Jahresbericht der Leimener Musikschule – Highlight war der Mafra-Besuch

Oberbürgermeister Hans Reinwald, Verwaltungsleiterin Eva Neuschäfer und die seit Anfang des Jahres neu im Amt befindliche pädagogische Leiterin Nicole Staber erläuterten in einem Pressegespräch die aktuelle Situation der Musikschule und gaben einen Überblick über die wesentlichen Eckdaten und Ereignisse des letzten Jahres.

Schüler/innen und Lehrkräfte

v.l.: Verwaltungsleiterin Eva Neuschäfer, pädagogische Leiterin Nicole Staber, Oberbürgermeister Hans Reinwald

Die Schülerzahl lag zum Jahresende bei ca. 600 und ist damit auf dem hohe Niveau des Vorjahrs geblieben. Zusammen mit den SBS-Kindern (“ Singen-Bewegen-Sprechen“) werden somit über 700 Kinder an der Musikschule Leimen unterrichtet. Im Laufe des Jahres konnten zahlreiche Kinder, die auf der Warteliste standen, mit Unterricht versorgt werden. Allerdings können nach wie vor nicht alle Anfragen nach Unterricht sofort erfüllt werden, vor allem im Fach Klavier gibt es noch eine Warteliste. Insgesamt unterrichten 30 qualifizierte und engagierte Lehrkräfte an der Musikschule.

SBS – Singen-Bewegen-Sprechen

Nicole Staber, pädagogische Leiterin der Leimener Musikschule

An 4 Kindergärten wird in 9 Gruppen ein Förderprogramm für Kinder mit Sprachentwicklungsstörungen durch eine Fachkraft der Musikschule durchgeführt. Das Land übernimmt die Personalkosten, die Eltern zahlen keine Gebühren. Über 100 Kinder werden durch dieses Programm in ihrer Sprachentwicklung gefördert.

Orchesterreise nach Mafra

Vladimir Rivkin (links)

Das Orchester unter der Leitung von Herrn Rivkin, Aushängeschild unserer Musikschule, war in den Herbstferien zu einem fünftägigen Besuch in der portugiesischen Partnerstadt Mafra. Insgesamt 27 Personen hatten sich auf den Weg gemacht, eine vierköpfige Delegation der Stadtverwaltung unter der Leitung von Herrn Oberbürgermeister Reinwald, mehrere erwachsene Begleitpersonen, das Orchester und Herr Rivkin mit seiner Frau, die bei den Auftritten die Klavierbegleitung übernahm.

Der Oberbürgermeister hatte Anfang des Jahres angeregt, den kulturellen Austausch zwischen Leimen und unserer Partnerstadt Mafra in Portugal zu intensivieren. Besonders junge Menschen sollten hier angesprochen werden. Vor Ort gab es ein Besichtigungsprogramm: Mafra ist eine sehr sehenswerte Stadt mit einem beeindruckenden Schloss, und Lissabon liegt auch ganz in der Nähe.

Vor allem war aber natürlich an gemeinsames Musizieren mit Jugendlichen aus Mafra gedacht. Musikalischer Höhepunkt war das gemeinsame Konzert mit dem Jugendorchester San Isidoro im Musikhaus von Mafra am Abend des 1. November. Beide Orchester hatten jeweils einen Teil des Programms vorbereitet. Trotz wenig Zeit zum Proben spielten sie auch noch ein gemeinsames Stück. Hier zeigte sich das wundervolle Ergebnis einer solchen Reise: Musik verbindet!!!

Aktivitäten

Auch im Jahr 2019 hat die Musikschule wieder zahlreiche Veranstaltungen selbst organisiert. Darüber hinaus gab es aber auch viele andere Gelegenheiten für musikalische Auftritte wie z.B. den Leimener Sommer auf dem Georgimarkt, die Kerwe, das Leimener Herbstkonzert und weitere Veranstaltungen von Stadt, Parteien und Vereinen.

So ist die Musikschule ein sehr präsenter Teil des kulturellen Lebens in Leimen. Bei insgesamt 20 Klassenvorspielen zeigten die Instrumentalschüler im Laufe des Jahres ihr Können. Im Mai begeisterte der Elementarbereich mit über 50 Kindern bei der Aufführung des Musicals „Weißt du, was Glück ist“ das Publikum.

Ein besonderes Highlight war auch das Schülerkonzert im November. Hier präsentierten ausgewählte Schülerinnen und Schüler wundervolle Musik und boten ein anspruchsvolles musikalisches Programm dar.

Jürgen Mauter

Im Dezember wurde dann im Rahmen eines kleinen Gitarrenvorspiels im Rosesaal der langjährige pädagogische Leiter Jürgen Mauter in den Ruhestand verabschiedet. Er war seit 1986 bei der Musikschule, seit 2010 in Leitungsfunktion. Er hat Generationen von Schülern unterrichtet und die Musikschule musikalisch geprägt.

Erfolge bei Jugend Musiziert

Bartolmay Can

Im Regionalwettbewerb Jugend Musiziert war die Musikschule mit 5 Schülern vertreten. Der achtjährige Silas Schenk (Klasse Herr Böser) gewann im Fach Percussion einen ersten Preis. Im Fach Violine erspielten sich Noah Martin (14 Jahre) einen zweiten Preis sowie Felicitas Voss (9), Alice Naumann (6) und Bartolmay Can (13) einen ersten Preis. Alle werden von Herrn Rivkin unterrichtet. Bartolmay durfte sogar im Landeswettbewerb antreten und erreichte dort einen hervorragenden 2. Preis.

Dank an Förderer

Felicitas Voss

Die Musikschule hat auch in diesem Jahr wieder viel Unterstützung erfahren. Durch zahlreiche Spenden konnten Neuanschaffungen getätigt werden. So spendete der Lions Club 1000 €, die für dringend nötige Anschaffungen im Elementarbereich an den Kindergärten und neue Lehrwerke genutzt wurden. Auch der Förderverein unterstützte die Musikschule mit einer großzügigen Spende für die Anschaffung eines Saxofons und für die Finanzierung von zusätzlicher Klavierbegleitung für den Wettbewerb Jugend Musiziert.

Für Sie ausgesuchte Artikel - ebenfalls lesenswert:

LeimenBlog.de Ihre lokale Internetzeitung für Leimen, Nußloch, Sandhausen

Kurz-URL: https://leimenblog.de/?p=126550

Sie müssen eingeloggt sein, um kommentieren zu können. Login

Werbung

Zahnarzt Straka Banner 130x150

Letzte Fotoserie:

P1930056 P1930055 P1930054 P1930049 P1930048 P1930047

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen