Kegeln: Rot-Weiß Sandhausen schlägt Eppelheim – Überragend: Christian Cunow

Rot-Weiß Sandhausen (r.)

(rw – 30.9.21) In einem nicht ganz hochklassigen aber zu jeder Zeit spannenden Spitzenspiel in der Verbandsliga Nordbaden konnte sich RWS mit 5:3 MP durchsetzen. Im Start schickte Rot-Weiß den am letzten Spieltag besten Sandhäuser Simon Haas und den wieder genesenen Mike Heckmann ins Rennen um dem Gegner direkt Druck zu machen.

Mike Heckmann

Dieses Rezept ging dank eines nervenstarken Heckmann auch auf, da er sein Duell gegen Schneider schon nach 3 Bahnen für sich entscheiden konnte und mit 602:592 Kegel (3:1 Satzpunkte (SP)) den ersten Mannschaftspunkt (MP) für RWS einfahren konnte. Der Plan war eigentlich, dass Haas hier anknüpft, jedoch fand er nicht in die Spur, blieb unter seinen Möglichkeiten und musste gegen Wolfring den MP mit 542:572 Kegel (1:3 SP) abgeben.

Zwischenstand 1:1 MP und -20 Kegel.

Das Mittelpaar, um Christian Cunow und Sören Busse, bekam es mit Tobias Lacher und Thomas Olson zu tun. Zwischen Busse und Olson entwickelte sich ein heißer Schlagabtausch. Nach 3 gespielten Bahnen lag Busse mit 2:1 Sätzen vorne, musste sich leider auf den letzten Bahn geschlagen geben und gab den MP mit 550:559 Kegel (2:2 SP) an Olson ab.

Cunow hingegen zeigte ein nahezu fehlerfreies Kegelspiel. Vor allem im Räumen ließ er mit sagenhaften 269 Abräumern seinem Gegner Lacher nicht den Hauch einer Chance und sicherte sich den MP mit überragenden 648:575 Kegel (4:0 SP). Somit übergab das Mittelpaar ein 2:2 MP und +44 Kegel.

Die Aufgabe für das Schlusspaar Tim Stadel und Pascal Stohner war somit klar. Ein MP musste noch her und alles versuchen die +44 Kegel über die Zeit zu bringen. Zunächst lief alles gut, da Stohner gegen Cartharius die ersten zwei Bahnen gewinnen konnte und Stadel gegen Zesewitz zu jeder Zeit in Reichweite war und sich im zweiten Satz ein Unentschieden erspielte.

Der dritte Satz sollte das Spiel nochmal spannend machen. Der VKC kam ran und zwischendurch war ein 6:2 für den VKC wahrscheinlicher als ein 5:3 für RWS. Die Entscheidung fiel dann im letzten Räumen, in dem sowohl Stadel als auch Stohner über 60 Kegel räumten, damit den jeweiligen Satz für sich entschieden und so den 5:3 Erfolg über den VKC Eppelheim einfahren konnten.

Stohner 571:555 Kegel (3:1 SP, 1 MP)
Stadel 575:599 Kegel (1,5:2,5 SP, 0 MP)

Die Freude und ebenso die Erleichterung im Lager der Rot-Weißen war deutlich zu spüren, da die engen Begegnungen zwischen den beiden Kontrahenten meist zu Gunsten des VKC ausgingen. Diesmal sollte es aber nicht so sein, was uns zu zwei wichtigen Punkten geführt hat. Endstand 5:3 MP und 3488:3452 Kegel.

LeimenBlog.de Ihre lokale Internetzeitung für Leimen, Nußloch, Sandhausen

Kurz-URL: https://leimenblog.de/?p=142655

Sie müssen eingeloggt sein, um kommentieren zu können. Login

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen