Kegel-Bundesliga: Rot-Weiß Sandhausen unterliegt knapp gegen VC Eppelheim

T. Olson

(mh – 18.12.17) Das Spitzenspiel der ersten Bundesliga zum Abschluss des Jahres 2017. Rot-weiß Sandhausen gegen Vollkugel Eppelheim. So lautete der 12. Spieltag was du gleich der erste Rückrundenspiel Tag der Spielrunde 2017/18 ist.

Beide Mannschaften gespickt mit Top Spielern der oberen Bundesligatabelle im Einzel Schnitt. Die ersten 6 Plätze der Einzelschnitt Liste machen Rot-Weiß und Vollkugel unter sich aus. Die Konstellation war vor dem Spiel klar geregelt, gewinnt Vollkugel ist die Meisterschaft so gut wie durch, gewinnt Rot-Weiß bleibt die Saison offen und die Spannung in der Bundesliga erhalten.

Das Spiel entwickelte sich so wie es viele Zuschauer erhofften, erwartet haben. Es war von Beginn an spannend und das blieb es auch bis zum Schluss. Buchstäblich mit der letzten 10 Wurf wurde das Spiel entschieden zugunsten von Vollkugel Eppelheim. Es hätte gut und gerne anders ausgehen können und Rot-Weiß hätte der Bundesliga eine spannende Saison versprechen können aber der glücklichere hat am Ende gewonnen und somit bleibt für Rot Weiss Sandhausen der Kampf um Platz zwei.

Das Spiel begann für Rot Weiss Sandhausen vielversprechend, obwohl Simon Haas an diesem Tage nicht ganz zu seiner gewohnten Form fand. Auch Kai Münch hatte Schwierigkeiten ins Spiel zu kommen, steigerte sich aber im Laufe des Kampfes und konnte seinen Gegenspieler einige Holz abnehmen. Für Thomas Olson, der das erste Mal in einem so wichtigen Spiel agierte, waren seine 980 Kegel ein hervorragendes Ergebnis.

Simon Haas konnte aufgrund seiner letzten starken Bahn mit 976 noch gefallen und Kai Münch erreichte 968. Für das Schlusstrio nun gingen Rene Zesewitz, Soeren Busse und Christian Cunow auf die Bahn. Bei Christian merkt man, dass er zu Beginn seines Spiels immer wieder Schwierigkeiten hat, sich richtig einzustellen und er begann leider sehr schwach. Auch wenn es sich im Laufe seines Spiels steigerte, so gibt man dem Gegner immer wieder Anlass heranzukommen oder sich etwas abzusetzen. So auch diesmal wieder.

Der Vollkugel Club ließ nicht locker, im Gegenteil. Ein hin und her wie anfangs bereits erwähnt dann am Schluss die bittere Niederlage mit acht Holz. Mit 1014 Kegeln waren Zesewitz bester Mann bei Rot Weiss Sandhausen und sein direkter Gegenspieler Marlo Bühler mit 1048 bester Mann des Spiels. Was bleibt ist die Gewissheit dass man sich nicht vorwerfen muss, nicht alles gegeben zu haben. Im Gegenteil, man war gewillt das Spiel zu gewinnen, zeigte Kampfgeist und Siegeswillen, am Ende fehlte das sprichwörtliche Quäntchen Glück, um das Spiel dennoch gewinnen zu können.

Aber man sollte sich nicht immer auf das Glück verlassen, denn jeder ist seines Glückes Schmied und somit hat auch der Vollkugel Club dieses Spiel wieder verdient gewonnen, denn am Ende hat er ja einfach mehr Kegel erzielt wie Sandhausen.

Jetzt heißt es den Kopf nicht in den Sand zu stecken und weiter an sich und eine gute Runde zu glauben.


2. Mannschaft

Mit einer tollen Mannschaftsleistung gelang der zweiten Mannschaft von Rot Weiß Sandhausen ein Sieg zum Abschluss des Jahres 2017 zuhause gegen den VKC 2. Mit 5697 zu 5661 konnten die Mannen um Jens Auer das Spiel nach viel Kampf und Spannung für sich entscheiden.

Nachdem M.Heckmann zu Beginn hinter seinen Erwartungen zurück blieb mit 933 Kegel und der VKC D. Aubelj ( 1029 Kegel )in die 2te Mannschaft hat war man auf Seiten der Rot Weißen etwas besorgt. Doch die beiden Mitspieler von M.Heckmann boten ein gutes Spiel, gerade Simon Andres, der zuletzt schwach spielte, war mit 958 Kegel bester Mann im Star-Trio.

M.Krug mit 951 Kegel komplettierte das Trio. Für Jens Auer, Christian Menkens und Timo Beez ging es drum das Spiel weiter im „Blick“ zu haben. Eppelheim musste nach 100 Wurf den schwachen A.Henle auswechseln, dafür kam Altmeister Steffen Karl ins Team.

Es ging hin und her, keine den beiden Mannschaften konnte sich einen klaren Vorteil erspielen. Spannung bis zuletzt, auch weil sich Timo Beez muskulär verletzte und die letzten 25 Wurf fast halb hoch aus dem Stand spielen musste.

Am Ende reichte es zum Sieg und dabei erzielten T.Beez 943 Kegel, C.Menkens 954 Kegel und J.Auer nach schwachem Beginn gute 958 Kegel.

Jetzt ist erst mal Winterpause bis zum 13.Januar. Da begrüßt man dann zuhause Pirmasens zum 13. Spieltag.


 

Für Sie ausgesuchte Artikel - ebenfalls lesenswert:

LeimenBlog.de Ihre lokale Internetzeitung für Leimen, Nußloch, Sandhausen

Kurz-URL: https://leimenblog.de/?p=99765

Kommentare sind geschlossen

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen