Kegel-Bundesliga: Rot-Weiß siegt überzeugend im Sandhäuser Derby gegen Gut-Holz

Die Mannschaft von Rot-Weiß-Sandhausen vor dem Spiel

(mh – 22.10.18) Das Wochenende von Rot Weiss Sandhausen 1. und 2. Mannschaft stand ganz im Zeichen des Derbys. Die erste Mannschaft hatte Gut Holz Sandhausen zu Gast.

Beide Mannschaften trafen als direkter Tabellennachbarn aufeinander. Im letzten Jahr beim Rückspiel bei Gut Holz nach als Verlierer von der Bahn gegangen, wollten wir diesmal die Punkte bei uns behalten und die Bahnen als Sieger verlassen. Wir konnten erfolgreich Revanche nehmen und einen deutlichen Sieg erringen mit 5906 zu 5640 Kegel.

Betreuer Mike Heckmann stellte die Mannschaft etwas um und begann diesmal mit Christian Cunow und Soeren Busse. Das stellte sich als Glücksgriff heraus, dann beide spielten sehr gut. Christian mit 1025 und Sören mit 1001 Kegel konnten 199 Kegel gut machen. In der Mittelpartie spielten Kai Münch und Christian Menkens, auch die zwei konnten einiges an Holz gut machen und spielten mit Christian 985 und Kai 964 Kegel.

Mit einem deutlichen Vorsprung von 265 Kegel gingen Rene Zesewitz und Simon Haas auf die Schluss Bahnen. Simon, der seine Form sucht tat sein bestmöglichstes und erreichte 963 Kegel. Und Rene erzielte verletzungsbedingt gehandicapt 968 Kegel. Bei den Gästen konnte einzig Christian Brunner mit 1040 Kegel überzeugen. Am Ende ein verdienter Sieg und die Gewissheit dass die Mannschaft stark genug ist um auch eine bittere Niederlage wie in Mörfelden zu verdauen.


Das Spiel aus Sicht von Gut Holz

Schlechtes Spiel!

Die Mannschaft von Gut-Holz-Sandhausen vor dem Spiel

(mb – 23.10.18) Im Lokalderby Spiel zwischen RW Sandhausen und GH78/GW bekamen die Zuschauer überwiegend magere Kost von Seitens der GH78/GW Mannschaft geboten. Ohne große Gegenwehr konnte RW Sandhausen sein Spiel spielen und war am Ende der verdiente Sieger.

Hatte man auf ein spannendes Spiel im Derby gehofft, so wurde schon nach dem Startpaar jegliche Hoffnung auf einen möglichen Sieg für unsere Mannschaft genommen. Mit minus 199 Kegel nach dem Startpaar war schon sehr früh für RW so gut wie alles entschieden. Mit zwei Ergebnisse unter 900 Kegel und zwei Ergebnisse knapp über 900 Kegel kann man nun mal in der Bundesliga leider nicht gewinnen.

Dies war ein schwacher Tag was die Leistung anbelangt in diesem Spiel, da selbst die Leistungsträger der Mannschaft auf unerklärlicher Weise nicht in ihr Spiel fanden. Lediglich Damir Dundic mit 978 Kegel und wie schon so oft Christian Brunner mit der Tagesbestleistung von 1040 Kegel wussten zu überzeugen und konnten ihren Gegenspieler Holz abnehmen. Bleibt nur zu hoffen, das dies sich so schnell nicht wieder wiederholen wird, denn die Liga, bei der es diesmal vier Direktabsteiger gibt, ist so ziemlich ausgeglichen.

D. Schulz  938,  N. Bittenbring  889,  T. Woll  905,  D. Dundic978,  Ch. Brunner  1040,  M. Schmitt  890


2. Mannschaft Rot-Weiß  – Unentschieden gegen Nußloch

Auch die zweite Mannschaft von Rot Weiss Sandhausen spielte in einem Derby gegen Blau Gelb Nußloch. Beide Mannschaften wollten das Spiel unbedingt gewinnen, von daher war gleich zu Beginn der Party der ganze Einsatz gefordert und beide Mannschaften spielten auf höchsten Niveau.

Für Rot-Weiß ging es darum, Anschluss an die Mitte zu halten und für Nussloch, Anschluss ganz nach oben. Rot-weiß begann mit Simon Andres, David Rein und Tim Stadel. Letzterer macht er eine wirklich tolle Party und erreichte 955 Kegel gegen einen sehr stark aufspielenden Gegenspieler von Nußloch Johannes Dill.

Ebenfalls sehr gut aufgelegt was Simon Andres mit 958 Kegel, aber auch er musste einiges an Kegel abgeben und so sah man sich, nachdem David 917 Kegel erreichte einem Minus von 38 Kegel gegenüber. Das Spiel versprach das, was ich viele erhofft hatten, nämlich einer spannend faire Partie.

Auch die Ergebnisse konnten sich sehen lassen. Zum Schlusstrio dann Michael Krug, Jens Auer und Mike Heckmann für Rot Weiss Sandhausen. Es begann ein hin und her, ein auf und ab und keine der Mannschaften konnte sich absetzen. So dass es auf der letzten Bahn zum absoluten Showdown kam. Buchstäblich mit der letzten paar Wurf konnte man sich nicht entscheiden ob man zwei Punkte auf der Habenseite oder zwei Punkte aus der Nichthabenseite hatte.

Das bei solch einer Konstellation dem ein oder anderen auch die Nerven flöten gehen, ist mehr als selbstverständlich und so kam es wie es ganz selten beim Kegeln kommt, das Spiel endete mit einem Unentschieden. Ob nun einen Punkt gewonnen oder einen Punkt verloren, am Ende war dies ein absolut tolles spektakuläres spannendes Spiel und keine der Mannschaften konnte sich vorwerfen, nicht alles getan zu haben.

Im Schluss Trio erzielten Jens Auer 903 Kegel, Michael Krug 944 und Mike Heckmann 972 Kegel. Mit 5649 zu 5649 teilte man sich somit die Punkte.

Für Sie ausgesuchte Artikel - ebenfalls lesenswert:

Leimen-Lokal.de Ihre lokale Internetzeitung für Leimen, Nußloch, Sandhausen

Kurz-URL: https://leimenblog.de/?p=110867

Kommentare sind geschlossen

Werbung

Zahnarzt Straka Banner 130x150

Letzte Fotoserie:

12085 - Sportlerehrung - Stats 12085 - Sportlerehrung - 44 12085 - Sportlerehrung - 43 12097 - Sportlerehrung 10 12085 - Sportlerehrung - 42 12085 - Sportlerehrung - 41

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes