Kegel-Bundeslig: Rot-Weiß Sandhausen unterliegt in Aschaffenburg

1.Mannschaft – 3.Spieltag 1.Bundesliga DCU – Trotz Top Ergebnis verloren.

Es war wie so oft in den letzten Jahren, wenn Rot Weiß Sandhausen nach Aschaffenburg Damm zum Liga Spiel fährt. Um dort gewinnen zu können muss immer 100% der Leistung abgerufen werden, so auch am 3. Spieltag. Trotz sehr gutem Ergebnis von 6056 Kegel konnte man die Punkte nicht mit nach Sandhausen nehmen.

Die Gastgeber reichten mit 6108 Kegel und einigen Persönlichen Bestleistungen ein Top Ergebnis. Leider zu hoch an diesem Tag für RWS.

Zu Beginn gingen Pascal Stohner und Christian Cunow auf die Bahnen und beide spielten sehr gut. Hatten am Ende ihrer 200 Wurf 1015 Kegel bzw. 1050 Kegel auf der Habenseite. Trotz der beiden sehr guten Ergebnisse der beiden musste man 66 Kegel an die Startspieler der „Dämmer“ abgeben.

Vorstand Mike Heckmann war dennoch guten Mutes, denn es kamen nun Sören Busse und Simon Haas für Rot Weiß. Doch meistens kommt es anders und zweitens als man denkt. Auf Seiten der Gastgeber erreichte Felix Kopp mit 134 Räumen auf der ersten Bahn einen kleinen Schockeffekt auf dem Gesicht von Mike Heckmann.

Trotz Gegenwehr und dem Versuch das Spiel zu drehen waren Simon Haas, 996 Kegel und Sören Busse mit 979 Kegel diesmal unterlegen. Weitere 25 Kegel musste nun das Schlusspaar mit Rene Zesewitz und Tim Stadel hinnehmen. Aber auch da war die Hoffnung noch nicht ganz genommen. Gerade bei Simon Haas, der unermüdlich seine Spieler anfeuerte war die Hoffnung immer da das Spiel noch zu drehen.

Rene Zesewitz war gewohnt stark und zeigte das er die Bahnen in Aschaffenburg sehr gerne spielt. Mit 1054 Kegel erzielte er den Bestwert für Rot Weiß an diesem Tag. Da auf Seiten der Gastgeber Volker Bielesch eine neue PB erzielte war die Niederlage nicht mehr zu vermeiden. Tim hatte leider einen schweren Stand und konnte sich zwar verbessern zum letzten Spiel, war aber auch wie seine Kameraden an diesem Tag auf verlorenem Boden. Mit 962 Kegel konnte er sein Spiel beenden.

Am kommenden Donnerstag 03.Oktober spielt Rot Weiß zuhause gegen Gut Holz Sandhausen. Ein weiteres Top Spiel für beide Mannschaften. Das Spiel ist verlegt worden aufgrund der Kerwe, die 10 Tage später in Sandhausen stattfindet. Beginn ist 13:00 Uhr


2.Mannschaft

Simon Andres

Mit gemischten Gefühlen für RWS2 am gestrigen 3.Spieltag der 2. Bundesliga DCU zum Erstliga Absteiger SG Ettlingen. Um dort bestehen zu können prophezeite Sportwart Simon Haas im Vorfeld schon eine Leistungsexplosion. Realistisch gesehen standen die Chancen sehr gering zu einem Sieg, dennoch wollten die Mannen um Jens Auer ein gutes Spiel zeigen und sich der guten Anlage in Ettlingen erfreuen. So begann RWS2 mit Simon Andres und Wolfgang Beldermann die Partie.

Für den jungen Simon Andres war dies ein toller Tag. Erzielte er mit 1002 Kegel seinen ersten 1000er und konnte seine sehr gute Form eindrucksvoll bestätigen. Ebenfalls gut spielte Wolfgang Beldermann mit 919 Kegel. Da die Gastgeber wie erwartet gut aufspielten hatte man auf Seiten der Roten 138 „miese“. In der Mittelachse dann Michael Krug und Timo Beez.

Mit 998 Kegel verfehlte Michael Krug nur knapp die 1000er Marke. Bei Timo Beez blieb der Totalisator bei 922 Kegel stehen. Das Spiel nahm seinen erwarteten Lauf und so konnten Jens Auer und Dennis Winter befreit aufspielen. Jens Auer erreichte dabei 950 Kegel und Dennis Winter 903 Kegel. Alles in allem mit 5694 Kegel ein gutes Gesamtergebnis für die Reserve von Rot Weiß Sandhausen.  


3. Mannschaft

Mit blauem Auge davongekommen

SG Laudenbach 2  –  RW Sandhausen 3  – 2328:2340

Am dritten Spieltag waren wir zu Gast bei der SG Laudenbach 2. Da der Gegner sein letztes Heimspiel verloren hatte, rechneten wir uns schon Chancen auf den Sieg aus. Aber die sehr schwer zu spielenden Bahnen, ein unangenehm aufspielender Gegner und ein völlig konsternierter Spieler in unseren Reihen belehrten uns eines Besseren. So kam, wie es kommen musste und schon lag unsere Mannschaft mit 54 LP im Rückstand.

Jetzt lag es an unserem Mittelpaar, den Vorsprung des Gegners nicht noch größer werden zu lassen, damit wir noch eine Minimalchance auf einen fest eingeplanten Sieg hatten. Die Beiden machten ihre Sache recht gut und konnten dem Gegner 23 LP abnehmen, sodass des Gegners Vorsprung auf 31 LP schmolz. Nun lag es an unserem Schlusspaar, die Kohlen noch aus dem Feuer zu reißen. Auf den sehr schweren Bahnen aber kein leichtes Unterfangen.

Unser Schlusspaar gab von Anfang an alles, der Vorsprung des Gegners war nach den ersten 50 Wurf aufgeholt. Dann begann ein wahrer Krimi, die Führung wechselte im Minutentakt. Dann kamen von unserer Seite aus 2 Neuner und der Sieg schien sicher. Eine kurze Schwächephase ließ den Gegner wieder herankommen, alles lief auf ein im Kegeln seltenes Unentschieden hinaus.

Doch dann zeigte der Gegner Nerven, machte zwei Fehlwürfe, während unsere Spieler sicher Abräumten. Somit konnten unsere Schlussspieler beide nochmals auf die Vollen werfen, und der nicht mehr geglaubte, wenn auch glückliche Sieg war uns sicher.

Am kommenden Samstag sind wir um 15:00 Uhr bei dem punktgleichen ASV Eppelheim zu Gast. Spielbeginn ist um 15:00 Uhr.

 

Für Sie ausgesuchte Artikel - ebenfalls lesenswert:

LeimenBlog.de Ihre lokale Internetzeitung für Leimen, Nußloch, Sandhausen

Kurz-URL: https://leimenblog.de/?p=122972

Sie müssen eingeloggt sein, um kommentieren zu können. Login

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen