Geschenktipps: Modische Weihnachten

Das Fest der Liebe rückt näher und wie jedes Jahr stellt sich die große Frage: Was soll ich nur schenken? Pünktlich zum Start in die Weihnachts-Shopping-Saison haben auch wieder zahlreiche Marktforschungsunternehmen ihre Prognose für den festlichen Umsatz 2015 veröffentlicht.

Auch wenn die Zahlen variieren, ist man sich doch einig: Es wird ein großzügiges Fest. Natürlich wurde nicht nur die Frage nach dem Wieviel, sondern auch die nach dem Was gestellt. Und siehe da: Keine großen Überraschungen. Neben Büchern, E-Books und Gutscheinen steht auch Mode wieder ganz oben auf der Liste.

Statistik: In welche Kategorie fallen in diesem Jahr die Weihnachtsgeschenke, die Sie kaufen wollen? | StatistaMehr Statistiken finden Sie bei Statista

Laut einer Ende Oktober durchgeführten Umfrage planen 46 Prozent der Deutschen, in diesem Jahr Kleidung zu verschenken. Doch das Thema Mode ist Geschmackssache und deshalb auch als Geschenkidee heikel. Hält man sich an bestimmte Tipps und Regeln, kann jedoch fast nichts schief gehen.

Beratung: Online und vor Ort

Hat man sich dazu entschieden, dem Partner oder der Partnerin ein Kleidungsstück zu kaufen, sollte man sich in jedem Fall ausführlich beraten lassen. Scheuen Sie nicht davor, dem Verkäufer eine genaue Beschreibung Ihres Partners zu geben. Fachangestellte in Modegeschäften haben einen geschulten Blick für richtige Farben, Formen und aktuelle Trends. Auch ein wenig Vorbereitung und Recherche können nicht schaden, denn das große Rätselraten beginnt oft schon bei der Größe. Das Prädikat schlank und sportlich gibt dem Verkäufer nicht zwingend Aufschluss darüber, welche Größe der Beschenkte wirklich trägt. Ein heimlicher Blick in den Kleiderschrank und auf das ein oder andere Etikett hilft da weiter. Wer auf Nummer sicher gehen und mit der falschen Größe nicht in ein Fettnäpfchen tappen möchte, entscheidet sich für ein tolles Accessoire. Dazu kann man sich auch ganz einfach online inspirieren lassen. Shops wie VAN GRAAF präsentieren zur Weihnachtszeit modische Geschenkideen auf ihrer Seite, darunter schicke Gürtel, Taschen, Hüte und andere Accessoires. Ein weiterer Klassiker: Schmuck. Auch hier findet man im Internet genügend Inspiration.

No-Gos: Socken und Dessous

Natürlich gibt es in der Welt der Modegeschenke einige Fauxpas, die man besser umschiffen sollte. Den ersten und wichtigsten haben wir eben schon kennengelernt: Die falsche Größe. Sowohl der männliche als auch der weibliche Stolz können durch zu kleine und – schlimmer noch – durch zu groß gewählte Kleidungsstücke gekränkt werden. Eine weitere textile Kategorie, die nicht unter dem Tannenbaum landen sollte: Unterwäsche. Dazu gehören in erster Linie natürlich die ungeliebten Socken, aber auch Dessous und Nachtwäsche. Der einfache Grund: Weihnachten ist ein Familienfest. Sitzen Mutter, Vater, Großeltern und noch weitere Verwandte zusammen, will nicht jeder offen herzeigen, was er so drunter trägt. Intime Geschenke wie diese sollte man besser für den Valentinstag oder Jahrestag aufsparen.


Bildrechte: Flickr More Presents! Aaron Jacobs CC BY-SA 2.0 Bestimmte Rechte vorbehalten

Für Sie ausgesuchte Artikel - ebenfalls lesenswert:

LeimenBlog.de Ihre lokale Internetzeitung für Leimen, Nußloch, Sandhausen

Kurz-URL: https://leimenblog.de/?p=73376

Kommentare sind geschlossen

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen