Im Sandhäuser Kinderhaus Wirbelwind wurde spiele-kräftig Jubiläum gefeiert

„Na, wer weiß es“, fragt Bürgermeister Hakan Günes hier und verlangt nach dem Namensgeber vor 25 Jahren im Kinderhaus Wirbelwind. Carmen Wild ist auf die Antwort gespannt

(mab – 15.5.24) Große Zusammenkunft im Kinderhaus Wirbelwind: Die Betreuungseinrichtung für insgesamt 170 Kinder im Alter von einem Jahr bis zu zehn Jahren feierte ihr 25-jähriges Bestehen und dazu wollten freilich viele gratulieren. Auch Bürgermeister Hakan Günes und sein Vorgänger Georg Kletti machten ihre Aufwartung, schließlich galt es, „ein großes Lob an das Team“ zu übermitteln, das toll zusammenarbeite, wie Bürgermeister Günes betonte. Darüber freute sich nicht zuletzt Carmen Wild, die Leiterin im Tannenweg 32, die mit weiteren 48 Kolleginnen, von Erzieherinnen bis zu FSJ-lern, stets das Wohl des Nachwuchses in insgesamt fünf Krippen-Gruppen, vier Kindergarten-Gruppen und nochmals zwei Hort-Gruppen im Blick hat.

Die Kunst des Verzierens: Die Krone sitzt und sieht auch noch gut aus.

Das Haus, das von außen den Stil eines Schlosses vermittelt, bot in den Anfängen seiner Entwicklung natürlich weit weniger Mädchen und Jungen eine Heimat – daran und vor allem an die Baukosten erinnerte Hakan Günes, denn die Diskrepanz von 1,6 Millionen D-Mark für die Errichtung des kompletten Hauses damals bis zu den Kosten von einer Million Euro, die man heute allein für eine Gruppe veranschlage, sodass ein Kinderhaus wie der Wirbelwind aktuell ein Vielfaches von einst verschlingen würde, sei doch enorm.

Der frühere Ortsbaumeister Siegbert Kraft, der das Projekt seiner Zeit federführend begleitete und gerne als Gratulant anwesend war, nickte bejahend dazu, konnte er demnach doch vergleichsweise moderate Rechnungen absegnen. Der Bürgermeister hatte ein Apfelbäumchen dabei und das Versprechen, dass sich das symbolische Mitbringsel nicht ausschließlich als Geschenk zum frohen Anlass ergötze. Carmen Wild freute sich über reichlich Besuch auch aus den anderen Kindergärten im Ort und wünschte allen viel Spaß.

Erzieher Max Terzakis ist mit seiner Gitarre für die musikalische Unterhaltung zuständig.

Der war bei bester Vorbereitung des Festtags garantiert. Auf Schritt und Tritt im und um das große, verwinkelte Kinderhaus warteten Attraktionen, selbstverständlich vor allem für Klein, aber auch für Groß, auf die Besucherinnen und Besucher. Vor dem Haupteingang war beispielsweise ein Nostalgiekarussell, eigens angeliefert aus Baden-Baden, aufgebaut. Unter die eh schon vorhandenen Spielgerätschaften sorgten die vielen zusätzlichen Spielstationen für Kurzweil. Die Seifenblasen befanden sich bei den Kleineren hoch im Kurs, dafür setzten die Größeren beim Wettlauf mit Eierkartons vermehrt auf Geschwindigkeit. Andernorts wurde gebastelt oder gemalt. Die Kunst des Verzierens befand sich in Meisterhänden bei all jenen, die einer Krone den letzten Schliff geben wollten.

Beim Tischtennis oder Tischfußball wurden neue Champions ermittelt.

Erinnerungsfotos entstanden im eigens dafür vorbereiteten Raum. Tischtennis-Asse wurden ebenso geboren wie Talente im Tischfußball. Eine Tombola und die richtige Beantwortung von Schätzfragen boten die Gelegenheit, zu Gewinnern zu werden. Im Haus mit Wirbelwind-Konzept, das halboffen ist und somit den Kindern den Spaß in Gruppen ebenso wie in durchmischter Form bietet, wenn es etwa zum Spielen in den Fluren geht, war einmal mehr gehörig was los – die Eltern und Angehörigen probierten sich selbst aus oder frönten der leidenschaftlichen Hingabe des Nachwuchses an den vielen Stationen.

Das machte durstig und hungrig. So sollte bei der 25-Jahre-Feier an diesem Samstag der kulinarische Anspruch nicht zu kurz kommen. Also kümmerte sich die Freiwillige Feuerwehr um Hot Dogs, während die evangelische Jugendschaft Zugvogel für Crêpes verantwortlich zeichnete. Die Eltern hatten Salate mitgebracht, womit ein kunterbuntes Buffet vervollständigt wurde. So eine 25-Jahre-Sause kommt einfach gut an.

Text Marco Brückl | Bilder Gemeinde Sandhausen

LeimenBlog.de Ihre lokale Internetzeitung für Leimen, Nußloch, Sandhausen

Kurz-URL: https://leimenblog.de/?p=178971

Sie müssen eingeloggt sein, um kommentieren zu können. Login

Turmapotheke Logo NEU 300x120
Dr Ullrich -  Banner 300 - 2015
Mattern Optik - Banner 300 - 4

Spargelhof Köllner Logo 300x120

Autoglas300x120
6581 - Elektro Lutsch Banner 300c

Woesch 300x120

Gallery

19244-Kundgebung-Leimen-bleibt-bunt-20 19244-Kundgebung-Leimen-bleibt-bunt-16 19244-Kundgebung-Leimen-bleibt-bunt-15 19244-Kundgebung-Leimen-bleibt-bunt-13 19244-Kundgebung-Leimen-bleibt-bunt-12-Brandenburg 19244-Kundgebung-Leimen-bleibt-bunt-11 19244-Kundgebung-Leimen-bleibt-bunt-10 19244-Kundgebung-Leimen-bleibt-bunt-09 19244-Kundgebung-Leimen-bleibt-bunt-08
Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen