FDP Leimen – Stellungnahme zum Thema Bildung

(fdp – 14.5.14) Bildung ist unser höchstes Gut. Diesem Leitspruch hat sich die FDP Leimen stets verpflichtet gefühlt und die entscheidenden Weichenstellungen im Bereich Bildung und Betreuung in Leimen immer unterstützt. Auch in den kommenden fünf Jahren sieht die FDP Leimen einen der Arbeitsschwerpunkte im Bereich Bildung.

Frühkindliche Bildung – U3

Mit dem Ludwig-Uhland-Haus, dessen Bau die FDP von Beginn an unterstützt hat, ist in Leimen ein wichtiger Baustein hin zu einer flächendeckenden U3-Betreuung geschaffen worden. Der FDP Leimen ist es sehr wichtig, dass Eltern sich darauf verlassen können, dass für ihr Kind ein Krippenplatz zur Verfügung steht. Doch nicht allein die Anzahl an Krippenplätzen ist für uns entscheidet. Die Qualität der Betreuung ist für uns von ganz großer Bedeutung. Daher werden wir uns in den kommenden Jahren weiter dafür einsetzen, dass die Gruppen in den Krippen möglichst klein bleiben, so dass jedes der Kinder optimal und individuell gefördert werden kann. Dass dies erhebliche Haushaltsmittel erfordert, ist uns bewusst. An den Jüngsten darf jedoch nicht gespart werden!

Kindergärten – Ü3

Kindergärten leisten einen wichtigen Beitrag zur Erziehung und Bildung! Um diesen Beitrag leisten zu können, brauchen die Kindergärten ausreichend finanzielle Mittel. Diese wollen wir auch in den kommenden Jahren sichern und aufstocken. Eltern brauchen die Sicherheit, dass ihre Kinder – unabhängig vom persönlichen Geldbeutel – qualitativ hochwertig betreut werden und im Kindergarten eine gesunde Mahlzeit bekommen. Die guten Kindergärten in Leimen können ihre hochwertige Arbeit auch nur in den nächsten Jahren weiterhin leisten, wenn sie im Gemeinderat einen verlässlichen Partner haben. Dieser war und bleibt die FDP Leimen.

Schulen

Inklusion

In den Medien ist eine Debatte darüber entbrannt, ob Behinderte auf allgemeinbildende Schulen gehen sollen (= Inklusion) oder nicht. Die Ansicht der FDP Leimen dazu: Wir setzen uns vorbehaltlos für das von den Vereinten Nationen garantierte Menschenrecht auf Inklusion ein. Wichtig ist für uns, dass in jedem einzelnen Fall individuelle Lösungen gefunden werden, mit denen alle am Schulleben Beteiligten leben können. Solche Lösungen gibt es immer, wenn alle Beteiligten guten Willens sind und miteinander in einem sachlichen Ton sprechen. Hier sehen wir die Stadtverwaltung als Schulträger und als Moderator in der Pflicht.

Will die FDP die Gemeinschaftsschule oder nicht?

Kurz vor den Gemeinderatswahlen ist das Thema Gemeinschaftsschule durch einen Antrag von SPD und GALL wieder aufgekommen.

Grundsätzlich ist es der FDP Leimen wichtig, dass die Qualität des Schulstandortes Leimen gesichert und ausgebaut wird. Entscheidend ist für uns, dass die Schülerinnen und Schüler aus Leimen nicht endlos weit fahren müssen, um gute Bildung zu erhalten. Bildung muss gut und wohnortnah sein!

In den letzten Wochen und Monaten konnte man aufgrund von gewissen Äußerungen mancher Leimener Lokalpolitiker den Eindruck gewinnen, dass eine Gemeinschaftsschule für Leimen entweder die reine Wahrheit oder pures Teufelszeug ist. Die FDP Leimen sieht das anders: Eine Gemeinschaftsschule kann eine Möglichkeit zur Verbesserung des Schulstandortes Leimen sein, sie muss aber optimal geplant, umgesetzt und sicher finanziert sein. Das braucht Zeit.

Die FDP Leimen setzt sich daher dafür ein, dass das Thema Gemeinschaftsschule frei von Ideologien und unabhängig von Wahlterminen besprochen wird. Entscheidend ist für uns nur die Frage: Wird durch eine Gemeinschaftsschule die Qualität des Schulstandortes Leimen verbessert?

Das Staatliche Schulamt Mannheim hat nun festgestellt, dass für die Einrichtung einer Gemeinschaftsschule die Realschule Leimen mit ins Boot geholt werden sollte. Bei der bisherigen Planung war dies nicht vorgesehen. Der zuletzt im Gemeinderat gestellte Antrag von SPD und GALL sieht dies so auch nicht vor. Stattdessen soll das Konzept der Geschwister-Scholl-Schule umgesetzt und dort eine Gemeinschaftsschule eingerichtet werden.

Warum haben es SPD und GALL so eilig? Dabei müssten es SPD und GALL es doch besser wissen! Bevor eine Gemeinschaftsschule eingerichtet wird, muss ein Antrag beim Kultusministerium auf Errichtung einer Gemeinschaftsschule gestellt werden. Dieser Antrag wird nur genehmigt, wenn mit dem Antrag der Schulstandort dauerhaft gesichert ist und verbessert wird.

Die FDP Leimen hat die Ansicht, dass ein Antrag auf Errichtung einer Gemeinschaftsschule die Erkenntnisse der Experten vom Staatlichen Schulamt mit einbeziehen muss. Nur dann wird es ein guter Antrag. Und der Antrag soll nicht nur gut sein, sondern sehr gut! Es geht ja schließlich um eine Investition von vielen Millionen Euro und um die Zukunft vieler Schülergenerationen!

Dies erfordert Zeit für Diskussionen aller Beteiligten, einschließlich der Realschule Leimen.

Das soll nicht heißen, dass das Konzept der Geschwister-Scholl-Schule unnötig erarbeitet worden ist. Die FDP Leimen erkennt die hohe Qualität dieses Konzepts ausdrücklich an und ist der Ansicht, dass die pädagogischen Grundgedanken in die Gespräche mit der Realschule Leimen einfließen sollten. Diese Gespräche sollten von allen Beteiligten sachlich, ideologiefrei und ergebnisoffen geführt werden.

Ob die Gemeinschaftsschule nun kommt oder nicht, wichtig ist für FDP Leimen, dass die Ganztagsbetreuung an allen Leimener Schularten ausgebaut und verbessert wird. Es geht schließlich um die Zukunft von Leimens Kindern und Jugendlichen und damit um die Zukunft Leimens!

Klaus Feuchter, FDP

Für Sie ausgesuchte Artikel - ebenfalls lesenswert:

LeimenBlog.de Ihre lokale Internetzeitung für Leimen, Nußloch, Sandhausen

Kurz-URL: https://leimenblog.de/?p=48949

Kommentare sind geschlossen

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen