Große Resonanz im Beteiligungsprojekt „dasWIRwirkt“ – Teilnahme bis 31. Mai

(bs – 19.5.22) Wie können wir unsere Region Rhein-Neckar mit Hilfe digitaler Angebote noch lebenswerter und attraktiver für Einheimische und Gäste machen und dabei nachhaltig und klimabewusst handeln?

Diese Frage bewegt die Menschen in der Region – entsprechend groß war deshalb das Interesse, auf dem Mannheimer Maimarkt bei der Bürger und Bürgerinnen-Befragung auf www.daswirwirkt.de mitzumachen: Zahlreiche Menschen nutzten das Angebot, per Tablet auf dem Stand der Metropolregion Rhein-Neckar ihre Erfahrungen und Ideen zu Themen wie Mobilität und CO2-Reduktion, smarte Besucher-Lenkung und digitale Services für die Freizeitgestaltung zu teilen.

„Wir freuen uns über die große Resonanz und die zahlreichen positiven Rückmeldungen zu unserer Beteiligungsplattform. Das zeigt, wie wichtig es den Menschen in der Region ist, unseren Lebensraum und dessen digitale Transformation aktiv mitzugestalten,“ sagt Ralph Schlusche, Verbandsdirektor Verband Region Rhein-Neckar, die das Partizipationsverfahren im Rahmen des Projekts „Das WIR wirkt. Smarte und nachhaltige Metropolregion Rhein-Neckar“ federführend mit dem Rhein-Neckar-Kreis und der Stadt Heidelberg auf den Weg gebracht hat. Gefördert wird das Projekt aus Mitteln des Bundesministeriums für Wohnen, Stadtentwicklung und Bauwesen (BMWSB).

Ideen für eine smarte Region
Noch bis 31. Mai können sich Einwohner der Region, Kulturschaffende und Gastronomen, Unternehmer, Lokalpolitiker und Touristikprofis über die Plattform äußern. Die Ergebnisse fließen dann direkt in die Entwicklung neuer digitaler Angebote und Services für Einwohner und Gäste ein: In den kommenden vier Jahren werden Akteure aus Kultur und Tourismus, Wirtschaft und Politik gemeinsam in acht Pilotprojekten innovative, umweltbewusste Ideen und digital gestützte Tools entwickeln und damit neue Impulse vor allem für den Tourismus, die Kulturschaffenden und die Freizeitangebote in der Region schaffen.
Weitere Informationen zum Gesamtprojekt gibt es online.  

 


Bei diesem Text handelt es sich um eine uns zur Veröffentlichung übermittelte Pressemitteilung, die im Original „gegenderte“ Substantive und/oder Pronomen enthielt. Im Deutschen und somit auch in unserer Redaktionsschreibweise verwenden wir hingegen das generische Maskulinum, das für alle Geschlechter (m/w/d) steht. Der Text wurde daher in Standard-Deutsch und an unsere Redaktionsschreibweise angepasst.

LeimenBlog.de Ihre lokale Internetzeitung für Leimen, Nußloch, Sandhausen

Kurz-URL: https://leimenblog.de/?p=149567

Sie müssen eingeloggt sein, um kommentieren zu können. Login

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen