Höhere Verkehrssicherheit auf der L 600 zwischen Lingental und Gaiberg

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlauben Sie Cookies, indem Sie auf Übernehmen im Banner klicken.
 

„Was lange währt“, wird endlich gut, so kommentierten die Kreistagsmitglieder Bürgermeisterin Claudia Felden, der ehemalige 1. Bürgermeister Bruno Sauerzapf und der Leiter der Amtsverwaltung Uwe Sulzer die Freigabe der Fahrt auf der Landesstraße L 600.

v.l.: Leimener Kreisräte Bruno Sauerzapf (CDU), Claudia Felden (FDP), Uwe Sulzer (FDP)

Zur Vorgeschichte: Auf der Strecke von Lingental bis zum Lautenschläger-Kreisel auf Gaiberger Gemarkung haben sich zahlreiche Unfälle mit tlw. tödlichem Ausgang ereignet. Deshalb haben die Kreisrätin Claudia Felden und die Kreisräten Uwe Sulzer und Bruno Sauerzapf eine Befestigung der Randstreifen bei der neu hergestellten Fahrbahndecke gefordert, damit die Unfallgefahr in diesem Bereich deutlich reduziert wird.

Bei dem Besuch des Rhein-Neckar-Kreises durch die Regierungspräsidentin Frau Felder wurde am 13.12.2019 erneut die mangelnde Befestigung der Randstreifen bei der L 600 angesprochen.

Am 25. August wurde die Straße wieder freigegeben. Auf einer eineinhalb Kilometer langen Strecke waren seit Anfang August die Fahrbahnränder mit Rasengittersteinen befestigt worden. Die Kosten belaufen sich auf ca. 300.000 €.

Zufrieden stellten die Kreisrätin und die Kreisräte fest, dass es ich lohnt, gemeinsam aktiv zu werden.

Für Sie ausgesuchte Artikel - ebenfalls lesenswert:

LeimenBlog.de Ihre lokale Internetzeitung für Leimen, Nußloch, Sandhausen

Kurz-URL: https://leimenblog.de/?p=133390

Sie müssen eingeloggt sein, um kommentieren zu können. Login

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen