Feuer, Stahl und Hammer – ein Ausflugstipp der besonderen Art

(ckr – 18.4.24) Ein Blick in die Umgebung lohnt sich, dort finden sich erlebnisreiche Ausflüge. In der Eventschmiede in Bruchsal-Büchenau wartet vor den Toren Karlsruhe ein ungewöhnliches Erlebnis auf jeden, der gerne aussergewöhnliche Dinge ausprobiert.

Fünf Familien aus Leimen haben sich auf den kurzen Weg gemacht, Nico Runge in seiner Event-Schmiede zu besuchen und den Stahl zu schmieden.

Feuer, Stahl und schwere Hammer sind nur etwas für starke Männer? Weit gefehlt! Bei Nico Runge und seinem Team buchen Menschen mit den unterschiedlichsten Motivationen einen Schmiedekurs.

“Jeder geht hier ein wenig verändert raus“, sagt er, „entscheidend ist nicht die Perfektion, sondern die Idee und der Weg dorthin“.  Die Faszination des eigenen Schöpfungsprozesses versucht er mit seinem Team in Schmiedekursen an die Teilnehmer zu vermitteln. Und das gelingt ziemlich gut, denn die Kurse werden zahlreich gebucht. Der Metallbauer sieht es als seine Aufgabe, den Menschen einen Raum zu geben, in dem sie sich entfalten und aus Feuer und Stahl etwas erschaffen können. Auch die Kursleitungen sind mit Feuereifer dabei, „ihre“ Sache zu vermitteln. Jannik ist fest angestellt in der Eventschmiede und leitet heute eine Gruppe von fünf Familien von unterschiedlichsten Berufen und jeden Alters, fast die Hälfte davon sind Kinder. Sie alle sind aufgeregt und freuen sich auf das, was vor ihnen liegt. Doch noch hat niemand eine genaue Vorstellung.

Jannik macht vor

Doch bevor es in die Schmiede und ans Feuer geht, treffen sich alle Teilnehmer aller Gruppen gemeinsam vor den großen Hallen. Insgesamt vier Schmieden gibt es auf dem Gelände, dazu eine Lederwerkstatt, Schleifplätze und vieles mehr. Der erlebnisreiche Tag beginnt mit einer Sicherheitseinweisung. Ein sicherer Umgang mit Hitze und das Arbeiten mit ungewohnt schweren Hämmern stehen im Fokus. Ängste sollen gar nicht erst aufkommen, aber bei der Glut ist Vorsicht angebracht.

Als es endlich losgeht, gehen alle mit viel Elan und fast ohne Berührungsängste an den glühenden Stahl. Die Esse, in diesem Fall in Gasöfen, ist bis zu 1200 Grad heiß. Das erscheint zunächst nicht ganz ungefährlich, doch am Ende des Tages wird es bis auf kleinste Kratzer durch herumfliegende Stahlteilchen und mini Brandwunden keinerlei Verletzungen geben.

Zuhören!

In der Schmiede vier sind inzwischen die Kinder mit ihren Eltern fleißig dabei, einen glühenden Stab mit einem Hammer zu bearbeiten. Jeder Arbeitsschritt wird von Jannik vorher erklärt, in Ruhe und ohne Eisen im Feuer, damit jeder entspannt zuhören kann. Und der 28-Jährige hat auf alle Fragen lehrreiche Antworten, auch wenn die von den Kids manchmal fordern.

Je nach Schnelligkeit und Kraft donnert der Hammer auf das Werkstück und verbiegt den Stahl immer mehr zu etwas, dass ein Messer werden soll. Bis zu 5 Stunden werden sie mit Ausdauer immer wieder den Stab ins Feuer legen, ihn herausholen und so lange auf ihn schlagen, bis er sich verformt. Die Geduld und Kraft wird belohnt, denn am Ende haben alle Teilnehmer ein Messer geschmiedet, mit dem man auch arbeiten kann – wo auch immer das sein soll.

Nachmachen!

Ab 12 können die Kinder beim Schmieden teilnehmen, wenn ein Elternteil anwesend ist. Mit 14–15 Jahren können sie die Arbeitsschritte auch selbstständig bewältigen, müssen aber bis 18 Jahre dennoch einen „Gehilfen“ mitbringen.

In unterschiedlichen Kursen bietet die Eventschmiede alles an, was Spaß machen soll. Von Messern und Schwertern zu Pfannen und Deko. So unterschiedlich die Werkstücke sind, so wenig vergleichbar sind auch die Teilnehmer. Pärchen und Familien, Mädelsgruppen, Firmenevents und ohnehin alle erdenklichen Gruppen und Einzelpersonen bekommen ein passendes Angebot.

Jannik und die starken Kids

Das Klischee des harten Mannes in der schweißtreibenden Arbeit mit Hitze und Stahl wird hier nicht bedient. Die Mitarbeiter in der Eventschmiede helfen jedem Teilnehmer und jeder Teilnehmerin ein eigenes Stück Kreativität zu erschaffen. Mit Feuer und Stahl, viel eigener Muskelkraft, aber auch mit viel Geduld und Phantasie.

Gerade die momentanen Temperaturen sind optimal, um sich das Ganze näher anzuschauen. In der Schmiede herrschen ganzjährig hochsommerliche Temperaturen. Über die Gelegenheit, kurz an die Luft gehen zu können, freuen sich nicht nur die Teilnehmer. Für die Familien vom Wochenende waren die Außentemperaturen das ideale Wetter für dieses Event. Während der Pause konnte gemütlich auf dem Hof gegrillt werden.

Die Erfahrung sagt, Viele von ihnen werden wiederkommen und ein neues Abenteuer mit einem Stück Stahl wagen.


Nico Runge und sein Team in Bruchsal – Büchenau – Infos online unter: https://www.schmiede-erlebnis.de/

LeimenBlog.de Ihre lokale Internetzeitung für Leimen, Nußloch, Sandhausen

Kurz-URL: https://leimenblog.de/?p=178096

Sie müssen eingeloggt sein, um kommentieren zu können. Login

Mattern Optik - Banner 300 - 4
Woesch 300x120
Turmapotheke Logo NEU 300x120

Spargelhof Köllner Logo 300x120

6581 - Elektro Lutsch Banner 300c

Dr Ullrich -  Banner 300 - 2015

Autoglas300x120

Gallery

19244-Kundgebung-Leimen-bleibt-bunt-20 19244-Kundgebung-Leimen-bleibt-bunt-16 19244-Kundgebung-Leimen-bleibt-bunt-15 19244-Kundgebung-Leimen-bleibt-bunt-13 19244-Kundgebung-Leimen-bleibt-bunt-12-Brandenburg 19244-Kundgebung-Leimen-bleibt-bunt-11 19244-Kundgebung-Leimen-bleibt-bunt-10 19244-Kundgebung-Leimen-bleibt-bunt-09 19244-Kundgebung-Leimen-bleibt-bunt-08
Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen