Jubiläums-Prunksitzung des KC Frösche St. Ilgen: 5 Stunden Spaß pur

075 - KCF Prunksitzung 09(fwu – 28.1.13) Die größte Halle St. Ilgens ist gerade recht, wenn der Karnevalsclub „Frösche“ seine alljährliche Prunksitzung feiert. Die Kurpfalz-Halle war mit Närrinnen und Narren bestens gefüllt und Sitzungspräsident Bernhard Seidl war von 19.11 Uhr bis kurz nach Mitternacht damit beschäftigt, das Publikum, darunter Bürgermeisterin Claudia Felden, St. Ilgens Amtsleiter Uwe Sulzer und viele Gemeinderätinnen und Räte, durch die über 20 Programmpunkte zu moderieren.

Den Auftakt machte der Kurpfälzische Fanfarenzug aus Wiesloch unter der Leitung von Uwe Steinmann, zu dessen Spiel sich auch erstmals alle Aktiven des Abends auf der Bühne versammelten und das Publikum begrüßten. Als Gastelferrat war die Schwetzinger CG mit auf dem Podium und Sitzungspräsident Seidl erklärte erst einmal dem Publikum, dass der närrische Schlachtruf dort „Ahoi“ sei, wohl weil man dort näher am Rhein liege als in St. Ilgen, wo es immer noch „Alaaf“ heiße. Das musste natürlich mit einem dreifach-kräftigen „Dilje Helau“ und „Schwetzingen Ahoi“ erst einmal vom Publikum verinnerlicht und geübt werden.

075 - KCF Prunksitzung 10Die Förderer des KC Frösche, die Ehrensenatorinnen und Senatoren wurden den Gästen vorgestellt und gleich um zwei künftige Mäzenen erweitert. Christel Häuseler, bereits seit vielen Jahren eine feste Größe bei den Fröschen und immer in der Bütt zu finden, sowie Dieter Single, zum alten Urgestein der Frösche zählend, wurden in den erlauchten Kreis aufgenommen und auf ihre damit verbundenen Rechte (keine) und Pflichten (viele) hingewiesen.

Das Bühnenprogramm startete mit den jüngsten Mitgliedern der Frösche, der Minigarde, gekleidet in Kostüme verschiedener Länder. Trainiert und betreut von Janine Guttropf, Monika Chudalle und Barbara Guttropf boten sie eine richtige Karnevals-Tanzchoreographie nach landestypischer Musik von China bis Lateinamerika und Bayern. Sie waren mit größter Begeisterung bei der Sache ohne sich vor dem großen Publikum zu fürchten. Auch mit dem aufbrandenden Applaus konnten Sie umgehen und lieferten gerne noch eine Zugabe.

075 - KCF Prunksitzung 08Auch die jüngste Büttenrednerin Jasmin Fuchs trat bei ihrem allerersten Auftritt in Bütt bereits richtig routiniert auf – von sichtbarem Lampenfieber keine Spur! Zwar musste sie noch auf eine Bierkiste steigen um über den Rand der Bütt sehen zu können aber die Büttenrede war gekonnt wie bei den Großen!

Erstmals zum Einsatz kam der Nebelwerfer auf der Bühne bei der Gesangsgruppe „Kerrlacher Forthogger“, die für richtig Stimmung im Saal sorgten und mit einem Stakkato bekannter Melodien das Publikum zum mitsingen und mitschunkeln brachten.

075 - KCF Prunksitzung 06Was Ivonne Rhode und Kathrin Kewitz sodann boten, war eine Mischung aus Akrobatik und Kunstturnen, die einfach nur Erstaunen auslöste. Beide sind Spitzensportlerinnen. Ivonne Rhode ist nicht nur erfolgreiche Kunstturnerin, sondern auch Bundesliga-Heberin und Physiotherapeutin beim AC Germania, die nahezu ihr doppeltes Körpergewicht zur Hochstrecke bringt. Kathrin Kewitz ist mehrfache ehemalige Deutsche Meisterin im Kunstturnen und beide harmonierten bei ihrer Bühnenchoreographie hervorragend. Obwohl ihr Auftritt absolut athletisch und kraftraubend sein Muss, kamen sie dem Beifall und Zugaberufen des Publikums gerne nach und boten sogar noch eine Zugabe auf gleichem Niveau. Phantastisch!

Von Petra Panzer und den Cotrainerinnen Tatjana Latanowsky und Lisa Werner wird die Jugendgarde trainiert und betreut die bei ihrem Auftritt sehr schön die tänzerische Weiterentwicklung von der Minigarde zeigte. Den tänzerischen Höhepunkt bildete dann die Juniorengarde, bei der die Performance dann schon fast professionell ist. Von der Mini- über die Jugend- bis hin zur Juniorengarde – die Frösche bieten tänzerisch der Jugend die volle Bandbreite!

075 - KCF Prunksitzung 05Frösche-Chef Dieter Sterzenbach als Bürgermeister und die frischgebackene Ehrensenatorin Christel Häuseler als Putzfrau nahmen sodann lokalpolitische Themen auf und zogen so richtig über die politischen Ereignisse des abgelaufenen Jahres her.  Ob es das Thema des Frösche-Jahresordens, die Bepflanzung und Pflege der Kreisel, der VfB-Hartplatz in Leimen oder die neue Mikrophonanlage im Sitzungssaal des Gemeinderates, nahezu alles und jedes „bekam sein Fett ab“. Auch die zum Diljemer Karneval unbedingt dazugehörenden Spitzen gegen Sandhausen wurden geboten, war doch auch Sandhäuser Kerwepfarrer Frieder Flory im Saal, der dort auch Dilje immer gerne auf die Schippe nimmt. „Was sich liebt, das neckt sich!“ ist hier wohl die Devise.

075 - KCF Prunksitzung 04„Hocherotisch“ wurde es mit den „Letzenberstaren“, die Playboy-Herausgeber Hugh Hefner als Zielscheibe ihres Spottes benutzten. Ein „Damen“-Casting der besonderen Art wurde geboten, bei die unterschiedlichsten „Damentypen“ – dargestellt durch entsprechend ausstaffierte Herren der Schöpfung – versuchten, den alten tattrigen Hugh von ihren Vorzügen zu überzeugen. Passend abgewandelte Texte auf Schlager und Hits der letzten Jahrzehnte brachten auch hier das Publikum zum kräftigen Mitsingen.

Ein Aerobic-Showprogramm wurde von den „Mamis“ der „Minis“ anschließend auf die Bühne gebracht und man konnte sehen, woher und warum die Minis so begeistert tanzen. Bei den Müttern! Dann stieg Christel Häuseler wieder in die Bütt und referierte im tiefsten Dialekt über Jungfrauen, respektive das überwiegende Fehlen der solchen. „Zugereiste“, wie der schreibende Redakteur, kamen dabei schnell an ihre Dialekt-Verständnisgrenzen. Lokalkolorit vom Feinsten, das vom Publikum kräftigen Applaus erhielt.

075 - KCF Prunksitzung 03Ein „völlig überraschender“ und „keineswegs eingeplanter Spontangast“ sollte dann den Saal aber so richtig zum kochen und die meisten Gäste im Publikum auf die Stühle bringen: „DJ Ötzi“ (Peter Lingenfelder aus der Pfalz). Er mischte als überzeugendes Double den Saal auf und ob Original oder Double spielte keine Rolle. Die Stimmung war absolut original und man wollte Ötzi auch nach der Zugabe noch lange nicht aus dem Saal lassen. Die Prunksitzung war zur echten Party geworden und die Stimmung auf einem absolut erstklassigen Niveau.

075 - KCF Prunksitzung 36Die Frösche-Schautanzgruppe unter der Leitung von Janine Guttropf und Co-Trainerin Lisa Barth hatte sich diesmal die vier Jahreszeiten als Thema ausgesucht und tanzte farbenprächtig und den Jahreszeiten entsprechend kostümiert und geschminkt.

Schon „Ötzi“ hatte die Trommelfelle des Publikums ordentlich massiert, doch die Guggenmusik aus Kronau, die „Bärämadd’l“ mit phantasievollen Alien-Kostümen, erreichte die Halle bisher ungehörte Phonzahlen. Mit einer kopfstarken Truppe waren sie direkt von einem Auftritt in Wiesbaden in dir Kurpfalzhalle gekommen und boten unter der Leitung von Sven Batzler Guggenmusik vom Feinsten.

075 - KCF Prunksitzung 01Den absoluten, unglaublich schwergewichtigen tänzerischen Höhepunkt des Abends lieferten die von Verena Grass trainierten Matrosinnen des Männerballets mit ihrer den Atem raubenden Choreographie „Auf hoher See“. Hier flogen die Beine nur so und die Bühne ächzte nur so unter dem Gleichschritt der gedrillten Tänzer(innen?). Der nicht enden wollende Beifall des Publikums trieb die Matrosinnen-Truppe sogar noch in eine Zugabe, die auch noch das Letzte aus den geschundenen Körpern herausholte. Ja, „Drill-Master“ Verena Grass hatte ihre Truppe an die Grenzen ihrer Belastbarkeit geführt … Zum Entzücken des Publikums.

Zum Abschluß der Prunksitzung versammelten sich noch einmal alle Aktiven auf der Bühne und Sitzungspräsident Bernhard Seidl danke allen Beteiligten und Zuschauern für den tollen, närrischen Abend. Die „Rollers“ spielten sodann noch lange zum Tanz auf.

Eine wirklich gelungene Veranstaltung mit prächtiger Stimmung.

 

Leider weigert sich das Gallery-Programm derzeit die Bilder in der richtigen Reihenfolge anzuzeigen … Wir bitte um Entschuldigung und arbeiten daran …

 

 

(von Friedrich-Wilhelm Uthe, Leimen)

LeimenBlog.de Ihre lokale Internetzeitung für Leimen, Nußloch, Sandhausen

Kurz-URL: https://leimenblog.de/?p=28514

Kommentare sind geschlossen

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen