Kegel-Bundesliga: Rot-Weiß Niederlage gegen Eppelheim entscheidet Meisterschaft

Der 18.Spieltag sah den aktuellen Tabellenführer Vollkugel Eppelheim zu Gast in Sandhausen. Die Vorzeichen waren klar: bei einem Sieg der Gäste ist ihnen die Meisterschaft nicht mehr zu nehmen und bei einem Sieg unserer Mannschaft ist die Entscheidung auf die Meisterschaft vertagt.

4811 - RW SA gegen VKEZu Beginn der Partie startet Sandhausen mit Kirsch und Münch. Beide kamen gut ins Spiel, mussten sich aber dem Feuerwerk, das die Gäste an den Tag legten, beugen. Mit Top Ergebnissen ging der VKC weit in Front und wir sahen uns trotz guter Leistung einen großen Rückstand gegenüber. Dennoch versuchten Kai und Fabian den Rückstand auf ein Minimum zu reduzieren. Das gelang auch, was dem Spiel an sich natürlich sehr gut tat. Mit 978 Kegel von Fabian und 993 von Kai war Rot Weiß auf einem guten Weg, die Form der letzten Wochen zuhause zu bestätigen.Allerdings hatte man gegen das sehr gut spielende Startpaar der Eppelheimer Lacher/Aubelj keine Chance und musste einen Rückstand von 64 Kegel hinnehmen.

Im Mittelpaar war es an Dieter Hasenstab und Simon Haas das Spiel wieder offener zu gestalten. Mit kämpferischer Einstellung gelang dies sehr gut. Beide Akteure konnten ihren jeweiligen Gegenspielern wieder einige Kegel abnehmen. Mit 1021 Kegel von Simon und 994 von Dieter konnte man den Rückstand so auf 19 Kegel verringern.

Die Spannung stieg und das, was man sich als Top Spiel erhofft hatte, trat ein. Mit Rene Zesewitz und Chris Cunow ging Rot Weiß auf die Schlussbahnen. Sehr gut beginnend, konnte man das Spiel drehen und lag zwischenzeitlich vorne. Leider konnte Cris seinen guten Start nicht halten und musste auf der dritten Bahn durch Sören Busse ausgewechselt werden. Sein Partner Rene versuchte alles, das Spiel weiter offen zu halten, konnte aber die beiden Eppelheimer Bühler und Jacobsen nicht im Schach halten.

Gerade M. Bühler zeigte, das er zu den besten Kegler Deutschlands gehört. In einem Moment der Sandhäuser Schwäche zog er nochmal davon und wir sahen uns einem Rückstand von knapp 40 Kegel gegenüber. Sören versucht sein Bestes, ebenso Rene, dennoch war am Ende  der VKC der Bessere und gewann das Spiel am Ende verdient. Ein Sieg unserer Seite war mehr als drin und etwas Wehmut klingt bei der Niederlage mit. Dennoch haben wir uns gut verkauft und am Ende waren wieder einmal die 9er im Räumen die, die die Entscheidung brachten.

LeimenBlog.de Ihre lokale Internetzeitung für Leimen, Nußloch, Sandhausen

Kurz-URL: https://leimenblog.de/?p=59909

Kommentare sind geschlossen

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen