Kegel-Bundesliga: Unglückliche Niederlage von Rot-Weiß gegen den Deutschen Meister

Rene Zesewitz erneute bester Kegler bei Rot-Weiß (Foto Archiv)

(mh – 18.3.19) Beim 21. und zugleich vorletzten Spieltag der Saison hatte die erste Mannschaft von Rot-Weiß Sandhausen den Vollkugel Klub Eppelheim zu Gast. Die Eppelheimer, die erneut Deutscher Meister geworden sind, traten in Bestbesetzung an. Bei Rot Weiß fehlte Kai Münch, der in der 2ten Mannschaft eingesetzt wurde.  Für ihn kam Timo Beez in die Mannschaft.

Rot Weiß begann diesmal mit C. Cunow und Tim Stadel. Sie hatten es mit Aubelj und Lacher zu tun. Christian, der in einer hervorragenden Form ist, legte mit 1042 Kegel ein Top-Ergebnis auf die Bahn. Tim war mit 941 Kegel zwar selbst nicht ganz zufrieden, aber seine Beständigkeit in dieser Saison kann sich sehen lassen.

Aufgrund dessen, das die Gäste nicht ganz so gut wie gewohnt aufspielten, hatte Rot Weiß ein Plus von 95 Kegel.

Es war nun an Sören Busse und Rene Zesewitz, die beide in der Mittelachse standen, ein gutes Spiel zu zeigen, um weiter die Partie offen zu halten. Hervorragend hier Rene, der mit 1067 Kegel den Tagesbestwert erzielte. Leider konnte sein Mitspieler Sören nicht ganz an seine eigentliche Form anknüpfen. Mit 905 Kegel war er zurecht enttäuscht.

Dennoch hatte man ein Plus von etwas mehr 130 Kegel. Die Chance war da auf einen Sieg für Timo Beez und Simon Haas. Doch beide haben immer noch mit der fehlenden Spielpraxis zu kämpfen. Gerade Timo war zum Ende der Partie am Ende seiner Kräfte. Da die Gäste mit Bühler und Jacobsen stark aufspielten ging das Spiel dann am Ende doch knapp mit 35 Kegel an Eppelheim. 


2. Mannschaft sichert Klassenerhalt

Für die zweite Mannschaft von Rot Weiß ging an diesem letzten Spieltag um den Klassenerhalt. Bei einer Niederlage könnte man in die Relegation rutschen, bei einem Sieg war alles klar. Die Reserve trat mit der bestmöglichen Besetzung und hatten M. Heckmann und Kai Münch mit in ihre Mannschaft genommen. Es begannen David Rein, Mike Heckmann und Michael Krug für Rot Weiß Sandhausen. Mit Ergebnissen von 979, 953 und 904 hatten die Roten einen Vorsprung von 84 Kegel erzielen können. Bei den Gästen, die als Absteiger der Saison so gut wie feststanden fehlten 2 Stammspieler. So war am Ende der Partie der Sieg ungefährdet und Planung für die neue Saison in der 2.Bundesliga kann beginnen. 


Man möchte auf Seiten von Rot Weiß Sandhausen ein junges ehrgeiziges Team aus überwiegend Spieler aus der Jugend und Juniorenbereich zusammenstellen. Die Chancen für jeden, der in jungen Jahren Erfahrung in der Bundesliga machen möchte sind bei Rot Weiß Sandhausen gegeben. Als Beispiel die beiden Tim Stadel und Tim Drnasin, die ihre Chance bekommen und genutzt haben. 

Für Sie ausgesuchte Artikel - ebenfalls lesenswert:

LeimenBlog.de Ihre lokale Internetzeitung für Leimen, Nußloch, Sandhausen

Kurz-URL: https://leimenblog.de/?p=116067

Sie müssen eingeloggt sein, um kommentieren zu können. Login

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen