Kegeln: Phänomenal, was am Samstag in Walldorf abging

(mh) Wir waren zu Gast beim aktuellen Tabellenzweiten Stolzer Kranz Walldorf. Wenn das schon als schwer genug bezeichnet würde hat Walldorf einen Heimschnitt von mehr als 6170 Kegel. Grund genug für uns mit Respekt nach Walldorf zu fahren. Die Stimmung war sehr gut, sind wir doch zurzeit in einer bestechenden Form und wollten auf jeden Fall ein gutes Spiel zeigen.

Was dann aber geschah, übertraf die die tollsten Erwartungen. Wir konnten das Spiel der Spiele, wie einige Journalisten es gerne titulierten, gewinnen aber dazu gleich.

Mit unserem bekannten Starttrio Hasenstab-Busse-Kirsch gingen wir auf die Bahn. D. Hasenstab erwischte unerklärlicher Weise einen für ihn totalen Blackout. Mit 959 Kegel blieb er weit unter seinen Möglichkeiten. Er kam von Anfang an nicht ins Spiel und haderte viel mit sich und dem Gegner. Ihm zur Seite stand unser Jüngster F. Kirsch. Mit 1020 Kegel zeigte er wieder einmal, dass er auswärts eine Macht ist. Auch wenn er selbst nicht ganz zufrieden war, muss man ihm honorieren, bei so einem Spiel die Nerven zu behalten und sein Spiel durchzuziehen.

So war der Start der beiden nicht ganz nach dem Geschmack der Spielführer, doch was dann der dritte im Bunde, S. Busse, zeigte, war Kegeln von einem anderen Stern. Er war von der ersten Kugel ab in einem „Tunnel“ und aus dem trat er erst wieder hervor, als sein Spiel beendet war.

Er fing auf der ersten Bahn mit unglaublichen 195 in die Vollen an. Das war schon mehr als beeindruckend, doch erst der Anfang. Nach verhaltenem Räumen und 282 auf den ersten Fünfzig Wurf, legte er weitere281 Kegel nach. Das war auch wichtig, denn sein Gegenspieler J. Weinmann ließ nicht locker. Auf Bahn drei dann eine weitere Steigerung und die One Man Show des Sören Busse war nicht aufzuhalten.

Mit 289 Kegel und einem Zwischenergebnis von unglaublichen 852 Kegel nach drei!! Bahnen ging‘s weiter mit der Fahrt durch den „Tunnel“. Hatte man noch geglaubt, jetzt kommt die Angst vor einem Spitzenergebnis, musste man sich eines Besseren belehren lassen.

Die Fans und Zuschauer waren aus dem Häuschen und feuerten ihn immer weiter an. Von der Wolke der Emotionen getragen, spielte S. Busse auch auf der letzten Bahn wie in Trance und legte sagenhafte 298 mit 126!!!! Holz im Räumen nach. Es gab kein Halten mehr und die Halle tobte.

Mit tosendem Applaus und „Sören Sören“ Rufe blieb sein Zählwerk bei unglaublichen und sagenhaften 1150 Kegel stehen. Das war nicht nur Bahnrekord, sondern auch Ligarekord. Es wurden bisher in der ersten Bundesliga von keinem mehr gespielt.

Dennoch betrug der Vorsprung gerade mal 16 Kegel, was angesichts des Ergebnisses als unwahr erschien. Es war nun an unserem Schlusstrio um R. Zesewitz die tolle Stimmung mitzunehmen und den Kampf um die Punkte aufzunehmen.

Es war ein Spiel wie es viele nicht gesehen haben und auch so schnell wohl nicht mehr sehen werden. Die Spannung war nicht auszuhalten und viele der Zuschauer mussten auch mal eine kleine Verschnaufpause einlegen. Den anwesenden Fans von Rot Weiß war es zu verdanken dass wir auch verbal immer in der Überzahl waren. R. Zesewitz musste immer wieder kleine Pausen einlegen, da sein Knie ihm das Leben schwerer machte, als ihm und uns lieb war. Ebenso J. Künzie, der erstmals zum Leid der anderen leichte Knieprobleme hatte. Einzig J. Auer war fit und das zeigte er auch. Mit 996 war unser „6. Mann“ ein Fels in der Brandung und die Ruhe und der Kampfgeist den er ausstrahlte, macht ihn zur Zeit zu einer festen Größe im Team. Mit sehr guten 1018 Kegel verließ J. Künzie die Bahn und konnte seinem Gegenspieler damit wichtige 30 Kegel abnehmen. Die Stimmung war bis zum Reißen gespannt. Als dann auch noch R. Zesewitz mit seiner ganzen Routine sein Spiel mit 1019 Kegel beendete, war die Sensation perfekt und wir haben die Bahnen verdient als Sieger verlassen.

Doch auch hier sei gesagt, dass zum Feiern keine Zeit bleibt. Kommt doch am kommenden Wochenende die Vollkugel Eppelheim zu uns an den Hardtwald. Ein Gegner, der sich sehr wohl auf unseren Bahnen fühlt.

 

LeimenBlog.de Ihre lokale Internetzeitung für Leimen, Nußloch, Sandhausen

Kurz-URL: https://leimenblog.de/?p=26416

Kommentare sind geschlossen

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen