Karibische Nacht in Dilje: Leckere Cocktails, tolles Essen – nur der Regen war zu kühl

Nach dem Regenschauer kamen die Gäste

(fwu – 21.8.19) Der Sportschützenverein St. Ilgen ist nicht nur für seine hervorragenden sportlichen Leistungen bekannt, für die er jedes Jahr bei der Sportlerehrung vielfältig ausgezeichnet wird, sondern auch für die seit 2013 jährlich stattfindende karibische Nacht, die in der Bevölkerung sehr gut ankommt und bei schönem Wetter wahre Menschenmassen anzieht .

Hier gab es leckeres Essen

Für diese sehr schöne Veranstaltung wird das Bogengelände des Vereins fantasie- und stimmungsvoll hergerichtet.  Mit Lichtgirlanden geschmückt Pavillons werden aufgestellt, aufblasbare Palmen säumen die Wege und nach Einbrechen der Dunkelheit erhellen Fackeln die Szene.

Von Seiten des Vereins werden keine Kosten und Mühen gescheut, alles perfekt für eine echte karibische Nacht vorzubereiten. Allein das Wetter ist eine schwierige  Variable in dieser Gleichung.

Gute Stimmung geht auch bei schlechtem Wetter

Es kann richtig passen, wie im letzten Jahr. es kann grauslich sein und den Platz so dermaßen überschwemmen, dass das Fest ausfallen muss, wie im vorletzten Jahr oder es kann so mittelprächtig sein wie am letzten Samstag.Es war recht kühl, kühler noch als im tiefsten karibischen Winter (so es diesen überhaupt gibt) Und es gab immer wieder leichte Regenschauer.  Nicht, dass es in der Karibik nicht regnen würde, aber dort ist der Regen deutlich wärmer wie der am letzten Samstag in St Ilgen. Kurz und nicht so gut, der Besuch an der karibischen Nacht bei diesem Wetter lass zahlenmäßig leider zu wünschen übrig und es blieben viele Plätze frei.

Jacken und Pullover, Après Ski oder Karibische Nacht?

Diejenigen, die trotz dieser widrigen Witterungsverhältnisse den Weg auf das Bogen Gelände fanden, rückten in den Pavillons etwas dichter zusammen und ließen sich die Stimmung nicht vermiesen. Sie genossen aus der ausgezeichneten Küche leckere „Karibische Spießchen“ oder „Almondegas“, kleine Fleischbällchen in Chili-Soße. Außerdem gab es „Jambalaya“ einen feurigen Eintopf aus Schweinefleisch, Bohnen, Paprika, Mais und Tomaten.

Hier gab’s die leckeren Cocktails

Neben den üblichen “normalen” Getränken war natürlich die  stimmungsvoll geschmückte karibische Cocktailbar das leckere Herz des Abends. Hier wurden die verschiedensten Cocktails gezaubert wie Hugo, Kakadu, Tequila Sunrise, Pina Colada, Aperol Sprizz oder Lillet Wild Berry. Für jeden Geschmack der richtige Cocktail!

So sieht es schon karibischer aus. Bürgermeisterin Felden mit Lothar Auer und Bettina Freiseis

Zu den Gästen gehörte auch Bürgermeisterin Claudia Felden, die den Vereinsvorsitzenden Bettina Freiseis und Lothar Auer und ihren vielen fleißigen Helferinnen und Helfern ein großes Lob für die perfekte Organisation und Durchführung  der Veranstaltung aussprach und versprach, im nächsten Jahr noch ein paar Tage früher mit dem Daumendrücken für besseres Wetter für diese Veranstaltung anzufangen. Diesen guten Vorsatz schließt sich natürlich die Reaktion mit an.

Für Sie ausgesuchte Artikel - ebenfalls lesenswert:

LeimenBlog.de Ihre lokale Internetzeitung für Leimen, Nußloch, Sandhausen

Kurz-URL: https://leimenblog.de/?p=121624

Sie müssen eingeloggt sein, um kommentieren zu können. Login

Werbung

Zahnarzt Straka Banner 130x150

Letzte Fotoserie:

13293-25-Jahre-Bright-Light-13 13293-25-Jahre-Bright-Light-12 13293-25-Jahre-Bright-Light-11 13293-25-Jahre-Bright-Light-10 13293-25-Jahre-Bright-Light-10 13293-25-Jahre-Bright-Light-9

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen