Großes Jubiläumsfest: 25 Jahre Patenschaft der Stadt Leimen mit Banater Schwaben

(jp) Am letzten Oktober-Samstag fand in der Aegidiushalle, in Leimen-St. Ilgen eine große Jubiläumsfeier –20 Jahre Trachtentanzgruppe Leimen und 25 Jahre Patenschaft der Stadt Leimen mit den Banater Schwaben in der Kurpfalz und mit den beiden Heimatortsgemeinschaften Deutsch Stamora und Keglewichhausen statt.

Viele Gäste aus nah und fern konnte der Landesvorsitzende und Kreisvorsitzende des Kreisverbandes Josef Prunkl an diesem Abend begrüßen.

Als Pate der Patenstadt und auch Förderer der Banater Trachtengruppe Leimen hat Oberbürgermeister Wolfgang Ernst von der Großen Kreisstadt Leimen die Grüße der Patenstadt und des Stadtrates den Patenkindern , vertreten auch durch die beiden Vorsitzenden der HOG: Gottlieb Bürgermeister HOG Stamora und in Vertretung von Dr. Marschang Herr und Frau Huller, überbracht. Sein Rückblick und seine lobenden und anerkennenden Worte sind mit Begeisterung aufgenommen und mit großem, lang anhaltendem Applaus bedacht gewesen.

Als Gasttrachtentanzgruppe ist die Gruppe aus Crailsheim, an der Spitze mit ihrem Kreisvorsitzenden Erich Furak, der auch Mitglied des Landesvorstandes ist, Tanzleiterin Klara Weber mit großem Juchhei und Freude begrüßt worden. Von der Stadt Leimen konnte J. Prunkl auch den Leiter der Amtsverwaltung Herrn Uwe Sulzer als langjähriger Weggefährte im Gedeihen der Trachtentanzgruppe willkommen heißen.

Als Dank für langjährige Unterstützung und Anerkennung im Rahmen der Patenschaft hat Prunkl ihm Laufe der Feierstunde dem Oberbürgermeister Wolfgang Ernst Buchpräsente mit dem Band 5 “ Die Banater Schwaben“ und die Tetralogie „Am Wegrand der Geschichte“ mit Schilderungen des Banater Lebens, von Dr. Franz Marschang und dem Vertreter von St. Ilgen Herrn Sulzer „ Alt Temeswar“ eine Beschreibung der ehemaligen Hauptstadt de Banates von Josef Geml Altbürgermeister dieser Stadt überreicht.

Erfreut waren die Veranstalter auch über die Anwesenheit des Stellvertretenden Bundesvorsitzenden Jürgen Griebl, der in seinem Grußwort lobende Worte für das hier Geleistete fand und als kleines Anerkennungspräsent einen Musik-Träger / Platte mit weiteren schönen Volkstänzen dem Leiter der Trachtentanzgruppe überreichte..

Zu dieser Feierstunde konnten weitere geladene Ehrengäste begrüßt werden:

Stefan Ihas , Präsident des Weltdachverbandes der Donauschwaben, Vertreter der Ungarndeutschen: Frau E. Stein – Vorsitzende vom Heimatkomittee der Eleker; Herrn Adam Striffler, Vorsitzender des Organisationskomitees Almasch-Kamarascher, Mitpatenkinder der Stadt Leimen; Herrn Sporin – Schlesische Landsmannschaft; Jürgen Schneider – Donauschwaben Rheinland-Pfalz; Franz Anton Pitronik, Vorsitzender des BdV Stadtkreisverbandes Heidelberg; die HOG Vorsitzenden : Werner Griebl, Lenauheim, Helmut Bernath, Kowatschi; Kulturschaffende aus der Region wie Dr. Franz Marschang.

Der Rückblick des Leiters der Jubiläumstrachtengruppe Josef Klein hat schöne Erinnerungsmomente der Anfangszeit vor Augen gebracht, hat Höhepunkte bei den Auftritten hervorgehoben und hat auch Ausblicke in die Zukunft gerichtet. Größtes Ereignis dieses Abends waren dann die Auftritte der beiden Tanz-und Trachtengruppen, Leimen – als Jubiläumsgruppe und der Gast- Trachtentanzgruppe aus Crailsheim. Nach einem imponierenden Ein- und Aufmarsch haben beide Gruppen , mit ihren wunderschönen Trachten, bei schönen Klängen, auch mit Livemusik der anwesenden Enztäler Kapelle , mit ihren Tanzeinlagen die Zuschauer begeistert. Die Zeit zwischen zwei Tanzeinlagen nutzte der Vorsitzende J. Prunkl zur Ehrung der Jubiläumstrachtengruppe.

Eine schön präsentierte Bilderausstellung von Frau Hilde Klein bot einen beeindruckenden Rückblick auf vergangene Auftritte der Jubiläumstrachtengruppe. Schöne herbstlich dekorierte Präsente sind sowohl der Jubiläumsgruppe von Frau Eisele überreicht worden wie auch der bewundernswerten Gastgruppe aus Crailsheim. Diese wiederum hat der Gastgebergruppe ein „ sehr vielversprechendes Bierpräsent“ geschenkt.

Frau Lang hatte als Rückblick auf vergangene, zum großen Teil privatgehaltene, Freundschaftstreffen eine große Bildersammlung überreicht. Die Moderation lag an diesem Abend in den Händen unserer Astrid Eberhardt die gekonnt durch die Festveranstaltung geführt hatte.

Bei stimmungsvollen Rhythmen, schöner Tanzmusik der Kapelle “Enztäler Musikanten““ , unter der Leitung von Michael Werner, wurde bis in die Morgenstunden mit großem Vergnügen das Tanzbein geschwungen. Für das leibliche Wohl hatte wieder bestens Heidi und Harald-Leimen mit ihren vielfältigen Gerichten gesorgt.

Ansprache des Landesvorsitzenden:

Der heutige Tag, das heutige stolze Jubiläum: 25 Jahre Patenschaft der Stadt Leimen mit den Banater Schwaben, 20 Jahre Bestehen der Trachtentanzgruppe Leimen, berechtigt zur Freude. Eine Freude die eine Erfüllung zum Ausdruck bringen will.

Das heutige Jubiläum will das Erreichte in den Vordergrund stellen und das Gestaltete, das Vollbrachte auf hohem Niveau feiern. Bei einem derartigen Fest gedenkt man den Anfängen, würdigt man das Erreichte und macht sich Gedanken für die Zukunft.

Es war im Juni 1992, als die Trachtengruppe Leimen, des Kreisverbandes Heidelberg-Rhein-Neckar in Leimen gegründet worden ist. Das, was der Kreisvorstand seit seiner Gründung schon immer wollte, ist mit Mithilfe und durch die Initiative einer Gruppe junger Banater Paare zustande gekommen.

Banat schwäbisches Brauchtum, Banat schwäbisches Kulturgut konnte nun in anschaulicher Weise der Öffentlichkeit bekannt gemacht werden.

Mit einer tüchtigen Tanzleiterin Frau Karoline Ferch an der Spitze hat sich die Gruppe in kurzer Zeit zu einer bewundernswerten Trachtengruppe entwickelt. Gründungsmitglieder: Anneliese und Hans Lang, Erlinde und Ewald Hinkel, Sonja und Herbert Landgraf, Erika und Anton Eberhardt, Rosemarie und Herwig Marx, Anneliese und Dieter Schneider, Edeltraut und Eckhard Hinkel. Schon kurz nahc der Gründung kamen Josef und Hilde klein dazu und im Laufe der Jahre weitere Mitglieder wie: Micki und Maria Schwarz, Mathias und Ingrid Altenbach, Josef und Resi Eisele die mit einer weiteren tüchtigen Tanzleitern wie Anna Lang viele tolle Auftritte und Erfolge verbuchen konnten. Zur Zeit besteht die Trachtentanzgruppe Leimen aus folgenden Mitgliedern: Anton und Erika Eberhardt, Ewald und Erlinde Hinkel, Josef und Hilde Klein, Franz und Anna Magamol, Rudolf und Hanna Magamol, Dieter und Anneliese Schneider und Micki und Maria Schwarz , Tanzleiter ist Josef Klein. Lang wurde die Liste ihrer Auftritte und immer weiter reichte ihr Bekanntheitsgrad. Die imponierende Tracht , die beeindruckenden Tanzauftritte haben Anerkennung und Bekanntheit gebracht.

Mit den Volkstänzen hatte man viele erfolgreiche Auftritte hinter sich. Auftritte in der Region, Auftritte über den Landesgrenzen bis hin zu Auftritten in den USA und Kanada. Obzwar die Gruppe auch hier immer wieder mit Neuem gefordert war, stand eines Tages der Wunsch im Raume, diese Volkstanzreihe mit einer Showtanz-präsentation moderner Tänze zu ergänzen.

Als Überraschungsmoment bei Un¬terhaltungsveranstaltungen gedacht, haben diese mitternächtlichen Tanzshoweinlagen durch reizende Kostü¬mierung (Charleston Look wie in den „Goldenen Zwanziger“), mitreißende musikalische Begleitung und das schöne Tanzen an sich, immer einen kleinen Höhepunkt im Veranstaltungsabend gebracht.

Diese Erfolge der Trachtentanzgruppe , die Erfolge unserer Arbeit sind natürlich einem initiativen und selbstlosen Einsatz zu verdanken, verdanken sind diese aber auch der Tatsache, dass die Stadt Leimen vor 25 Jahren eine Patenschaft für zwei HOG s ausgesprochen hat, eine Patenschaft von der dann auch alle Banater Schwaben aus Leimen, auch die aus der Umgebung von Leimen profitiert haben.

Einen Paten zu haben, wie gut klang dies in den Anfangszeiten unserer Arbeit, wie gut klingt dies auch heute, und wie wohltuend ist es, ein Gefühl der Sicherheit zu haben.

Es konnte sich so im Schutze des Paten, Zuversicht, Tatendrang entfalten und einen sichern Blick in die Zukunft bei uns Patenkindern festigen.

In diesen vergangenen Fünfundzwanzig Jahren seit Zustandekommen der heute gefeierten Patenschaft ist vieles geschaffen worden, ist vieles in den verschiedensten Bereichen zustande gekommen.

Wir Banater Schwaben konnten mit Unterstützung unseres Paten vieles im kulturellen Bereich erreichen, festigen und ausbauen.

Brauchtumsförderung, Brauchtumsdemonstration standen all die Jahre im Vordergrund.

Die Übernahme der Patenschaft, war und ist für uns Banater Schwaben, sowohl aus der Sicht der beiden Heimatortsgemeinschaften wie auch aus der Sicht aller Banater Schwaben aus Leimen und Umgebung eine große Ehre und wir sind sehr dankbar dafür. Diese Patenschaft hat in der Vergangenheit und kann in der Zukunft weiterhin viel ermöglichen. Wir haben durch sie Unterstützung, Anerkennung erfahren. Wir konnten uns in dieser Obhut entfalten und ein Gefühl der Sicherheit aufbauen.

Wir hoffen, dass diese Verbundenheit weiter geführt werden kann, wir wären auch sehr dankbar, wenn die Patenschaft, in einem erweiterten Modus, für die Banater Schwaben aus Leimen und Umgebung wie auch aus der gesamten Kurpfalz ausgesprochen werden könnte. Und wir wünschen uns und hoffen, dass diese Patenschaft mit Ihrer Unterstützung Herr Oberbürgermeister Wolfgang Ernst noch viele fruchtbare Jahre Bestand haben wird!

Ihnen, Herr Oberbürgermeister Wolfgang Ernst, wie auch all Ihren Mitarbeitern, sprechen wir herzlichen Dank aus für die Unterstützung in den letzten Jahren, für die Anerkennung, die wir in Ihrer Amtszeit erfahren können.

Abschließend möchte ich noch ein Dankespräsent im Namen des Landesvorstandes wie auch im Namen des Kreisvorstandes Ihnen Herr Oberbürgermeister Ernst überreichen, dies al Dank von den Patenkindern an den Paten für eine sehr erfolgreiche Patenschaft !

 

 

 

 

Allen Mitwirkenden und Mitgestaltern, insbesondere der Gastgruppe aus Crailsheim, nochmals ein herzliches Dankeschön!

 

Der Vorstand

 

LeimenBlog.de Ihre lokale Internetzeitung für Leimen, Nußloch, Sandhausen

Kurz-URL: https://leimenblog.de/?p=25376

Kommentare sind geschlossen

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen