Frei Holz Plankstadt gewinnt das Derby bei Gut Holz Sandhausen

Mittlerweile scheint es eine „Tradition“ zu sein, dass in den Begegnungen der beiden Mannschaften der Gast die Punkte entführt. Überraschend sicher gelang den Plankstädtern der Sieg, konnten sie doch die Partie von Beginn an dominieren, unterstützt von zahlreichem Anhang, da die dritten und vierten Mannschaften ebenfalls gegeneinander spielten.

Eine gut aufspielende Plankstädter Startreihe mit Christian Schneider (938), Jörg Schneider (977) und dem überragenden Andres Habicht mit Tagesbestergebnis von 1004 drückte der Begegnung von Beginn an ihren Stempel auf. Gleich auf der ersten Bahn erspielten sie einen 57 Kegel-Vorsprung, der am Ende auf 97 Kegel ausgebaut werden konnte.

In der Schlussreihe wurde es dann, wie es sich für ein ordentliches Derby gehört, doch noch dramatisch und äußerst spannend, da Andreas Tippl (907) und besonders Rainer Nord nur schwer ins Spiel fanden. Auf der 2. Bahn ersetzte Marco Mergenthaler den einbrechenden Nord (zusammen 878 Kegel), so dass Sandhausen nach 100 Wurf den Rückstand bis auf 39 Kegel reduzieren konnte und die Heimmannschaft wieder auf eine Wende hoffte. Da sich beide Seiten aber über die restliche Distanz weitgehend neutralisierten, konnte die Plankstädter Schlossreihe mit einem sicher aufspielenden Thomas Hörner (967) den knappen Vorsprung verteidigen, so dass Plankstadt am Ende nicht unverdient mit 36 Kegel Vorsprung und unter lautem Jubel des großen Anhangs bei einem Ergebnis von 5636 : 5672 Kegel gewinnen konnte.

Boris Butzbach, Mitglied des Sportwartegremiums und Spieler der Dritten meinte anschließend: „Wir hatten uns für heute schon was ausgerechnet, da die Mannschaft durch die letzten Erfolge an Selbstvertrauen gewonnen hat. Dass es am Ende noch mal so spannend wird, hatte ich nicht erwartet. Wenn’s auch knapp war, es war ein verdienter Sieg.“

Vorstand Thorsten Vörg, ebenfalls in der Dritten am Start und noch leicht blass im Gesicht sagte: „Unsere Erste war die letzten Spiele gut drauf und die Sandhäuser schwächelten in letzter Zeit etwas, da haben wir uns natürlich was ausgerechnet. Nun sollten wir den Relegationsplatz sicher haben, da Gerolsheim verloren hat und wir nun vier Punkte voraus sind.“

Rainer Nord war froh, dass trotz seines Ergebnisses der Erfolg gelang: „Ich bin einfach nur happy. Mein Aussetzer hat das Spiel spannender gemacht, als es uns lieb war. Zum Glück haben wir trotzdem gewonnen. Irgendwie kam ich heute mit den Plattenbahnen überhaupt nicht klar. “

Nun steht das auf kommenden Freitag verlegte nächste Derby bei VKC Eppelheim an. Nach vier Siegen in Folge wollen die Plankstädter locker und selbstbewusst zum designierten Meister fahren und freuen sich bereits auf die Begegnung.

Erhard Stritzke, Frei Holz Plankstadt

LeimenBlog.de Ihre lokale Internetzeitung für Leimen, Nußloch, Sandhausen

Kurz-URL: https://leimenblog.de/?p=60176

Kommentare sind geschlossen

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen