100 Jahre Frauenwahlrecht – Lokale Agenda zeigte „Die Göttliche Ordnung“

Bürgermeisterin Claudia Felden bei ihrer kurzen Ansprache im Rosesaal


(fwu – 23.1.19) Anläßlich des Jahrestages von 100 Jahren Frauenwahlrecht in Deutschland veranstaltete die Lokale Agenda Leimen im Rosesaal des Bürgerhauses einen Filmabend, in dem das schweizerische Filmdrama von Petra Volpe „Die Göttliche Ordnung“ gezeigt wurde. Dieses thematisiert den Kampf der Schweizerinnen in den 1970ger Jahren für Gleichberechtigung und Stimmrecht.

v.l.: Elisabeth Arnold, Gudula Weigel-Riemann, Christiane Mattheier, Claudia Felden

Bürgermeisterin Claudia Felden würdigte in ihrer kurzen Ansprache den langen Kampf der Frauenrechtlerinnen für das Frauenwahlrecht, dass am 30.11.1918 gesetzlich festgeschrieben wurde und bei Wahlen im Januar 1919 erstmals ausgeübt wurde. Am 19.02.1919 hielt dann Marie Juchacz als erste weibliche Abgeordnete eine Rede im Reichstag. Doch erst 1977 bekamen verheiratete Frauen in Deutschland das Recht, alleine entscheiden zu dürfen, ob sie arbeiten gehen wollen oder nicht. Bis dahin brauchten sie noch das Einverständnis ihrer Ehemänner, so Felden.

Nach der kurzen Ansprache der Bürgermeisterin folgte die Filmvorführung, nach der noch im persönlichen Gespräch diskutiert werden konnte.

Für Sie ausgesuchte Artikel - ebenfalls lesenswert:

Leimen-Lokal.de Ihre lokale Internetzeitung für Leimen, Nußloch, Sandhausen

Kurz-URL: https://leimenblog.de/?p=113957

Kommentare sind geschlossen

Werbung

Zahnarzt Straka Banner 130x150

Letzte Fotoserie:

12254-Frühlingsfest-Sandhausen-15 12254-Frühlingsfest-Sandhausen-14 12254-Frühlingsfest-Sandhausen-13 12254-Frühlingsfest-Sandhausen-12 12254-Frühlingsfest-Sandhausen-11 12254-Frühlingsfest-Sandhausen-10

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen