Förderung von Sport, Kunst & Kultur im RN-Kreis

CDU Fraktionsvorsitzender im Kreistag: Bruno Sauerzapf

Die Kreisräte Bruno Sauerzapf und Hans Appel berichten

Sportförderung des Rhein-Neckar-Kreises

Wenig bekannt ist die Sportförderung des Rhein-Neckar-Kreises. Im Etat 2013 sind dafür 371.600 € veranschlagt. Für welche Maßnahmen werden diese Ausgaben getätigt? Schwerpunkt ist die Förderung der ehrenamtlichen Übungsleiter der Vereine mit über 200.000 € jährlich. Eine Förderung erhielten 2.379 Übungsleiter wurden damit im Jahr 2011 gefördert. Der Jugendsport und andere Maßnahmen werden mit 121.900 € und die Sanierungsmaßnahmen der Vereinssportstätten (2011 wurden 43 Maßnahmen bezuschusst) gefördert.

Fazit: Die Sportförderung des Kreises unterstützt die ehrenamtliche Arbeit in den Vereinen und der Sportkreise Heidelberg, Mannheim und Sinsheim.

Eigenes Profil bei Kunst und Kultur

Ein eigenes Profil hat sich der Rhein-Neckar-Kreis mit seiner Kulturarbeit erarbeitet. Für den Rhein-Neckar-Kreis war es schon immer wichtig, Kunst und Kultur zu fördern. Dies ist heute untrennbar verbunden mit der Kreiskulturwoche. Seit 1989 wendet sich der Kreis hier mit vielen Veranstaltungen an Menschen, die sich von Kunst und Musik angezogen fühlen, bietet Möglichkeiten zur Diskussion sowie jungen Menschen eine Bühne, Kreativität zu zeigen. Schwerpunkte sind die Bildende Kunst und die Musik, wobei jährlich und Konzerte des klassischen Orchesters „Junge Philharmonie Rhein-Neckar“ sowie der Jazz Big Band „Rhein-Neckar Rhythm & Brass “ stattfinden. Zu den als Wanderausstellung konzipierten Ausstellungen erscheint in jedem Jahr ein Kunstkatalog.

Seit 1997 steht dem Rhein-Neckar-Kreis im historisch bedeutsamen Kommandantenhaus ein Kulturzentrum zur Verfügung, das auf dem romantischen Dilsberg verschiedenste Kulturangebote fokussiert. Im denkmalgeschützten Ambiente finden nun Stipendiaten aus Bildender Kunst, Musik, Komposition und Literatur eine Wirkungsstätte. Kammermusikkonzerte, Open-Air-Konzerte im Hof bereichern dort das kreiskulturelle Leben. Seit 2001 legen Kreis und Kulturstiftung übrigens ein gemeinsames Kulturprogramm vor, das die wertvolle Kulturarbeit der Städte und Gemeinden unterstützt (Quelle: Kurzinformation des Rhein-Neckar-Kreises 2010).

Der Rhein-Neckar-Kreis fördert darüber hinaus die Heimatpflege und die Jugendmusikschulen derzeit mit Zuschüssen von rund 200.000 Euro jährlich; die 14 eigenständigen Jugendmusikschulen gewährleisten ein flächendeckendes Angebot und eine breit gefächerte musikalische Ausbildung.

Fazit: Für die Kulturarbeit des Rhein-Neckar-Kreises sind im Haushalt 2013 270.000 Euro veranschlagt.

Intensiver Gedankenaustausch – CDU Kreistagsfraktion im Berufsschulzentrum Weinheim

Die CDU-Kreisrätinnen und -Kreisräte informierten sich beim Berufsschulzentrum Weinheim. Ausschusssprecher Werner Knopf wies zu Beginn auf das Engagement des Rhein-Neckar-Kreises für die beruflichen Schulen hin. Die Schulleiter Andrea Haushalter (Helen-Keller-Schule), Amann, Bernhard Rauch (Johann-Philipp-Reis-Schule), Senta Amann (Hans-Freudenberg- im das umfangreiche Angebote in zahlreichen Schularten vor (Diese Angebote können jederzeit im Internet bei den Schulen nachgelesen werden).

Kritisiert wurde die Lehrerversorgung, die keine individuelle Förderung des Schülers bzw. der Schülerin zulässt. Dies ist insbesondere Bei den Berufsfachschulen der Fall, die an die stellte der Werkrealschule tritt, die langsam aber sicher ausgezehrt wird. Eine Meinungsäußerung war, dass die Berufsfachschule bereits eine Gemeinschaftsschule ist, die von Schülerinnen und Schülern mit sehr unterschiedlichen Vorkenntnissen und sehr unterschied-lichen Begabungen besucht wird. Die Klassenstärke beträgt 30, eine individuellen Förderung ist dadurch äußerst schwierig und nahezu unmöglich. Man konnte den Eindruck gewinnen, dass vor lauter Reformeuphorie für die Gemeinschaftschulen die Berufsschulen vernachlässigt werden.

Auch das Raumproblem wurde angesprochen. Nach Meinung der Schulleiter fehlen Räume. Fraktionsvorsitzender Bruno Sauerzapf wies darauf hin, dass der von der CDU bereits 2009 beantragte Schulentwicklungsplan nunmehr Gestalt annimmt und dabei auch Aussagen zur Schulraumplanung erwartet werden.

Die Schulleiter anerkannten die finanziellen Anstrengungen des Rhein-Neckar-Kreis bei der Sanierung und dem Ausbau der Schulgebäude in Weinheim. Mittel stehen zur Verfügung, allerdings lässt der Fortschritt der Umbau- und Sanierungsmaß-nahmen zu wünschen übrig.

 

 

 

LeimenBlog.de Ihre lokale Internetzeitung für Leimen, Nußloch, Sandhausen

Kurz-URL: https://leimenblog.de/?p=25582

Kommentare sind geschlossen

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen