Jugendgemeinderat zeigte sich erfreut über Baufortschritt beim Basket-2

(pou – 25.10.22) Der Austausch zwischen der Leimener Jugend und der Stadtverwaltung funktioniert gut. Das zeigen die regelmäßigen Sitzungen des Jugendgemeinderates im Ferdinand-Reidel-Saal des neuen Rathauses. Die Teilnehmer werden über die für sie relevanten Themen und über aktuelle Sachstände informiert und können grundsätzlich zu allem, was sie interessiert, an Oberbürgermeister Hans D. Reinwald, der in den meisten Fällen die Sitzung leitet, oder Bürgermeisterin Claudia Felden Fragen stellen und ihre Anliegen und Ideen vorbringen.

Wie beispielsweise die Frage nach einer Beleuchtung des Freizeitgeländes „Am Fischwasser“, damit man in Herbst und Winter die Spiel- und Sportangebote auch am Abend nutzen könnte. Der OB versprach, dieses Thema mit dem Bauamt abzuklären. Sehr erfreulich war der Sachstandsbericht über den Baufortschritt des Jugendtreffs „Basket 2.0“ an der Hohenstauferallee, dessen Rohbau bereits steht.

Das Geländer „Am Fischwasser“ mit dem Neubau des Basket-2


„Die Umrisse und die Dimensionen sind schon gut zu erkennen“, freute sich der Rathauschef. Nähere Informationen hatte Maikel Ritter vom zuständigen Bauamt dabei. Fenster, Türen, Fassadenputz-, Heizungs- und Sanitärarbeiten seien bereits ausgeschrieben und vergeben. Die Elektroarbeiten seien gerade in der Ausschreibung. „Stand jetzt sieht es so aus, dass wir mit dem Bau früher fertig werden“, betonte Ritter. Aber er fügte auch gleich hinzu: „Dies gilt nur, sofern in keinem Bereich Lieferschwierigkeiten eintreten.“ Eigentlich sei die Fertigstellung des neuen Jugendtreffs Ende 2023 oder Anfang 2024 geplant gewesen, erinnerte Ritter.

Aktuell sehe es so aus, dass das Gebäude schon im Sommer nächsten Jahres bezugsfertig sei. „Momentan läuft das super. Es wäre toll, wenn wir früher fertig wären“, meinte Reinwald. Allerdings betonte auch er, dass Schwierigkeiten bei der Materialbeschaffung ganz schnell für Verzug sorgen könnten. Das „Basket 2.0“ soll noch eine Fassadenbegrünung erhalten und mit Graffitikunst für die Jugend optisch ansprechend gestaltet werden – auch um Vandalismus und Schmierereien an der neuen Fassade vorzubeugen, informierte der Mitarbeiter des Bauamtes.

Das Außengelände rund um den neuen Jugendtreff, das zum Freizeitgelände „Am Fischwasser“ gehört, werde eine Aufwertung erfahren durch zwei neue Elemente. Nach derzeitigen Planungen sollen eine Niedrigseilanlage und eine Pentagode (Kletternetz) angeschafft werden, informierte Birgit Zeitler. Dafür stehe auch ausreichend Geld zur Verfügung. Zum einen habe ein Spendenlauf zur Aufwertung des Basket-Außengeländes rund 7700 Euro eingebracht und zum anderen habe die Stadt aus dem Corona-Aufholprogramm rund 12600 Euro erhalten.

Bei der Jugendgemeinderats-Sitzung war die neue Quartiermanagerin Anastasia Kahl zu Gast, die im Juli 2022 ihre Arbeit in Leimen aufgenommen hat, und stellte ihre Tätigkeit vor. Ihr Quartiersbüro in der Rathausstraße 15a sei als neuer Begegnungsraum eine zentrale Anlaufstelle für alle Anliegen rund um Quartiersentwicklung, lebendiges Miteinander und Ideenaustausch. Kahl bezeichnete sich als Ansprechpartnerin und, Vermittlerin für alle, die gerne in Leimen-Mitte neue Wohlfühlorte schaffen wollen. Bürger zur Teilnahme zu aktivieren und Ideen zusammenzuführen, nannte sie als ihre Aufgaben und Ziele. Die Mitglieder des Jugendgemeinderates rief sie auf, bei ihr im Büro vorbeizuschauen und sich mit Ideen und Anregungen für ein schönes Leimen einzubringen.

Interessiert an den Rückmeldungen der Jugend war der Oberbürgermeister bezüglich der im Juni vom Jugendgemeinderat veranstalteten „Völkerball Night“ in der Sportparkhalle. „Das war eine coole Sache. Die Veranstaltung wurde gut angenommen und es war eine tolle Stimmung“, berichtete Jugendgemeinderätin Dilara Akdeniz. Zwölf Teams aus Leimen und dem weiteren Umkreis hätten teilgenommen. Weil die Veranstaltung bei den Teams so gut angekommen sei, wolle der Jugendgemeinderat die „Völkerball Night“ auch im nächsten Jahr wieder durchführen. Reinwald freute sich darauf und meinte: „Vielleicht wird die Veranstaltung zu einem Aushängeschild für Leimen.“

Die Idee, einen „Splash-Diving-Contest“, also einen Sprungwettbewerb, im Hallenbad des Bäderparks zu veranstalten, müsse erst noch vom Projektteam des Jugendgemeinderates durchgeplant werden, ehe man einen Termin festlegen und mit der Organisation und Bewerbung starten könne, teilte die Jugendrätin mit.

LeimenBlog.de Ihre lokale Internetzeitung für Leimen, Nußloch, Sandhausen

Kurz-URL: https://leimenblog.de/?p=154950

Sie müssen eingeloggt sein, um kommentieren zu können. Login

Kalischko Banner 300

bothe 300x120
OFIS-Banner_300x120

Autoglas300x120
Mattern Optik - Banner 300 - 4

6581 - Elektro Lutsch Banner 300c
Spargelhof Köllner Logo 300x120

Turmapotheke Logo NEU 300x120
Dr Ullrich -  Banner 300 - 2015
Woesch 300x120

Gallery

17006-Diljemer-Rathausstuermung-15 17006-Diljemer-Rathausstuermung-14 17006-Diljemer-Rathausstuermung-13 17006-Diljemer-Rathausstuermung-12 17006-Diljemer-Rathausstuermung-11 17006-Diljemer-Rathausstuermung-10 17006-Diljemer-Rathausstuermung-09 17006-Diljemer-Rathausstuermung-08 17006-Diljemer-Rathausstuermung-07
Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen