestimmt. Der Grund: Die Anschaffung von Containern in dem Umfang muss europaweit ausgeschrieben werden. Bis die Container dann in Gauangelloch stehen, dauert es nach Einschätzung der FDP mindestens bis Frühjahr 2021. Die zusätzlichen Betreuungsplätze werden aber schnell benötigt. Die FDP ist der Meinung, dass die Stadt die betroffenen Eltern auf keinen Fall so lange hängen lassen darf. Es müssen schnell alternative Orte für weitere Kindergartengruppen gefunden werden, die als Provisorium dienen.

Klaus Feuchter, Fraktionsvorsitzender der FDP-Gemeinderatsfraktion, und Alexander Hahn, Vorsitzender der FDP Leimen, haben deshalb bereits mit Frau Brandt, der Kindergartenleitern, und Vertretern der Stadtverwaltung bei einem vor-Ort-Termin mögliche Orte andiskutiert, die als Provisorium dienen könnten.

Sehr interessant ist nach Ansicht der FDP auch der Vorschlag, den Ursula Baumann, ehemalige Rektorin der Turmschule und SPD-Stadträtin, in der letzten Gemeinderatssitzung dazu machte: Sie schlug vor, dass Kindergartenkinder provisorisch in Räumen der Schlossbergschule untergebracht werden könnten. Eine solche Kooperation hat es in Gauangelloch bereits gegeben und sie war nach Kenntnis der FDP durchaus gewinnbringend.

Die FDP-Fraktion schließt sich Frau Baumanns Vorschlag an und geht davon aus, dass die Stadtverwaltung diesen und die übrigen Vorschläge dazu schnell prüft und in der von Herrn OB Reinwald angekündigten Sondersitzung des Gemeinderats darüber Bericht erstattet. Denn Ziel aller muss sein, dass ab September genügend Kinderbetreuungsplätze in Gauangelloch vorhanden sind.

Alexander Hahn, FDP Leimen

Für Sie ausgesuchte Artikel - ebenfalls lesenswert:

LeimenBlog.de Ihre lokale Internetzeitung für Leimen, Nußloch, Sandhausen

Kurz-URL: https://leimenblog.de/?p=132654

Sie müssen eingeloggt sein, um kommentieren zu können. Login

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen