In genau 72 Tagen startet die 72-Stunden-Aktion der katholischen Jugend

Katholisches Jugendbüro bewirbt in den Städten die größte deutsche Sozialaktion.

Der Koordinierungskreis Wiesloch umfasst neben Jugendreferentin Carina Gottwald (3.v.l.) insgesamt noch neun Personen. Seit Monaten bereiten sie die 72-Stunden-Aktion im Dekanat Wiesloch vor.

(Mch – 12.3.19) Wer in diesen Tagen durch die Gemeinden zwischen Schwetzingen und Wiesloch flaniert, stößt mitunter auf grüne Anhänger an den Klinken der Ladengeschäfte. „Wo du jetzt stehst und diesen Text liest, wird schon bald ein grandioses Sozialprojekt umgesetzt“, heißt es darauf sinngemäß. Die Schilder gehören zu einer Werbeaktion des Jugendpastoralen Teams der Region Rhein-Neckar. Vom 23. bis 26. Mai findet in ganz Deutschland die 72-Stunden-Aktion statt, die größte deutsche Sozialaktion der katholischen Kirche. Weit über hunderttausend Jugendliche werden sich für einen guten Zweck einsetzen und innerhalb von 72 Stunden ein Sozialprojekt verwirklichen.

Carina Gottwald ist Jugendreferentin im katholischen Dekanat Wiesloch: „Am 12. März sind es noch genau 72 Tage bis zum Start der 72 Stunden Aktion“, erklärt sie Schilder. „Wir möchten die Sozialaktion bekannt machen und Sponsoren werben – jede Unterstützung ist willkommen.“

Unter anderem mit diesen Türschildern macht der Koordinierungskreis Wiesloch genau 72 Tage vor dem Startschuss zu „72-Stunden“ auf die Sozialaktion aufmerksam.

Und die ist auch dringend nötig: Aus dem Dekanat Wiesloch sind bisher acht Gruppen mit rund 250 Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen angemeldet, darunter die Ministranten von Leimen. Sie erfahren erst im Mai mit Beginn der 72 Stunden, welche Aufgabe sie erfüllen müssen, ob sie einen Spielplatz instandsetzen, sich der Umwelt widmen oder vielleicht einen Seniorennachmittag organisieren sollen. Dann muss es schnell gehen: innerhalb kürzester Zeit wird eingekauft, Material herbeigeschafft oder Fachwissen abgerufen. Das aber geht nur, wenn viele Menschen bereit sind, die Aktion mit ihrem Knowhow, mit Geld- oder Sachspenden zu unterstützen.

Um die Aktion zu organisieren, hat sich im Dekanat Wiesloch ein Koordinierungskreis gebildet. Schon seit Monaten plant Jugendreferentin Gottwald die 72-Stunden-Aktion zusammen mit neun jungen Erwachsenen. Die 72-Tage-Aktion läutet aktuell den Endspurt ein: „Wir suchen noch Projektideen und Unterstützung jeglicher Art für die Projektgruppen; wir sind aber auch dankbar für alles, was uns dabei hilft, das Rahmenprogramm mit Auftaktveranstaltung und Dankeschönfest für die Aktionsgruppen zu stemmen und zu finanzieren“, erläutert Gottwald. Dazu werden die jungen Erwachsenen des Koordinierungskreises am 12. März auch in die Öffentlichkeit gehen. Sie informieren zum Beispiel in der Stadtgalerie Wiesloch über die Aktion und die verschiedenen Möglichkeiten, wie man dem Koordinierungskreis helfen kann.

Wer heute keinen Anhänger entdeckt und auch keinem 72-Stunden-Koordinator über den Weg läuft, kann sich online über die Sozialaktion informieren (www.72stunden.de/aktion/koordinierungskreis-wiesloch). Wer eine Aktionsgruppe, ein Projekt oder Hilfe anderer Art anmelden möchten, kann sich bei Carina Gottwald melden (06222.929092; [email protected]).

Die 72-Stunden-Aktion findet nicht zum ersten Mal statt. Ihre regionalen Wurzeln reichen bis 2001 zurück. Das letzte Mal hat die Aktion im Jahr 2013 bundesweit stattgefunden. Damals beteiligten sich rund 4.000 Projektgruppen und 150.000 Teilnehmer. „Die Jugendlichen möchten sich für andere einsetzen und die Gesellschaft gestalten“, ist sich Jugendreferentin Gottwald sicher. „Die 72-Stunden-Aktion ist außerdem eine spannende Herausforderung. Das macht ihren Reiz aus.“

2019 werden Ministerpräsident Winfried Kretschmann und Erzbischof Stephan Burger die Schirmherrschaft in Baden-Württemberg übernehmen. Das zeigt, wie sehr sie das Engagement der jungen Leute schätzen, die sich neben Schule, Studium und Beruf ehrenamtlich dafür einsetzen, die Welt in 72 Stunden ein wenig besser zu machen.

Für Sie ausgesuchte Artikel - ebenfalls lesenswert:

Leimen-Lokal.de Ihre lokale Internetzeitung für Leimen, Nußloch, Sandhausen

Kurz-URL: https://leimenblog.de/?p=115821

Sie müssen eingeloggt sein, um kommentieren zu können. Login

Werbung

Zahnarzt Straka Banner 130x150

Letzte Fotoserie:

12605-Berufsmesse-22 12605-Berufsmesse-21 12605-Berufsmesse-20 12605-Berufsmesse-19 12605-Berufsmesse-18 12605-Berufsmesse-17-Appel

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen