Freizeittipps für die Sommerferien: Stadt – Land – Rad

(rnk – 28.8.22) Chaos am Flughafen, Stau auf der Autobahn? Muss man sich nicht antun, um einen schönen Urlaub zu erleben: „Der Rhein-Neckar-Kreis hat zwar weder Berge noch Meer, bietet aber trotzdem alles, was man für gelungene Ferien braucht – und das vor der eigenen Haustür“, sagt Beate Otto, Tourismusbeauftragte des Kreises. Tierfreundinnen kommen hier ebenso zum Zug wie Sportskameraden, Hobby-Historiker können genauso viel unternehmen wie Ballbegeisterte. Unsere Ferien-Reihe präsentiert Highlights der Region nach Themen geordnet – in dieser Woche: Futter für Wissbegierige.

„Unsere Heimat ist eine Schatzkiste voller spannender Geschichten, vieler Freizeitmöglichkeiten und schöner Naturerlebnisse“, so Otto. Diese Schätze wollen gehoben werden! Ob man das am liebsten auf eigene Faust unternimmt oder lieber ein bisschen Unterstützung annimmt: Hier finden sich Tipps für jeden Geschmack.

Durch die Stadt

Eberbach – gegründet im Jahr 1227 – hat eine reichhaltige Geschichte zu bieten. Diese wird regelmäßig in Führungen durch die malerische Stadt am Neckar unterhaltsam aufgearbeitet. Ein besonderes Highlight ist die Nachtwächterführung am Samstag, 10. September um 20:00 Uhr. Weitere Infos hier.

Die Wurzeln Ladenburgs reichen bis tief in die Römerzeit – genug Material für verschiedene Stadtführungen über die reiche Geschichte und einzigartige Atmosphäre. Weitere Infos hier.

Was bedeutet die Lage für eine „Stadt am Fluss“ eigentlich? Das finden Teilnehmende einer Stadtführung am Sonntag, 11. September um 11:00 Uhr durch Neckargemünd heraus – samt vieler historischer Fakten um Neckarschifffahrt, Mühlen und Gerbereien sowie unterhaltsamer Anekdoten. Weitere Infos hier.

Schwetzingen, einstige Sommerresidenz der Kurfürsten der Pfalz, bietet eine Vielzahl von Führungen: Vom Spaziergang durch den Schlossgarten über kunst-historisch geführte Stadtrundgänge bis hin zur „Kneipentour“ mit Wissenswertem zur kulinarischen Geschichte der Kurpfalz. Weitere Infos hier.

Von der kleinen Siedlung hin zur Großen Kreisstadt: In Sinsheim zeichnet ein geführter Stadtrundgang durch die historischen Stadtteile am Sonntag, 4. September um 11:00 Uhr diese Entwicklung nach. Andere Führungen widmen sich beispielsweise Redewendungen oder den Skulpturen vor Ort. Weitere Infos hier.

Schön gruselig, aber kindgerecht: In der historischen Stadt Weinheim kann insbesondere die Kinderführung „Von Mönchen, Knochen, faulen Zähnen“ am Samstag, 10. September um 13:30 Uhr hervorgehoben werden. Teilnehmende zwischen sechs und zwölf Jahren bekommen dabei einen Einblick ins Alltagsleben in Weinheim vor 600 Jahren. Weitere Infos hier.

Übers Land

Der Naturpark Neckartal-Odenwald bietet eine große Fülle geführter Spaziergänge zu verschiedenen Themen an: Vom Feldspaziergang durch den Heidelberger „Gemüsegarten“, bei dem man alles Wissenswerte über den Anbau und die Verarbeitung regionaler oder eingebürgerter Produkte erfährt, über eine Kräuterwanderung, bei der man essbare Wildpflanzen kennenlernt, bis hin zu einer Wanderung, die im wahrsten Sinne des Wortes tiefe Einblicke in die Erdlöcher des Waldes gewährt: Hier ist für jede und jeden etwas dabei. Weitere Infos hier.

Wer Gelerntes am liebsten mit Genuss verbindet, ist bei einer Weinwanderung gut aufgehoben. Der Weinwanderweg „Letzenberg“ bei Malsch ist ein sieben Kilometer langer Rundgang, der die Verbundenheit des Weindorfs mit der Rebe und dessen wirtschaftliche Bedeutung für seine Bevölkerung verdeutlicht. Weitere Infos hier.  

Auch in der Sinsheimer Erlebnisregion bieten zwei Weingüter Weinwanderungen hoch zur Burg Steinsberg an. Beide Erzeuger bewirtschaften Rebflächen direkt unterhalb der Burg. Dank des dunklen Basaltsteins, der auf vulkanischen Ursprung schließen lässt, speichert der Boden tagsüber die Wärme und gibt sie nachts an die Reben ab, weshalb sich der Steinsberg hervorragend als Anbau-fläche für zahlreiche Weinsorten eignet. Davon können sich Teilnehmende gerne auch selbst überzeugen. Weitere Infos hier.

Auf dem Rad

Radtour mit den RadGuides

Einen schönen Mix aus viel Natur, Kultur und dem Besuch von Landwirtschaftsbetrieben stellen die regelmäßigen geführten Touren der RadGuides Rhein-Neckar dar. Den perfekten Ausklang für die Sommerferien bieten folgende Touren:

·         Am Donnerstag, 8. September „Durch den Bannwald über die Neckarschleife zum Evolutionspfad“, unter anderem vorbei an der Fundstelle des Homo Heidelbergensis.

·         Am Samstag, 10. September „Die Quitten an der Bergstraße“ mit vielen Infos rund um die vielseitige Frucht und Verkostungsmöglichkeit, „Auf zur Burg Steinsberg!“ mit herrlicher Aussicht oder „Auf den Spuren der Römer“ mit sportlicher Spurensuche.

·         Am Sonntag, 11. September „Wo der Neckar in den Westen will“ durch die Flusslandschaft um Eberbach, „Kapellen, Kelten und schöne Aussichten“ mit wenig bekannten Kleinoden oder „Tierisch lecker“ mit zahlreichen Infos zur Landwirtschaft des Kraichgaus und Produktproben. Weitere Infos hier.

LeimenBlog.de Ihre lokale Internetzeitung für Leimen, Nußloch, Sandhausen

Kurz-URL: https://leimenblog.de/?p=152771

Sie müssen eingeloggt sein, um kommentieren zu können. Login

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen