Guter Einsatz: Cocktailnacht und Tag der offenen Tür bei der Feuerwehr Nussloch

2171 - FFW Nussloch - 15(fwu – 18.5.15) Die Freiwillige Feuerwehr Nussloch kann sich über ein richtig gelungenes langes Wochenende freuen. Am Freitagabend startete man mit der Cocktailnacht in der stimmungsvoll angeleuchteten Feuerwehrhalle, in der auch die Bühne für den musikalischen Kracher des Abends aufgebaut war. Es spielte eine der Top-Volksfestbands des Landes: die Bayern-Kracher, die bei jedem ihrer Auftritte für beste Stimmung sorgen. Von Alpenrock über Volksmusikbis hin zu den angesagtesten Pop-, Rock- und Discohits der vergangenen Jahre reichte ihr Repertoire, mit dem sie dem Publikum richtig einheizen. Dazu gepflegte Cocktails und sogar einen kleinen Beach – hier passte einfach alles und mit der Anzahl der Gäste war man bei der Feuerwehr ebenfalls sehr zufrieden.

2171 - FFW Nussloch - 6Nach einem Tag „Erholung“ mit Aufräumen und Aufbau standen am Sonntag der Tag der offenen Tür im Programm. Gut 25 Helferinnen und Helfer der Freiwilligen Feuerwehr waren hier ständig im Einsatz, um die Essens- und Getränkeausgabe für die vielen Gäste, für die sogar ein Fahrdienst vom Lindenplatz aus eingerichtet worden war, zu versorgen.

2171 - FFW Nussloch - 1Ganz besonders hatte man für die vielen Kinder, die mehr über die Feuerwehr wissen wollten, vorgesorgt. Diese konnten nicht nur sämtliche Feuerwehrfahrzeuge eingehend unter die Lupe nehmen und sogar in ihnen herumklettern, ihnen wurde auch die interessante Vorstellung „Gutes Feuer – Schlechtes Feuer“ geboten.

Gutes Feuer wärmt und gibt Licht und es steht unter Kontrolle. Schlechtes Feuer aber ist lebensgefährlich und Gefahrenquellen lauern überall, auch in einem ganz normalen Haushalt. Dies wurde eindrücklich demonstriert. Ob es sich nun um ein einfaches Stück Zucker, einen Luftballon, einen Legobaustein, einen Vorhang oder eine ganz normale Jeans handelt, kaum kommt es in Verbindung mit Feuer können sich die Materialien sehr schnell entzünden, brennen und lebensgefährliche Gase absondern. 2171 - FFW Nussloch - 8Ein Fett- oder Metallbrand kann sogar explodieren, wenn versucht wird, ihn mit Wasser zu löschen. Auch dieses wurde vorgeführt und machte den Kindern deutlich, woran Feuerwehrleute bei ihren Einsätzen alles denken müssen. Nicht zum Nachahmen gedacht aber dennoch beeindruckend war die Demonstration einer handelsüblichen Haarsprayflasche als Flammenwerfer und auch den Nagellackentferner sehen nun die Kinder mit anderen Augen und nehmen ihn als potentielle Gefahrenquelle wahr.

2171 - FFW Nussloch - 13Zur Erholung von so viel anstrengenden Erklärungen, konnten die Kinder anschließend die aufgebaute Hüpfburg nutzen, um sich ein bisschen aus zu toben oder sich das Gesicht schminken lassen. Ehr für Erwachsene war die Station des Deutschen Roten Kreuzes gedacht. Hier wurde am Modell eines Bewusstlosen demonstriert, wie man mit richtiger Herzmassage im Falle eines Falles ein Leben retten kann.

2171 - FFW Nussloch - 18Mit musikalischer Unterhaltung ging es dann durch den Nachmittag hin zum Höhepunkt des Tages: dem Aufstieg eines Heißluftballons vom Parkplatz in den Abendhimmel. Es ist immer wieder erstaunlich und gerade für Kinder ein Erlebnis, zu sehen, wie eine große Stoffhülle nur mit heißer Luft gefüllt wird und dadurch dann das Fliegen beginnt.

LeimenBlog.de Ihre lokale Internetzeitung für Leimen, Nußloch, Sandhausen

Kurz-URL: https://leimenblog.de/?p=63820

Kommentare sind geschlossen

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen