Hexen vom Grobrunn übernehmen neuen extraschweren Nußlocher Rathausschlüssel

(fwu – 12.11.18) Pünktlich um 11 Uhr 11 am 11.11. stürmten die Nußlocher Hexen vom Grobrunn den Rathausvorplatz, auf dem bereits viele Narren und auch der Rathauschef persönlich auf sie warteten. Worum es ging, war sonnenklar: die Macht im Rathaus muss für die Dauer der fünften und schönsten Jahreszeit an die Narren übergeben werden. Im übrigen spielte auch das Wetter bestens mit, das sich von seiner schönsten Seite zeigte und mit den Narren um die Wette strahlte.

Nachdem der offizielle Rathausschlüssel in der Vergangenheit doch sehr unter der wenig pfleglichen Behandlung durch die Kerweborscht gelitten hatte, war für die erste Schlüsselübergabe des neuen Rathauschef Joachim Förster extra ein neues Exemplar angefertigt worden. Dieses kam von der Firma Barth aus St. Ilgen und wurde von Christian Barth, der seinerzeit ebenfalls für das Amt des Nußlocher Bürgermeister kandidiert hatte, mitgebracht.

Das gute mindestens einen Meter lange Stück besteht aus solidem Stahl und wurde mit einem Laser aus einer Stahlplatte ausgeschnitten. Auch die Buchstaben des Schriftzugs Nußloch wurden per Laser ausgeschnitten und dann auf dem Schlüssel festgeschweißt. Alle Mitarbeitergenerationen in der Firma Barth haben daran mitgewirkt. Vom Lehrling bis zum Ältesten,  worauf Christian Bath besonderen Wert legte. Bürgermeister Förster bedanke Sie herzlich für den neuen Rathausschlüssel und freute sich, dass dieser ausreichende Stabilität besitzt, um viele Jahrzehnte halten zu können. Im Rathaus werde er dafür einen besonders schönes Plätzchen finden.

Doch es war dann nicht an Joachim Förster, sich lange an neue Schüssel festzuhalten. Dieser wurde nach der Ansprache der Oberhexe direkt an die Narren übergeben. Dem Bürgermeister wurde für seine nun kommende große Freizeit auch gleich noch eine Aufgabe mit auf den Weg gegeben. er sollte doch für die Bewohner der Altersheime die Einkäufe erledigen und dabei bitteschön eine ordentliche Warnweste tragen und ob der Menge, der zu tätigen Einkäufe wurde ihm auch gleich dafür ein umweltfreundlicher und emissionsfreier „Versorgungswagen“ zur Verfügung gestellt. Joachim Förster nahm es  natürlich mit Humor und sicherte zu, wenn er die nötige  närrische Unterstützung bekäme, dass er diese Aufgabe gerne erledigen würde.

Nach der erfolgreichen Schlüsselübergabe erklangen dann die ersten kölschen Karnevalslieder und es wurde der Beginn der neuen Kampagne gefeiert.


Nußlocher Rathaussturm 2018 – Mundart-Ansprache von Madeleine Dörfer – Hexe vom Grobrunn:


Widda isses heit soweit

Mia Hexe steh´n fa aich bereit.

Mia hewwe gfeiat ausgibisch un mit Humor

Unsa 2 x 11 Jubiläumsjohr.

Mit de Ü30-Party hemma gstartet

Die war frieh, doch mia hewwe aich erwadet.

Weida ging´s mim Narredorf am Fasnachtdienschdag,

Dort hewwe all viel Spaß, den ma an Fasching ned famisse mag.

On unsare Ü30 gab´s en Fehlalarm,

Der hot grufe die Feiawehr ufreiwillisch uff de Plan.

Im Narredorf do gab´s koa Wassa zum Gschärr spiele

Un unsa Hexe hewwe de Traktor messe schiewe.

Trotz de kloane Panne on denne zwee Feschd,

Plante ma fa die Walpurgisnacht schun des Bescht.

Mit Feiashow, Guggemusik und Hexetanz

Is die Walpurgisnacht erstrahlt in vollem Glanz.

Nun simma do, um unsa letschdes Feschd im Jubi-Johr zu meischdan,

Denn MIA wolle bis Aschamittwoch durch´s Rothaus geischdan.

De Karli hod uns im letschde Johr valosse,

doch des Rothaus is fa uns desweje ned gschlosse.

Im letschde Johr ihr denkt noch dro,

Stand die neij Bormoschdawahl o.

Fünf Kandidade meldede sich on de Zahl

Ä jeeda wollt´s werre, ma hod kad die Qual der Wahl.

Gworre isch´s de Jogi hier

drum mia alle graduliere dia.

Mia hoffe du nimmsch uns de Nome Jogi ned krumm,

awwa fa d´ Red war´s halt ned dumm.

NARRI – NARRO

Unsa Uffgab im letschde Johr war:

E scheenes neijes Schlissele, isch klar.

De Chrissi hot glei am selwe Dag noch gsad:

„Ich mach aich des Schlissel“ un steht jetz parad.

Chrissi geh her un zeig uns die Pracht

Unsan Hexechef hod a schun s´bassende Schlisselbrett gmacht.

Als Donkschee krisch vun uns was Kleines

Loss da munde denn Genuss des Weines.

Jogi mia hoffe du finnsch en scheene Platz

Wu koan Kerweborrschd kann mache kaputt unsan neije Schatz.

Doch des isch ned alles was mia wolle vun dia

Du hosch bis Aschamittwoch nun viieel Zeit, onaschda wie mia.

Des Markthaus gibt´s nimma mehr

Drum muss en Eikäufer fa d´ Seniore her.

Oimol in de Woch wäsch du jetz geh

Ins Aldashoim un holle die Oikafszettel, des finne mia schee.

Mit dem scheene Oikaafswächele konnsch dann zum REWE laafe

Un de Seniore ihrn Herzenswusch oikaafe.

Weil´s isch a noch die dungelscht Zeit,

kriegsch d´ Warnwest un bisch allzeit bereit.

Vielleicht isch a de Gmoinderat bereit

Zu gnehmische e kloans Stadtbussl fa d´ alde Leit.

So, die Ärwtt hewwe ma da oigedahlt

konnsch morje glei ofange, wärsch awwa ned extra bezahlt.

Die erschde Oikaafszettel hewwe ma schu do, des is koan Scherz

Guck hie, nemms ernschd und kaaf mit Herz.

Doch jetz is aus die Red fa heit

Mia wolle feiern die tolle Narrezeit.

Drum folgt nun unsan Narreschrei,

er soll klinge bis Aschamittwoch in alle Haisa nei.

NARRI – NARRO – NARRI – NARRO – NARRI – NARRO

Hexe – vum Grobrunn – Hexe – vum Grobrunn – Hexe – vum Grobrunn

Für Sie ausgesuchte Artikel - ebenfalls lesenswert:

Leimen-Lokal.de Ihre lokale Internetzeitung für Leimen, Nußloch, Sandhausen

Kurz-URL: https://leimenblog.de/?p=111576

Sie müssen eingeloggt sein, um kommentieren zu können. Login

Werbung

Zahnarzt Straka Banner 130x150

Letzte Fotoserie:

11657 - Weihnachtsmarkt Dilje - 12 11657 - Weihnachtsmarkt Dilje - 11 11657 - Weihnachtsmarkt Dilje - 10 11657 - Weihnachtsmarkt Dilje - 9 11657 - Weihnachtsmarkt Dilje - 8 11657 - Weihnachtsmarkt Dilje - 7

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes