Kath. Kirche in Sandhausen & St. Ilgen:
Neue Gemeindereferenten stellen sich vor

4169 - Gemeindereferenten

v.l.: Thomas Walter, Pfarre Arul Lourdu, Gernot Hödl

(fwu – 5.9.14) Seit Anfang des Monats sind in der Großen Seelsorgeeinheit Leimen-Nußloch-Sandhausen der katholischen Kirche zwei zusätzliche seelsorgerische Mitarbeiter tätig. Gemeindereferent Gernot Hödl hat in St. Ilgen und Pastoralreferent Thomas Walter in Sandhausen sein Büro.

Gemeindereferent Thomas Walter

Der Monat September ist für viele Menschen ein Neustart nach der Urlaubszeit. Die Rückkehr in den Alltag bringt nicht selten neue Gesichter mit sich: Die Schülerinnen und Schüler bekommen neue Lehrerinnen oder Lehrer, am Arbeitsplatz sind neue Kollegen oder Auszubildende mit im Team und in den Pfarrgemeinden sind neue Mitarbeiter anzutreffen.

Ein neuer Mitarbeiter, ein neues Gesicht, in Ihrer Seelsorgeeinheit bin ich: Thomas Walter, Gemeindereferent, seit 2002 im Dienst der Erzdiözese Freiburg, verheiratet und Vater von drei Kindern. Nach zehn Jahren Dienst in der SE Linkenheim-Dettenheim, wo ich aufgrund der familiären Situation wohnen bleiben werde, ruft mich Gott nun zu Ihnen. ER lädt mich ein, mit Ihnen den Glauben und das Leben zu teilen. ER lädt mich ein, gemeinsam mit dem Pastoralteam, Zeugnis abzulegen von der Frohen Botschaft in den Gruppen der Gemeinden, in der Schule, bei den Familien und Alleinstehenden, bei freudigen Ereignissen und in Zeiten schwieriger Lebenssituationen sowie der Trauer.

Von meinem Dienstort aus, im Pfarrbüro Sandhausen, darf ich mich in seinem Auftrag immer wieder aufmachen zu Begegnungen mit Ihnen. Ich darf aber auch Sie einladen mir zu begegnen. Kommen Sie auch auf mich zu und sind Sie neugierig. Ich freue mich auf die Gespräche mit Ihnen.

Im Vertrauen darauf, dass Gott uns in all unserem Tun begleitet und führt stelle ich meinen Dienst mit und an Ihnen unter seinen Segen und Schutz!

Pastoralreferent

Gernot Hödl

Nehmt Neuland unter den Pflug, sagt der Herr dem Volk Israel durch den Mund des Jeremia (Jer 4,3). Das neue Land für mich ist die Seelsorgeeinheit Leimen-Nußloch-Sandhausen – auch wenn ich in meiner Ausbildung zum Pastoralreferenten bereits in der Kurpfalz tätig war.

Mein Name ist Gernot Hödl, ich bin 38 Jahre alt und Vater einer sechsjährigen Tochter. Ich stamme aus Österreich, genauer aus der Nähe von Graz (Steiermark), wo ich Theologie studiert habe. Seit 2003 bin ich als Pastoralreferent im Dienst der Erzdiözese Freiburg. Die Menschen und Landschaften Badens konnte ich schon an ganz unterschiedlichen Orten kennen lernen: Mannheim, Villingen, Karlsruhe, Rastatt. Meine Maxime dabei: Hinhören. Wahrnehmen. Mit den Menschen auf die Suche nach den Spuren Gottes in unserer Welt gehen. Mit den Menschen zusammen das Evangelium Jesu Christi in den „Zeichen der Zeit“ zur Sprache bringen. Gerne will ich das auch zusammen mit Ihnen tun. Das für mich neue Land will ich im Bewusstsein unter den Pflug nehmen, dass viele vor mir das Land beackert haben und viele es mit mir beackern.

In meiner Freizeit bin ich gerne auf dem Fahrrad oder beim Wandern zu Fuß unterwegs, oder ich jage dem runden Leder hinterher. Und natürlich bin gerne für meine Tochter da. Aus familiären Gründen werde ich auch nicht in der Seelsorgeeinheit, sondern im „Schreinerdorf“ Eschelbronn wohnen.

Ich freue mich auf das Kennenlernen und auf die Begegnungen mit Ihnen. Ich bin motiviert, mit Ihnen gemeinsam „Neuland unter den Pflug“ zu nehmen! Mein Büro wird im Pfarrhaus in St. Ilgen sein.

Quelle: Pfarrbrief September

Für Sie ausgesuchte Artikel - ebenfalls lesenswert:

LeimenBlog.de Ihre lokale Internetzeitung für Leimen, Nußloch, Sandhausen

Kurz-URL: https://leimenblog.de/?p=52860

Kommentare sind geschlossen

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen