Harmonische Mitglieder-Versammlung des evangelischen Gemeindevereins Leimen

(wm) Vorsitzender Wolfgang Müller und seine Stellvertreterin, Pfarrerin Elke Rosemeier, konnten bei der Mitgliederversammlung des ehrwürdigen Evangelischen Gemeindevereins, der im Jahre 2012 120 Jahre alt wurde, zahlreiche Mitglieder begrüßen. Dennoch bleibt die größte Herausforderung, die aufgrund von Überalterung weiter rückläufige Mitgliederzahl zu stoppen, damit der Verein bald wieder mehr als 400 Mitglieder verzeichnen kann.

LeimenStMauritius7  23.04.11  Foto AlexSo sieht der Verein weiterhin seine Kernaufgabe darin, seine Mitglieder im Alter im Pflege- und Krankheitsfall zu unterstützen und für sie eine menschen-würdige Betreuung sicher zu stellen. Dies bekundete man noch im alten Jahr durch die Übergabe einer Spende in Höhe von 2.500 Euro an die Kirchliche Sozialstation Leimen-Nußloch-Sandhausen. Dieses Geld dient der Fortbildung der Pflegekräfte beim Erlernen von körperschonenden und körpernahen Behandlungstechniken, welche letztlich indirekt den Vereinsmitgliedern zugute kommen.

Das veränderte und zeitgemäße Selbstverständnis des Vereins drückt sich aber auch in der Unterstützung von Projekten der eigenen Kirchen-gemeinde aus. So unterstützte man finanziell im vergangenen Jahr den Fahrdienst für die Seniorennachmittage, half spontan Bedürftigen in kritischen Notlagen und ermöglichte dem einen oder anderen Konfirmanden unkompliziert die Teilnahme an der Konfirmandenfreizeit. Und in diesem Jahr wird man das Projekt der „Freizeit von blinden und sehenden Kindern“ mit einem Betrag von 750 Euro unterstützen.

Die sehr solide Kassenlage, von der Vereinsrechner Klaus Ludwig berichtete, und die die Kassenprüfer Hans Appel und Horst Hellinger bestätigten ermöglicht solche Unterstützungen, aber auch die Auflage und Verteilung eines neuen Flyers „Zur Geschichte unserer Kirche und Gemeinde“. Dieser Flyer, von Rolf Kiefer konzipiert, von Klaus Lingg gestaltet und von der Firma Druckpress gesponsert, schildert eindrucksvoll die bewegte Geschichte des ältesten Gebäudes unserer Stadt, der heute evangelischen Mauritiuskirche, und die Geschichte der Gemeinde von den Anfängen im 12./13. Jahrhundert über die Reformation in die Neuzeit. Alles hatte seine Zeit. So auch das Kassieren des Jahresbeitrages über Jahrzehnte an der Haustür. Dies endet nun endgültig mit der Umstellung auf das SEPA-Verfahren. Und an der Zeit ist es, die Satzung zu modernisieren. Dies hat Schriftführer Jan Bittler übernommen und die neue, aktualisierte Satzung soll bei der nächsten Mitgliederversammlung, im Laufe des Jahres 2014, verabschiedet werden.

 

Für Sie ausgesuchte Artikel - ebenfalls lesenswert:

LeimenBlog.de Ihre lokale Internetzeitung für Leimen, Nußloch, Sandhausen

Kurz-URL: https://leimenblog.de/?p=44011

Kommentare sind geschlossen

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen