Gestern: Überfall auf Leimener Schülerin – Männlicher Teenager raubte Handy

(fwu – 24.2.15) Via Facebook erreichte uns folgende Schilderung des Sachverhaltes durch die Mutter des Opfers:

2124 - Polizeibericht„Achtung junger Räuber in Leimen unterwegs!  Meine Tochter musste heute (Montag) leider eine schlimme Erfahrung machen.  Auf dem Nach-Hause-Weg, nach dem Aussteigen aus der Straßenbahn hier in Leimen (Haltestelle Moltke-Straße) wurde sie von einem männlichen Teenager überfallen (13.40 Uhr), er hat ihr Handy geraubt und ist dann geflohen. Im ersten Reflex ist sie ihm gefolgt und konnte ihn sogar einholen. Er hat darauf sehr aggressiv reagiert und ihr Gewalt angedroht.

Da sie ihren schweren Ranzen trug, konnte sie ihm irgendwann nicht weiter folgen und kam dann völlig aufgelöst nach Hause.

Wir haben den gesamten Nachmittag zwecks Aussage auf dem Polizeirevier verbracht. Während ihrer Aussage war sie sehr sachlich und gefasst, aber immer wieder den Tränen nahe. Sie hat jetzt auch Angst davor geäußert, morgen Straßenbahn zu fahren. Ihr Bruder wird sie begleiten und ich hoffe, dass sich das alles in den kommenden Tagen normalisieren wird.

Der Junge war zwischen 14 und 16 Jahren alt, etwa 1,65 groß und trug Jeans, eine dunkle Lederjacke und eine Kappuze. Er war schwarzhaarig und hatte einen beginnenden Oberlippenbart.“

 Zeugen, die etwas gesehen haben, die den Täter näher beschreiben oder Hinweise auf seine Identität geben können werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Leimen in Verbindung zu setzten.

Wir bitten diese Meldung auf Facebook zu TEILEN, da erfahrungsgemäß dadurch der Fahndungsdruck gerade auf jugendliche Täter (die häufig ebenfalls auf Facebook vertreten sind) steigt.

Und hier die Polizeimeldung dazu – diese erschien erst nach Veröffentlichung der obigen Meldung durch uns:

Leimen (ots) – Am Montagnachmittag hat ein unbekannter Täter einem Mädchen das Handy gestohlen. Der Vorfall ereignete sich gegen 13:40 Uhr in der Römerstraße an der Haltestelle „Moltkestraße“. Das Kind wurde beim Aussteigen aus der Straßenbahn der Linie 23 von einem älteren Jungen angesprochen. Dieser verlangte von ihr, mit ihrem Handy telefonieren zu dürfen. Als die Elfjährige nicht reagierte, riss ihr der Täter das Handy aus der Hand und fing an auf der Tastatur herumzutippen. Anschließend steckte er das Telefon ein und rannte in Richtung Nusslocher Straße davon. Er hatte jedoch nicht damit gerechnet, dass ihn die Geschädigte verfolgte und an der Ecke Moltkestraße/Römerstraße stellte. Daraufhin drohte er der mutigen Kleinen damit, ihr mit der Faust ins Gesicht zu schlagen und flüchtete in die Moltkestraße. Eine anschließende Fahndung im Tatortbereich brachte keinen Erfolg. Das Handy der Marke Samsung Galaxy S 5 hat einen Wert von ca. 600 Euro.

Bei dem Täter handelte es sich um einen Jungen im Alter zwischen 13 und 16 Jahren. Er war ca. 160 – 165 cm groß und hatte dunkle Haare. Bekleidet war er mit dunkler Kleidung, vermutlich Jeans und einer Jacke/Kapuzenpullover. Die Kapuze hatte er sich über den Kopf gezogen. Er sprach ohne auffälligen Dialekt.

Die Kriminalpolizeidirektion Heidelberg hat die Ermittlungen wegen räuberischen Diebstahls aufgenommen. Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben und sachdienliche Hinweise zu dem Täter machen können, werden gebeten sich beim Kriminaldauerdienst unter der Telefonnummer 0621/174-5555 zu melden.

LeimenBlog.de Ihre lokale Internetzeitung für Leimen, Nußloch, Sandhausen

Kurz-URL: https://leimenblog.de/?p=59960

Kommentare sind geschlossen

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen