Festzug der Vereine zur Weinkerwe –
Da stand (fast) ganz Leimen Kopf

(fwu – 23.9.19) So richtig los geht die Leimener Weinkerwe mit dem Vorbeimarsch des Festzuges der Vereine, Kinderkrippen und Kindergärten an der großen Bühne auf dem Rathausplatz, wo sich die Prominenz, angeführt von Oberbürgermeister Hans Reinwald und Schlossherren Wolfgang I. (Müller) versammelt hat.

Stadtsprecher Michael Ullrich wird bei dieser Gelegenheit seiner Amtsbezeichnung im wörtlichen Sinne gerecht und kündigte eloquent und humorvoll die jeweiligen Gruppen an.  Der Rathausplatz ist natürlich bei diesem Event mit Zuschauern bis auf den letzen Stehplatz voll besetzt, die fleißig den Vorbeimarschierenden Applaus zollten.

Musikalisch angekündigt wurde das Eintreffen des Zuges durch den vor der Bühne angetretenen Fanfarenzug aus Wiesloch. Angeführt wurde der Zug von der Stadt- und Feuerwehrkapelle und den Schluss machte die über 40 Köpfe starke Kapelle aus Leimens portugiesischer Partnerstadt Mafra, die gemeinsam auch für den emotionalen Höhepunkt der Kerwe sorgten, als sie die Europahymne spielten.

Zu den mitmarschierenden Vereinen gehörten die gelb-rot uniformierten Mitglieder der DLRG, gefolgt von der mitgliederstarken KuSG, bei der junge Turnerinnen rad- und saltoschlagend das Publikum begeisterten. Da Stand Leimen für einige im wahrsten Sinne des Wortes für einige Kopf!

Der Tennis-Club Blau-Weiß Leimen, bei dem seinerzeit schon Boris Becker Mitglied war, marschierte in Vereinsfarben gekleidet vorbei, während die teilnehmenden Kinderkrippen und Kindergärten mit ihren Erzieherinnen und Erziehern, den Kindern und vielen Eltern buntgemischt und nicht klar zuordbar vorbeizogen. Lauf und blau ging es bei der Guggemusik Galgeveggel  aus Mühlhausen zu, die schon seit vielen Jahren gerngesehene Gäste beim Festzug sind.

Stark vertreten waren auch die Aramäer, die rote Akzente beim Vorbeizug setzten. Auf Rot folgte Grün. Die Guggemusik der Froschfetzer des KC Frösche aus St. Ilgen grüßten die Zuschauer mit fröhlicher Musik. Auf Grün folgte dann wieder Blau mit dem Schwimmclub Neptun, bei dem der Meeresgott persönlich mitmarschierte. Die Fußball-Kids des VfB mit ihren Trainern bildeten den Abschluss des Vereins-Defilees.

Nach dem Vorbeizug kam der schon mit Spannung erwartete Weinfassanstich durch den Oberbürgermeister, bei dem ihm Matthias Müller vom Leimener Traditionsweingut Adam Müller assistierte. Der erste Schlag war gleich ein Volltreffer! Er zertrümmerte das bereitgehaltene Weinglas, statt den Zapfhahn zu treffen – sehr zur Belustigung des Publikums. Nachdem das Glas dann nicht mehr im Wege war, reichten wenige Schläge um den Rotwein zum Laufen zu bringen.

Für Sie ausgesuchte Artikel - ebenfalls lesenswert:

LeimenBlog.de Ihre lokale Internetzeitung für Leimen, Nußloch, Sandhausen

Kurz-URL: https://leimenblog.de/?p=122616

Sie müssen eingeloggt sein, um kommentieren zu können. Login

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen