Kegeln: Rot-Weiß siegt mit nur drei Kegel Vorsprung knapp gegen Franken Neustadt

(mh – 2.11.18) In einem an Spannung nicht zu überbieten den Spiel konnte Rot Weiss Sandhausen dank einer kämpferischen Leistung das Spiel gegen Franken Neustadt mit drei Kegeln Unterschied gewinnen.

Das Spiel, das aufgrund der 50 Jahr Feier von Samstag auf den gestrigen Donnerstag vorgelegt wurde, begann mit einem Paukenschlag der Gäste. Michael Moosburger erzielte dabei 1055 Kegel. Auf Seiten der Rot-Weißen konnten Christian Cunow und Soeren Busse nicht ganz mithalten und mussten einen Rückstand von 75 Kegel hinnehmen. Christian erzielte dabei gute 990 Kegel und Sören hatte einen nicht so guten Tag und sein Ergebnis blieb bei 931 hängen.

Rene Zesewitz erneute bester Kegler bei Rot-Weiß
(Foto Archiv)

In der Mittelpartie kamen dann Rene Zesewitz und Kai Münch zum Einsatz. Eine kleine taktische Änderung aufgrund des verletzungsbedingten Ausfalls von Christian Menkens und der Abwesenheit von Mike Heckmann. René Zesewitz, bot wie gewohnt eine sehr gute Partie und war mit 1032 Kegel bester Spieler bei Rot Weiß. Das war auch bitter nötig, denn Kai hatte so seine Probleme, erreichte aber trotz Kniebeschwerden am Ende 912 Kegel.

Mit einem Minus von 48 Kegel gingen Jens Auer und Simon Haas auf die Bahnen. Betreuer Mike Heckmann setzte auf den Routinier und hoffte, durch die Änderung der Aufstellung ihm etwas Rückenwind zu geben. Leider konnte Jens Auer seine Nerven nicht in den Griff bekommen und musste nach knapp 100 Wurf gegen Tim Stadel ausgewechselt werden.

Tim Stadel der gerade mal 17 Jahre alt ist zeigte eine Wahnsinnspartie. Frei von Nerven und wie man so schön sagt, jugendlich unbekümmert, spielte er seine Kugeln in einer stoischen Ruhe ab, dass man einfach nur stolz sein konnte, wie er das in diesem sehr jungen Jahren leisten konnte. Er hatte natürlich auch einen bärenstarken Spieler bei sich und zwar Simon Haas. Simon, der zwar gestern seinen 30 Geburtstag gefeiert hatte, war dennoch hellwach und zeigte Nervenstärke und im richtigen Moment Kampfgeist.

Zudem konnte das Spiel erst auf den letzten paar Kugeln im Abräumen gewonnen werden. Hier einen Neuner, da einen Neuner, hier ein guter Abräumwurf, da ein guter Anwurf. Und am Ende glückliche drei Kegel mehr für Rot Weiss Sandhausen.

Betreuer Mike Heckmann verfolgte dies per Livestream und war sichtlich mit den Nerven am Ende. Umso erfreulicher der Sieg und die Gewissheit, dass seine Mannschaft auch solche Spiele für sich entscheiden kann. Das sollte für die Zukunft eine kleine Initialzündung sein, denn man kann durch Kampfgeist und Willen auch fast verlorene Spiele wieder gewinnen. Am Ende siegte die Mannschaft und man spürte das Zusammenhalten des Teams und die Freude, das Spiel nach hartem Kampf gewonnen zu haben.

Jetzt heißt es am kommenden Samstag die 50 Jahrfeier angemessen zu gestalten und alte Zeiten wieder aufleben zu lassen, um dann eine Woche später zu Hause gegen Kuhart erneut auf die Bahnen zu gehen.

Für Sie ausgesuchte Artikel - ebenfalls lesenswert:

Leimen-Lokal.de Ihre lokale Internetzeitung für Leimen, Nußloch, Sandhausen

Kurz-URL: https://leimenblog.de/?p=111273

Kommentare sind geschlossen

Werbung

Zahnarzt Straka Banner 130x150

Letzte Fotoserie:

11657 - Weihnachtsmarkt Dilje - 12 11657 - Weihnachtsmarkt Dilje - 11 11657 - Weihnachtsmarkt Dilje - 10 11657 - Weihnachtsmarkt Dilje - 9 11657 - Weihnachtsmarkt Dilje - 8 11657 - Weihnachtsmarkt Dilje - 7

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes