Großes Lob an den Sozialdienst des Rhein-Neckar-Kreises

5669 - Sitzung(cdu ktf – 24.9.15) Beim jährlichen Austausch der CDU-Kreistagsfraktion mit der Liga der freien Wohlfahrtspflege stand diesmal die Flüchtlingssituation im Rhein-Neckar-Kreis im Mittelpunkt. Der CDU-Fraktionsvorsitzende und AWO-Kreisvorsitzende Bruno Sauerzapf lobte die besondere Stärke der Wohlfahrtsverbände bei der Bewältigung dieser „größten Herausforderung seit der Wiedervereinigung“, aus der zugleich eine besondere Verantwortung erwachse. Er appellierte an die Geschäftsführer der vier anwesenden Verbände, sich weiterhin so intensiv zu engagieren und versprach die Unterstützung der CDU-Kreistagsfraktion bei den anstehenden Haushaltsberatungen.

Der Geschäftsführer des Paritätischen, Ralf Baumgarth, begrüßte in seiner Geschäftsstelle im Forum am Park Heidelberg neben seinen Kollegen Caroline Greiner, Kreisgeschäftsführerin des DRK, Hans-Martin Brück, Leiter des Diakonischen Werks und Manfred Weißkopf, Kreisgeschäftsführer der AWO und die CDU-Kreisräte Bruno Sauerzapf, Inge Oberle, Werner Knopf, Volker Pauli und Michael Till. Auf der Tagesordnung standen neben der Flüchtlingssituation der Kreishaushalt 2016, die Personalmittel für die Schuldnerberatung, die im vergangenen Jahr von CDU und SPD angestoßene Beschäftigungsinitiative und der Stand der Umsetzung des Landesbehindertengleichstellungsgesetzes im Rhein-Neckar-Kreis.

Obwohl im nächsten Kreishaushalt mit einem weiterhin enormen Anstieg der Kosten im sozialen Bereich und der Jugendhilfe sowie bei der Flüchtlingsunterbringung zu rechnen ist, zeigte Sauerzapf Verständnis für das Anliegen, die Personalmittel der Schuldnerberatung zu erhöhen: „Mit Blick auf die angestiegenen Personalkosten steht hier nach zehn Jahren wirklich mal eine Anpassung nach oben an, zumal die durchgeführten Beratungen inzwischen bei über 300 pro Jahr liegen und somit im Bereich der freiwilligen Fördermaßnahmen unverzichtbar geworden sind.“

Ein großes Lob sprach er allen Beteiligten für die hervorragende Leistung bei der kurzfristigen Flüchtlingsunterbringung in der Messe Sinsheim aus. Innerhalb von 72 Stunden hatte das Rote Kreuz mit Unterstützung der Stadt Sinsheim und zahlreichen Freiwilligen die Unterbringung von 1500 Menschen organisiert. Nach der Unterbringung, die derzeit einen enormen Ressourceneinsatz verlange und auch zukünftig eine riesige Aufgabe bleibe, sei die soziale, sprachliche und berufliche Integration der Menschen jedoch die noch wesentlich größere Herausforderung.

Ein großes Lob sprachen in diesem Zusammenhang alle Anwesenden dem Sozialdienst des Rhein-Neckar-Kreises aus, der eine hervorragende Arbeit mache, personell aber noch wesentlich verstärkt werden müsse. „Die professionelle Koordination der vielen Ehrenamtlichen ist sehr wichtig, damit alle bei der Stange bleiben und die Hilfsbereitschaft auch in Zukunft aufrechterhalten werden kann“, erläuterten die Liga-Vertreter. Sie sprachen sich dafür aus, dass der Rhein-Neckar-Kreis außerdem noch stärker bei der Vernetzung der einzelnen örtlichen Initiativen helfe, denn „das Rad muss nicht in jeder Gemeinde neu erfunden werden“.

Einen aktuellen Überblick über die Rückmeldungen der im Bundestag vertretenen Parteien auf die von den Kreistagsfraktionen der CDU und SPD im vergangenen Jahr gemeinsam angestoßenen Beschäftigungsinitiative gab Sauerzapf und verwies darauf, dass trotz einer guten Arbeitsmarkt- und Wirtschaftslage die Langzeitarbeitslosigkeit nach wie vor ein Dauerthema sei, das durch die aktuellen Probleme nicht in den Hintergrund geraten dürfe. Dem stimmten die Liga-Vertreter zu und betonten, dass Beschäftigungsinitiativen nicht kurzfristig angelegt sein sollten, sondern Kontinuität brauchten. Zielsetzung hierbei dürfe nicht nur die Vermittlung in reguläre Beschäftigungsverhältnisse sein, sondern es müsse auch anerkannt werden, dass bereits die Stabilisierung der Lebensverhältnisse der betroffenen Menschen einen wichtigen Erfolg darstelle.

LeimenBlog.de Ihre lokale Internetzeitung für Leimen, Nußloch, Sandhausen

Kurz-URL: https://leimenblog.de/?p=69252

Kommentare sind geschlossen

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen