Kegeln: Rot-Weiß unterliegt in Mörfelden

1065 - 1 Mannschaft RW-SandhausenZum 5.Spieltag der Saison musste Rot Weiss nach Mörfelden fahren. Mit dem Wissen, auch dort bestehen zu können, fuhr man selbstbewusst zu den Hessen, hatte man doch im letzten Jahr dort gewinnen können. Das bereits eingespielte Starttrio um D. Hasenstab, S. Busse und F. Kirsch legten einen sehr guten Start hin. Besonders D. Hasenstab war in einer sehr guten Verfassung. Es konnte sich keiner der Parteien absetzen, was am Ende des ersten Durchgangs mit einem nur sehr kleinen Rückstand für Rot Weiss bemerkbar machte.

1065 - DieterHasenstab-aktion2

Dieter Hasenstab: Neue persönliche Bestleistung von 1107 Kegel

Trotzt anfänglichen Schwierigkeiten mit sich und dem etwas unglücklichen Kegelschlag kämpfte sich F. Kirsch am Ende seines Durchgangs auf sehr gute 1027 Kegel. S. Busse zeigte sich wieder erstarkt und kam auf ebenfalls sehr gute 1033 Kegel. D. Hasenstab, wie anfangs schon angedeutet, war in einer Top Verfassung. Nach 542 Kegel auf die ersten 100 Wurf steigerte er sich nochmals und am Ende legte er weiter 565 Kegel nach. Was eine neue offizielle persönliche Bestleistung von 1107 Kegel bedeutete.

Das Schlusstrio um R. Zesewitz war nun an der Reihe. Mit J. Künzie, der für M. Heckmann ins Spiel kam. hatte man einen Joker gesetzt, der im vergangenen Jahr Top Leistungen im Dress von Rot Weiss zeigen konnte. Sichtlich nervös versuchte er alles, um an seinem Gegenspieler dran zu bleiben. Jedoch konnte er seine anfängliche Unsicherheit nicht richtig in den Griff bekommen. Mit 947 Kegel blieb er hinter seinen Erwartungen zurück.

Ebenfalls ungewohnt unsicher agierte C. Cunow. Trotz guter erster Bahn kam er aus seinem Rhythmus und verlor mehr und mehr den Faden. Schade eigentlich, denn Potential für mehr hat er auf alle Fälle. Auch etwas enttäuschend am Ende seine 959 Kegel.

R. Zesewitz dagegen mühte sich redlich den mittlerweile stark ansteigenden Rückstand zu verringern. Mit 1081 Kegel zeigte er abermals eine Top Leistung und rechtfertigte seinen Status als einer der besten Spieler in der DCU.

Am Ende war man chancenlos und musste dem Gastgeber, der mit 6309 Kegel fantastisch spielte, die Punkte überlassen. Eine Niederlage, die überhaupt nicht weh tut, da bekanntermaßen Mörfelden immer um die 6200 Kegeln kann und das auch tut.

Alles in allem war man auf Seiten von Rot Weiss mit dem Gesamtergebnis von 6154 Kegel sehr zufrieden. Jetzt heißt es am kommenden Wochenende das Heimspiel gegen den Nachbar aus Pfaffengrund im Blickfeld zu haben.

LeimenBlog.de Ihre lokale Internetzeitung für Leimen, Nußloch, Sandhausen

Kurz-URL: https://leimenblog.de/?p=40730

Kommentare sind geschlossen

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen