Kegeln: Rot-Weiß Sandhausen gewinnt letztes Heimspiel der Saison

(mh – 19.3.18) Zum letzten Heimspiel der Saison 2017/18 empfing Rot-Weiß Sandhausen den TV Haibach. Nach den letzten sehr guten Aufritten der Mannschaft in der Liga wollte man Zuhause ein gutes Spiel zeigen, um das letzte Saison Heimspiel entsprechend zu würdigen.

Tagesbester mit 1028 Kegel – Christian Cunow

Beginnend mit Rene Zesewitz, Chris Menkens und Chris Cunow spielte Rot-Weiß von Beginn an sehr stark. Alle drei starteten ihre ersten 100 Wurf mit über 500 Kegel. Die Gäste hielten zu Beginn der Partie sehr gut mit. Nach 136 Wurf mussten die Gäste auswechseln und für T. Haas kam M. Peter ins Spiel. Das Trio der roten spielte weiter gut auf und konnte am Ende des ersten Durchganges einen komfortablen Vorsprung von 189 Kegel erspielen. Dabei erzielten Rene Zesewitz 1010 Kegel, Christian Menkens 999 Kegel und Chris Cunow 1028 Kegel. Auf Seiten der Gäste N. Bittenbrink mit 990 Kegel als Bester seines Teams im ersten Durchgang.

Mit S. Haas, S. Busse und T. M. Olson ging es weiter im Spiel. Sehr gut ins Spiel fand Simon, der mit 528 Kegel die ersten 100 Wurf begann. Nicht viel weniger erzielten seine Mannschaftskameraden, was die Hoffnung auf ein Top Ergebnis an diesem Tag brachte. Im Verlauf des Spiels konnte man auf Seiten von Rot-Weiß weiter Boden gut machen und erreichte nach weiteren Top Ergebnissen ein Gesamtresultat von 6021 Kegel. Verantwortlich dafür waren die 1012 Kegel von Simon die 1004 Kegel von Sören und 968 Kegel von Thomas. Am Ende ein klarer Sieg mit knapp unter 400 Kegel Vorsprung.  

2. Mannschaft

Etwas gehandicapt ging die 2te Mannschaft von RW Sandhausen zum ebenfalls letzten Heimspiel der Saison. Kapitän Jens Auer musste auf den verletzten Timo Beez und den erkrankten Wolfgang Beldermann verzichten. Ein Fragezeichen stand hinter M. Heckmann, der ebenfalls angeschlagen war. Nachdem in der Dritten Mannschaft weitere 4 Spieler ausfielen musste Heckmann spielen.

Zu Beginn startete Rot Weiss mit Simon Andres, Jens Auer und Michael Wacker. Letzterer machte seine Sache sehr gut, war er einer der Nachrücker im Team. S. Andres und Jens Auer dagegen unter Form und entfernt von den Ergebnissen die beide spielen können. So konnte man gegen Fortuna Rodalben nicht bestehen, so glaubte man. War auf Seiten der Gäste A. Christ mit Abstand bei 1022 Kegel Tagesbester. 60 Kegel im Hintertreffen für M.Heckmann, Michael Krug und Michael Büssecker. Auch er einer der Nachrücker im Team der Rot Weißen. Ein Spiel Not gegen Elend begann. Es war zum Teil erschreckend was auf den Bahnen für Ergebnisse erzielt wurde. Dass am Ende der glücklichere gewann, konnte keiner der beiden Mannschaften bestreiten. Am Ende eine Niederlage mit 27 Kegel , die nicht hätte sein müssen wenn man das Gesamtergebnis sieht. Ein Dankeschön hier an die beiden Michael´s für ihren Einsatz in der 2.Mannschaft, denn an den beiden lag es nicht, dass verloren wurde.

3. Mannschaft

Rot Weiß im Grippe-Wahn, besser kann man es nicht beschreiben. Im letzten Spiel in Heidelberg musste die 3te Mannschaft schon in Unterzahl antreten, aufgrund der Grippe welle. Am letzten Spieltag in der Bezirksliga sahen sich die Verantwortlichen von Rot weiß erneut gezwungen das Spiel in Unterzahl zu bestreiten. Es konnte in keinster Weise eine Mannschaft gestellt werden die auch nur annährend ihr Spiel hätte machen können. Es ist neben dem Ethischen Aspekt eben auch eine Verantwortung die zu tragen ist. Man kann nicht verlangen das Grippe geschwächte Spieler ihr Trikot anziehen und ihre Gesundheit aufs Spiel setzen um ihrem Hobby nach zu gehen. Sollte einem der Spieler und Kameraden des Clubs aufgrund dessen weitere Gesundheitliche Probleme ereilen wäre das auf ewig Unverzeihlich. Man hätte das Spiel ja gerne verlegt aber da es nun mal Statuten und Regeln gibt die besagen das die beiden letzten Spiele der Saison nicht verlegt werden müssen, musste man antreten zum Spiel. Thomas Windisch und Sven Weber traten an obwohl es an diesem Tag keinen Sinn machte. Ein Dank an beide Spieler von Seiten des Clubs. Gerade Sven zeigte in ruhiges und besonnenes Spiel. Man wünscht sich das er in der abgelaufen Runde des Öfteren mit so wenig Druck gespielt hätte. Leider gilt man nun als erster Absteiger, was unsererseits nicht gerechtfertigt ist. Das wünscht man sich von Seiten der Funktionäre etwas mehr Fingerspitzengefühl…..

 

Für Sie ausgesuchte Artikel - ebenfalls lesenswert:

Leimen-Lokal.de Ihre lokale Internetzeitung für Leimen, Nußloch, Sandhausen

Kurz-URL: https://leimenblog.de/?p=102660

Kommentare sind geschlossen

Werbung

Zahnarzt Straka Banner 130x150

Letzte Fotoserie:

12605-Berufsmesse-22 12605-Berufsmesse-21 12605-Berufsmesse-20 12605-Berufsmesse-19 12605-Berufsmesse-18 12605-Berufsmesse-17-Appel

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen