Intelligent, geschult, gehorsam und eine Waffe: Polizeihunde sind vielseitig!

799 - PD Hundestaffel 13(fwu – 16.8.13) Für knapp 25 Kinder aus Nußloch hatte Gemeinderäting Dorle Terboven (Freie Wähler) auch im Rahmen des diesjährigen Ferienprogrammes wieder einen Besuch bei der Polizei in Walldorf organisiert. Auf dem Programm standen nicht nur die Tätigkeit der Polizei im Allgemeinen, sondern speziell die Aufgaben von Polizeihunden.

Hauptkommissar Tony Bergsch mit Polizeihund „Sheriff“ und Kommissar Siegfried Jessel mit Polizeihund „Timmy“ von der Polizeidirektion Heidelberg waren die Gastgeber, bei denen sich Dorle Terboven herzlich für das vielseitige und informative Programm bedankte.

799 - PD Hundestaffel 3Bevor die Attraktion des Tages – die HUNDE! –  in’s Spiel kam erläuterte HK Bersch in kindgerechten Worten zunächst die wichtigsten Aufgaben der Polizei und zeigte ihnen ein „richtiges“ Polizeiauto und einige Ausrüstungsgegenstände. Die Kinder durften sogar einsteigen und selbst das Martinshorn betätigen, was sie natürlich mit echter Begeisterung und soviel Ausdauer taten, daß man hätte meinen können, die gesamte PD rückt aus!

799 - PD Hundestaffel 4Anschließend war es Zeit für die Hunde. Zunächst zeigte PK Jessel, was der zweijährige Timmy, der momentan in der Spezialausbildung zum Leichen- und Blutspürhund ist, bereits alles gelernt hat.  Zur Polizeihunde-Grundausbildung gehört nämlich bereits eine ganze Menge! Die vierbeinigen Kollegen, die im Haushalt bei ihren „Herrchen“ leben, müssen unbedingt gehorchen und auf viele Kommandos richtig und zuverlässig reagieren. „Sitz!“ und „Fuß!“ sind dabei noch die einfachsten Befehle, wobei jeder Hundebesitzer weiß, wie schwer das Befolgen dieser Befehle einem Hund beizubringen ist, in dem ja ein richtig großes „Spielkind“ verborgen ist.

Genau dieser Spieltrieb wird für die Ausbildung genutzt. „Arbeit“ gibt es für die Hunde nicht – alles wird spielerisch erlernt und muß dem Hund Freude machen. Für jede richtig gelöste Aufgabe gibt es eine Belohnung und es ist offensichtlich, daß auch Polizeihunde so „ticken“, wie normale Hunde und für die Belohnung dann auch „Arbeit“ verrichten.

799 - PD Hundestaffel 8HK Bergsch trat dann mit seinem achtjährigen und damit bereits kurz vor der „Pension“ stehenden Schäferhundrüden Sheriff an, der zum Waffen- und Sprengstoffspürhund ausgebildet ist. Seine Aufgabe war es eine Reihe von Autos auf solche Gegenstände hin zu untersuchen. Die feine Nase Sheriffs führte denn auch nach nur wenigen Minuten zu einem Fund. Unter der Stoßstange eines Fahrzeugs war eine Pistole versteckt, die er sofort fand und seinem „Herrchen“ anzeigte. Als Belohnung gab es dafür nicht nur ein kurzes Spiel mit ihm, sondern auch den Beifall der Kinder.

Daß diese klugen und gehorsamen Hunde auch „anders können“, wurde am Beispiel eines „Bösen“ gezeigt, der von PK Jessel dargestellt wurde. Geschützt durch einen dicken Armprotektor spielte er die Rolle des flüchtenden Verbrechers und wurde von Sheriff – natürlich auf Kommando von Kollege Bergsch! – gestellt, der sich in seinen Unterarm verbiß

(Redaktion: Nein – nicht der Hautkommissar verbiß sich, sondern der HUND! Nein, der HK verbiss sich auch nicht in den eigenen Arm, sondern Sheriff in den Arm des BÖSEN!). Also nochmal: Polizeihund Sheriff stellte den Bösen und verbiss sich in dessen Unterarm. (So besser?)

799 - PD Hundestaffel 12Die Kinder lern(t)en: Da gibt es kein Entkommen!

Besonders eindrucksvoll: Die „wilde Bestie“, die sich gerade noch am Arm verbissen hat, wird auf EIN Kommando hin wieder lammfromm und macht vor dem Verbrecher „Sitz“. Doch wehe, dieser versucht erneut zu flüchten. Bei der ersten Bewegung zeigt Sheriff deutlich, daß er dies zu verhindern weiß! Polizeihunde sind nicht nur „Waffen“, sondern auch echt intelligent und kennen ihren „Job“!

Wie intelligent Sheriff ist, bewies er, als er einige von den Kindern gestellte Rechenaufgaben löste. „10+5“ quittierte er mit 15maligem Bellen. Auch „4+4“ war kein Problem. HK Bergsch versicherte glaubhaft, daß Sheriff auch deutlich schwierigere Mathe-Aufgaben lösen könne. Wie das funktioniert wurde nicht erklärt. Über dieses Geheimnis dürfen die Kinder in Ruhe nachdenken.

Zum Schluß wurde den Kindern noch mit auf den Weg gegeben, daß Polizisten „ganz normale Menschen“ sind, die sich freuen, wenn Kinder ihnen freundlich zuwinken. So, wie die sympathische Polizei- und Hundevorführung ablief, werden die Polizisten in Walldorf/Nußloch und Umgebung in den nächsten Tagen wohl viel zurückzuwinken haben.

LeimenBlog.de Ihre lokale Internetzeitung für Leimen, Nußloch, Sandhausen

Kurz-URL: https://leimenblog.de/?p=38136

Kommentare sind geschlossen

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen