Leimener Freibadsaison eröffnet: 9° Luft (wird erhöht), 24° Wasser (bleibt so)

(fwu – 2.5.21) Seit Samstagmorgen pünktlich um 9.00 Uhr ist das Leimener Freibad wieder eröffnet!

Bürgermeisterin Claudia Felden, Stadtwerke-Chef Rudi Kuhn

Die ersten Gäste – knapp ein Dutzend standen bereits vor neun Uhr fröstelnd und mit Regenschirm bewaffnet vor dem Eingang – warteten begierig darauf, endlich wieder die Bahnen ziehen zu können.

Das Frösteln hatte durchaus seinen Grund. Nicht einmal zweistellig war die Lufttemperatur und es regnete in Strömen! Da musste man wahrlich dem Wassersport ernsthaft zugetan sein, um den Weg ins Freibad zu finden. Wobei die dazu herrlich kontrastierende angenehm warme Becken-Wassertemperatur von 24° dafür sorgte, dass alle Gäste schnellstmöglich den Weg vom Einen (kalte Luft) ins Andere (warmes Wasser) suchten.

Das Schwimmbad-Begrüßungskomitee mit den ersten Besucherinnen der neuen Freibad-Saison. V.l.: Rudi Kuhn, Siegfried Schwarz, Andrea Weber, Thorsten Kniehl, Susanne Zürner, Kai Hein, Claudia Felden, Tobias Hornisch, Grtrud Wiegand, Michaela Nau, Karolina Kusajda und Lara Dreier

Die offizielle Begrüßung der ersten Gäste – hier hielten gleich drei Damen die ersten Plätze inne – erfolgte durch Bürgermeisterin Claudia Felden, Stadtwerke-Chef Rudi Kuhn und dem Schwimmverein Neptun-Ehrenvorsitzender Siegfried Schwarz. Als Begrüßungsgeschenk gab es einen Blumenstrauß und Badetücher. Felden und Kuhn ließen es sich sodann nicht nehmen, wie auch in den Vorjahren, selbst ein paar Bahnen zu schwimmen und so vorbildhaft für die Bürgerinnen und Bürger einen Besuch im wunderbar gepflegten Leimener Freibad anzuempfehlen.

SK Neptun Rettungsschwimmer in action

Ihnen folgten alsbald begeisterte Mitglieder des SK Neptun, die nicht nur selber Wettkampfschwimmen betreiben sondern auch als Beckenaufsichten während der langen Öffnungszeiten den Betrieb des Freibades mit ermöglichen.

Trotz erheblich gestiegener Unterhaltskosten, beispielsweise für das Gas zur Beheizung des Wassers und erheblicher Investitionen – hier sind besonders die ca. 350.000 € für eine neue Erlebnisrutsche zu erwähnen, bleiben die Eintrittspreise auf dem Niveau der Vorjahre. Die Rutsche selbst verzögert sich allerdings wegen Lieferengpässen, soll aber zu den Sommerferien einsatzbereit sein.

Im Übrigen ist in der kommenden Saison nach momentanen Stand der Corona-VO die Badnutzung ohne Einschränkenden mölglich. Also ohne vorherigen Reservierungszwang oder 2G / 3G oder sonstige Regelungen. Also alles so, wie in der guten alten Vor-Corona-Zeit. Auch die Sonnenliegen und Spielgeräte kann man sich wieder ausleihen. 

Der Bäderpark  – Hallen- und Freibad gemeinsam – schlägt jährlich mit einem Defizit von ca. 1,8 Mio. Euro auf den städtischen Haushalt durch. Insoweit ist es ein echtes Privileg, eine solche Einrichtung nutzten zu können und sollte unbedingt genutzt werden.


Ticketpreise:

  • Erwachsene: 3,50 Euro

    Das Strandcafé-Pächterpaar. Zwei Jahr mit Corona-Einschränkungen – nun hoffentlich im Normalbetrieb!

  • Ermäßigte*: 2,40 Euro
  • Kinder**: 1,80 Euro
  • Familie***: 6,60
  • Frühschwimmer: 2,00 Euro
  • 12er-Karte Erwachsene: 35,00 Euro
  • 12er-Karte Ermäßigte: 24,00 Euro
  • 12er-Karte Kinder: 18,00 Euro

Jahreskarten – Zum Erwerb einer Jahreskarte wird ein Lichtbild benötigt

  • Erwachsene: 132,00 Euro
  • Ermäßigte1: 99,00 Euro
  • Kinder2: 66,00 Euro
  • Familie3: 264,00 Euro
LeimenBlog.de Ihre lokale Internetzeitung für Leimen, Nußloch, Sandhausen

Kurz-URL: https://leimenblog.de/?p=148916

Sie müssen eingeloggt sein, um kommentieren zu können. Login

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen