Ferienprogramm und Ponyreiten im Reitsportverein Leimen

Da staunten die Kinder … wie kommt man da am besten rüber?

(am) Auf der schönen Anlage des Reitsportvereins Leimen direkt hinter dem Leimener Freischwimmbad nahmen ca. 50 Kinder am aufwendig gestalteten Ferienprogramm des Vereines teil. Die dortige Lage des großzügigen Vereinsgeländes ist Fluch und Segen zugleich. Wenige Vereine haben so viel Platz in einer so idyllischen Umgebung, aber andererseits ist selbst langjährigen Einwohnern Leimens dieser Ort kein Begriff, da abseits der Straßen und Wanderwege gelegen und von außen kaum einsehbar, was dazu führt, dass sich kaum jemand „versehentlich“ dorthin verirrt. Man muß das Vereinsgelände schon suchen, um es zu finden.

Eltern und teilnehmenden Kindern des Ferienangebotes des Vereines gelang dies zumindest und die Kinder wurden mit einem vielseitigen Programm rund um den Pferdesport belohnt.

Auf- und absteigen lernt man zuerst am Voltigierbock

Auf dem Voltigierbock in der Halle konnte das Auf- und Absteigen vom Pferd erlernt werden und dem Vereinsschulpferd Cheyenne bei den unterschiedlichen Gangarten beim Voltigieren zugesehen werden.

Ein anspruchsvolles Pferdequiz war zu lösen, bei dem die Kinder überall auf dem Gelände nach den Antworten auf die gestellten Fragen suchen mußten. Natürlich wurde auch „echtes“ Reiten geboten und manchen Kind wurde auf dem Rücken eines richtigen (großen!) Pferdes doch recht schwummrig, auch wenn jedes Pferd von einem erfahrenen Vereinsmitglied geführt wurde. Auf den kleineren Ponys fühlte sich da manchen angehende Reiterin doch wohler.

„Boxen frei“ muß nichts mit dem Boxsport zu tun haben!

Im Springparcour konnten die Kinder sich dann richtig austoben und selber über die Hindernisse hüpfen und klettern. Selbst ohne reiterlichen „Ballast“ auf dem Rücken eine durchaus anspruchsvolle Aufgabe! Die Pflege der Pferde und ein Besuch von Stall und Boxen rundeten das Programm ab. Zum Abschluss des gelungenen Tages stärkten sich die Kinder mit selbstgebackenen Kuchen und Getränken.

Nahezu die gesamte Jugendabteilung des Reitsportvereins war in den Ablauf des Tages mit eingebunden. Mit 50 Kindern war genau die richtige Teilnehmeranzahl erreicht, damit die Kinder auch wirklich „etwas mitnehmen“ konnten. Nach diesem „Reitertag“ dürfte etliche Teilnehmer ihre Liebe zum Pferd entdeckt haben. Um auch anderen Kindern ein Kennenlernen des Vereins und Reitsports zu ermöglichen findet  jeden Sonntag von 10-11 Uhr Ponyreiten für alle pferdebegeisterten Kinder statt. Gäste sind willkommen.

„Hoch zu Roß!“ – Die Bedeutung von „hoch“ wurde spätestens beim „echten“ Reiten klar!

LeimenBlog.de Ihre lokale Internetzeitung für Leimen, Nußloch, Sandhausen

Kurz-URL: https://leimenblog.de/?p=22244

Kommentare sind geschlossen

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen