Kartenfestival im Otto-Hoog-Stadion: VfB Leimen – ASC Neuenheim 0:3

vfb logo NEU(pg – 23.11.15) Fast ganz im Zeichen des jungen und etwas unsicher wirkenden Schiedsrichters stand diese Begegnung. Neben vielen gelben Karten zog er auch gegen zwei VfB-Spieler die gelb/rote Karte, wobei vor allem die gegen Kevin Schlawjinski völli überzogen war.

Nach neunzig Minuten verließ mit dem Gast aus Neuenheim die an diesem Tag bessere Mannschaft den Platz als Sieger. Von der ersten Minute an war der ASC präsenter auf dem Platz und versuchte dem Spiel seinen Stempel aufzudrücken. Der Tabellenzweite wirkte spritziger und gedanklich in vielen Situationen einfach schneller als der VfB. Beim Gastgeber lief überhaupt nichts zusammen, und vor allem im Spiel nach vorne war man viel zu harmlos. Hier mühte sich Kevin Schlawjinski als „Einzelkämpfer“ oftmals vergeblich. Nach knapp zwanzig Minuten gingen dann die Gäste, auch schon zu diesem Zeitpunkt verdient, durch Jaspert in Führung. In der Folgezeit verhinderte VfB-Torhüter Matuszyk mehrmals einen weiteren Treffer der Gäste. Der Gastgeber schwächte sich dann nach knapp vierzig Minuten durch eine völlig unnötige gelb/rote Karte gegen Kadrija. Kurz vor dem Halbzeitpfiff wurde ein Treffer des VfB wegen einer Abseitsposition (?) nicht anerkannt. Selbst Spieler der Gäste bestätigten nach dem Schlußpfiff, dass es sich um ein reguläres Tor war. Dieser nicht gegebene Ausgleich hätte dem Spiel vielleicht noch vor dem Wechsel eine Wende geben können.

Nach dem Wechsel wollte dann der Gastgeber alles besser machen. Dieses Vorhaben wurde aber schon nach drei Minuten jäh gestoppt, als Rebmann den weiten Gästetreffer erzielte. Die Gäste spielten nun abgeklärt und ließen den Gastgeber etwas besser ins Spiel kommen. Aber wie schon in den letzten Spielen fehlte einfach der letzte Biss und die Entschlossenheit ein Tor zu erzwingen. Eine weitere gelb/rote Karte fünfzehn Minuten vor dem Ende gegen Schlawjinski, wegen eine harmlosen Fouls, beendete die letzte Hoffnung des Gastgebers dem Spiel vielleicht doch nochmals eine Wende zu geben. In der Nachspielzeit erzielte dann Rebmann noch den dritten Treffer zum mehr als verdienten Sieg des ASC Neuenheim.


Aramäer Leimen – VfB Leimen 2 1:4

Auch im „kleinen Stadtderby“ setzte der VfB 2 seine Siegesserie fort. Durch Treffer von Kalischko, Hauser, Reinmuth und Cellikan konnte man einen ungefährdeten Sieg einfahren. Nur nach dem Anschlußtreffer der Aramäer zum 1:2 konnten diese für kurze Zeit Druck ausüben. Ansonsten war der VfB spielbestimmend.


SG Tairnbach – VfB Leimen 3 3:0

Zu Beginn bestimmte der VfB das Geschehen. Unverständlicherweise stellte dieser dann nach knapp zwanzig Minuten das Fußballspielen ein. Der Gastgeber kam dann durch individuelle Fehler des VfB zu seinen Treffern.


Quelle: VfB Leimen | Homepage | Weitere Ereignisse und Spielberichte des VfB Leimen <hier>

Für Sie ausgesuchte Artikel - ebenfalls lesenswert:

LeimenBlog.de Ihre lokale Internetzeitung für Leimen, Nußloch, Sandhausen

Kurz-URL: https://leimenblog.de/?p=72820

Kommentare sind geschlossen

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen