Hardtgruppe – Inbetriebnahme der neuen Hauptwasserleitung in der St. Ilgener Straße

Als Teil des Gesamtkonzeptes „Fit für die Zukunft“ bezeichnete der Vorsitzende des Wasserversorgung-Verband Hardtgruppe und Leimener Oberbürgermeister Hans Reinwald die Inbetriebnahme der neuen Hauptwasserleitung in der Kreisstraße zwischen Leimen und St. Ilgen.

> v. l. Wassermeister Hans-Peter Schilling, Bürgermeister Georg Kletti, Verbandsgeschäftsführer Bruno Sauerzapf, Bürgermeisterin Christiane Staab, Diplom-Ingenieur Erich Schulz, Verbandsvorsitzender und Oberbürgermeister Hans D. Reinwald

Verbandvorsitzender Hans D. Reinwald merkte an: „Die Sicherstellung der Wasserversorgung ist eine der vornehmsten Aufgaben einer Kommune, mit der Indienststellung der neuen Leitung sind wir diesem Ziel ein großes Stück nähergekommen. Das Versorgungsnetzt des Verbandes ist leider in die Jahre gekommen und soll Schritt für Schritt saniert werden. Es werden daher mit der Bohrung eines neuen Brunnens, der Sanierung des Wasserwerkes und einer weiteren Leitung in nächster Zeit weitere wichtige Schritte folgen. Unser Dank gilt der Baufirma, dem Ingenieurbüro und unserem Geschäftsführer Bruno Sauerzapf, die alle für einen reibungslosen, fristgerechten Bauablauf gesorgt haben.“

Die stellv. Verbandsvorsitzenden Bürgermeisterin Christiane Staab, Walldorf, und Bürgermeister Georg Kletti, Sandhausen, Wassermeister Hans-Peter Schilling, Verbandsgeschäftsführer Bruno Sauerzapf und Diplom-Ingenieur Erich Schulz begrüßten ebenfalls die zügige Fertigstellung der Maßnahmen.

Leimens Ehrenbürger Wasserversorgung-Verband Hardtgruppe Verbandsgeschäftsführer Bruno Sauerzapf,

Die Maßnahme kostet 1.340.000 €. Die neue Wasserleitung ist Teil der zentralen Verbindungsleitung zwischen dem Wasserwerk Sandhausen und dem Hochbehälter 1 im Grauenbrunnenweg. Der Hochbehälter hat ein Speichervolumen von 5500 m³ und ist der Hauptspeicher für die Wasserversorgung von Leimen (mit den Stadtteilen Leimen, St. Ilgen, Gauangelloch, Lingental und Ochsenbach), der Stadt Walldorf und der Gemeinde Sandhausen.

Er sichert die Versorgung von über 56.000 Einwohnern, des Gewerbes und der Industrie. Die Maßnahme ist somit ein wichtiger Teil des Gesamtsystems und dient zur Sicherung der Trinkwasserversorgung. Der Bau der Wasserleitung ist Teil der Sanierung der St. Ilgener Straße. Die Gesamtkosten für Straßenbau, Kreisel, Wasserleitung, Kanalisation und Gasleitung betragen über 4 Millionen €.

Die Betreuung der Maßnahme erfolgt durch das Ingenieurbüro E. Schulz, Hirschberg, und die Bauausführung durch die Firma Hauck, Waibstadt. Die Erneuerung der Hauptleitung in der St. Ilgener Straße ist Teil des 12-Millionen Euro Programmes des Wasserversorgung-Verband Hardtgruppe, das folgende Maßnahmen vorsieht:

  • Neubau Brunnen 5 im Wassergewinnungsgebiet II 600.000 €
  • Hauptleitung in der Römerstraße (Leimen) 500.000 €
  • Hochbehälter Lingental 1.200.000 €
  • Hauptleitung K 4155 St. Ilgener Straße (Leimen) 1.340.000 €
  • Hauptförderleitung Wasserwerk – Sandhausen u. a. 2.000.000 €
  • Zuleitung Lingental – Gauangelloch 550.000 €
  • Hauptförderleitung Große Mühllach bis Bauhof Sandhausen 350.000 €
  • Hauptförderleitung Tinqueuxallee (Leimen) 300.000 €
  • Erweiterung Wasserwerk 4.000.000 €
  • Brunnenzuleitungen Br 5 und Br 6 – 550.000 €
  • Neubau Brunnen 4 – 650.00 0€
  • Sanierung Hochbehälter 5 – 250.000 €
  • Sanierung Rohrkeller Hochbehälter 1 – 150.000 €

Mit diesen Investitionen wird die Wasserversorgung in den Verbandsgemeinden Leimen, Walldorf und Sandhausen für die nächste Generation gesichert.

Für Sie ausgesuchte Artikel - ebenfalls lesenswert:

LeimenBlog.de Ihre lokale Internetzeitung für Leimen, Nußloch, Sandhausen

Kurz-URL: https://leimenblog.de/?p=130686

Sie müssen eingeloggt sein, um kommentieren zu können. Login

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen