Kegeln: Gut Holz Sandhausen siegt gegen PSV Franken Neustadt

DCU Bundesliga  10. Spieltag 

GH78/GW Sandhausen 1  —  PSV Franken Neustadt 1            5858 : 5736

Umkämpfter Sieg!

Ein Spiel das auf den ersten Blick klar und deutlich als gewonnen aussieht, war viel knapper als es das Ergebnis zeigt. Franken Neustadt ein unbequemer Gegner und stehts gefährlich im Spiel, musste sich erst auf der letzten zu spielenden Bahn mit den Würfen ins Abräumen geschlagen geben. Wegbereiter für den späteren Sieg war unser Starttrio mit Woll, Dundic und Bittenbring, die einen Vorsprung von 107 Kegel heraus spielen konnten. Als Tagesbester mit 1043 Kegel hatte wieder Tobias Woll der zur Zeit in bestechender Form sich befindet, großen Anteil daran. In der zweiten Spielhälfte mit den Schluss Spielern Schmitt, Brunner und Schulz kam dann nochmal eine überraschende große Spannung im weiteren Spielverlauf für die anwesenden Zuschauer auf. Franken Neustadt sich nie aufgebend und mit großem Kämpferherz und Siegeswillen auf der Bahn stehend, spielte groß auf und konnte ab der zweiten gespielten Bahn den Vorsprung der auf unserer Seite stand mit jedem Wurf stehts verringern. Stellenweise betrug der Vorsprung nur noch 19 Kegel, der dann bis zur letzten zu spielenden Bahn wieder auf 58 Kegel anwuchs. Auf der letzten Bahn wo es nun um alles ging, legten unsere drei Jungs dann nochmals eine Schippe drauf, hielten dem Spiel und Druck vom Gegner dagegen und konnten ihrerseits jeweils ins Abräumen ihren Gegenspielern Holz abnehmen.

Am Ende stand dann ein verdienter Sieg mit plus 122 Kegel für unsere Mannschaft fest, die in dem Spiel das zu kippen drohte, mit einer fast geschlossenen Mannschaftsleistung von der Bahn ging.

T. Woll  1043,  D. Dundic  985,  N. Bittenbring  934,  M. Schmitt  904,  Ch. Brunner  1002,  D. Schulz  990


Verbandsliga   9. Spieltag

GH78/GW Sandhausen 2  —  SKC Adler Neckargemünd 1        5495 : 5580

Vermeidbare Niederlage !

Was sehr stark anfing mit der berechtigte Hoffnung den zweiten Heimsieg zu erreichen, endete am Ende des Spiels in eine große Enttäuschung. Hatte man doch nach dem Starttrio in dem Reinhardt, Smeilus und Hermann der von 1. Mannschaft kommend durch gute Einzelergebnisse einen großen Vorsprung von 139 Kegel heraus spielen können, kam somit der Siegesgedanke auf. Doch unsere Schluss Spieler Groß, Wolf und Janisch taten sich schwer in ihr Spiel zu finden und blieben am Ende hinter ihren Möglichkeiten der vergangenen Spielen. Die Mannschaft von Adler Neckargemünd witterte ab der zweiten Bahn ihre Möglichkeit das Spiel noch zu drehen und spielte entsprechend wie im Rausch groß auf. Nach jeder Bahn, minus 36 Kegel 1. Bahn, minus 74 Kegel 2. Bahn, minus 70 Kegel 3. Bahn und nochmal minus 44 Kegel auf der 4. Bahn, mussten wir Kegel um Kegel an den Gegner abgeben, wodurch wir ab der 3. Bahn schon mit 41 Kegel in Rückstand waren und am Ende es gar 85 Kegel waren. Fazit: Bei entsprechenden Einzelergebnisse von allen drei Schluss Spielern wie in den zurückliegenden Spielen schon öfters erreicht, wären die Punkte an diesem Tag in Sandhausen geblieben.

W. Reinhardt  976,  T. Smeilus  907,  M. Hermann  964,  S. Groß  901,  C. Wolf  844,  H. Janisch  903

Bezirksliga 3/2     9. Spieltag

GH78/GW Sandhausen 3  —  GW Handschuhsheim 1           2522 : 2432

Deutlicher Sieg !

Gegen den Tabellenzweiten GW Handschuhsheim der zu Gast in unserem Heimspiel war, konnte unsere Mannschaft einen doch recht deutlichen Heimsieg erreichen. Im Startpaar in dem Ch. Müller und R. Bender spielten wurde schon der wegweisende Vorsprung für den späteren Sieg herausgespielt. Im Mittelpaar wo M. Mildenberger und P. Plaul spielten, mussten wir dem stärker spielenden gegnerischen Paar dann wieder 78 Kegel abgeben, wodurch nur noch ein kleiner Vorsprung von 18 Kegel bestand. Bedenken kam auf ob es reicht für den Sieg, denn nun kam auf der Seite von Handschuhsheim ihr stärkster Spieler im Schlusspaar. Bei uns gingen M. Emrich und M. Walther auf die Bahn und stellten sich der Aufgabe. Beide konnten in ihrem Spiel überzeugen, ließen den Gegner hoffnungslos auf Distanz und brachten den Sieg mit 90 Kegel Unterschied zur Freude Aller sicher ins Ziel.

Ch. Müller  439,  R. Bender  425,  P. Plaul  361,  M. Mildenberger  416,  M. Emrich  432,  M. Walther  449

B. R.

Vorschau Sa. 24.11.18

GH78/GW Sandhausen 1  —  VKC Eppelheim 1

andere Mannschaften sind spielfrei

Für Sie ausgesuchte Artikel - ebenfalls lesenswert:

Leimen-Lokal.de Ihre lokale Internetzeitung für Leimen, Nußloch, Sandhausen

Kurz-URL: https://leimenblog.de/?p=111900

Sie müssen eingeloggt sein, um kommentieren zu können. Login

Werbung

Zahnarzt Straka Banner 130x150

Letzte Fotoserie:

12974-Diljemer-Kerweumzug-38 12974-Diljemer-Kerweumzug-37 12974-Diljemer-Kerweumzug-36 12974-Diljemer-Kerweumzug-35 12974-Diljemer-Kerweumzug-34 12974-Diljemer-Kerweumzug-33

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen