Fünf Spieler verlassen den SV Sandhausen zum Saisonende

Mikayil Kabaca

Mit Leart Paqarada, Jesper Verlaat, Rurik Gislason, Markus Karl und Roman Hauk verlassen fünf Akteure am Saisonende den SV Sandhausen.

„Wir danken allen Spielern für ihren Einsatz und wünschen ihnen alles Gute für die weitere sportliche Karriere und ihren Lebensweg“, bedankt sich Mikayil Kabaca, Sportlicher Leiter des SV Sandhausen, bei den Akteuren.

Leart Paqarada

Nach insgesamt sechs Spielzeiten trennen sich die Wege von Leart Paqarada und dem SV Sandhausen. Der gebürtige Bremer Paqarada war zu Beginn der Saison 2014/15 von Bayer Leverkusen in die Kurzpfalz gewechselt. Insgesamt stand der Defensivakteur in den vergangenen sechs Jahren in 152 Zweitliga-Partien und acht DFB-Pokal-Spielen für den SVS auf dem Rasen. Paqarada erzielte dabei fünf Treffer für den SV Sandhausen.

„Ich bedanke mich recht herzlich beim SV Sandhausen für die letzten sechs Jahre. Es war eine schöne Zeit mit vielen positiven Erinnerungen. Jetzt ist es an der Zeit, eine neue Herausforderung zu suchen und einen neuen Weg einzuschlagen. Ich wünsche dem SVS für die Zukunft alles erdenklich Gute“, sagte der 19-malige Nationalspieler für den Kosovo Paqarada zum Abschluss.

A

Jesper Verlaat

uch Jesper Verlaat wird den SV Sandhausen verlassen. Der Innenverteidiger kam in zwei Spielzeiten 33-mal für den SVS zum Einsatz (32-mal in der Liga, einmal im DFB-Pokal). Zum Abschluss dieser Saison agierte der 24-Jährige in den beiden letzten Saisonspielen gegen Dynamo Dresden und beim Hamburger SV nochmals von Beginn an und überzeugte mit seiner Zuverlässigkeit.

Roman Hauk

Bereits vermeldet hatte der SVS den Wechsel des 21-jährigen Local Player Roman Hauk zu Astoria Walldorf. Das Eigengewächs aus dem NLZ feierte gegen Dresden sein Profidebüt.

Darüber hinaus trennen sich die Wege des SVS und Markus Karl sowie Rurik Gislason.

Markus Karl

Markus Karl war zur Saison 2016/17 vom 1. FC Kaiserslautern zum SV Sandhausen gewechselt. In seinen ersten drei Spielzeiten am Hardtwald zählte der defensive Mittelfeldspieler zum Stammpersonal und kam auf 77 Partien im SVS-Trikot in der 2. Liga (drei Treffer). Hinzu kommen vier Spiele im DFB-Pokal (ein Treffer). Eine schwere Knieverletzung, die den 34-Jährigen schon zum Ende der Saison 2018/19 außer Gefecht gesetzt hatte, verhinderte weitere Einsätze in der am Sonntag zu Ende gegangenen Saison.

Rurik Gislason

Rurik Gislason kam im Januar 2018 vom 1. FC Nürnberg in die Kurpfalz. Insgesamt bestritt der Isländer, der als Profi des SV Sandhausen mit der isländischen Nationalmannschaft an der WM 2018 in Russland teilgenommen hatte, 55 Spiele für den SVS in der 2. Liga (drei Treffer). Er war zudem einmal für den SVS im DFB-Pokal am Ball.

Für Sie ausgesuchte Artikel - ebenfalls lesenswert:

LeimenBlog.de Ihre lokale Internetzeitung für Leimen, Nußloch, Sandhausen

Kurz-URL: https://leimenblog.de/?p=131839

Sie müssen eingeloggt sein, um kommentieren zu können. Login

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen